26-Jährige ausgeraubt | Jugendliche beim Hantieren mit Pyrotechnik..

Zuletzt aktualisiert:

26-Jährige ausgeraubt | Jugendliche beim Hantieren mit Pyrotechnik verletzt | Einbrüche

26-Jährige ausgeraubt

Ort: Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Schulze-Delitzsch-Straße

Zeit: 23.01.2023, 10:30 Uhr

Am Montagvormittag war eine 26-Jährige mit ihrem Hund in der Schulze-Delitzsch-Straße unterwegs. Sie bog an der Ecke Rosa-Luxemburg-Straße in Richtung des dortigen Konsums ab, als sie plötzlich von hinten geschubst wurde. Im gleichen Moment stahl ihr ein unbekannter Mann die Geldbörse und rannte davon. Die Geschädigte stürzte und verletzte sich dabei leicht. Einer ärztlichen Behandlung bedurfte es nicht. Es entstand ein Stehlschaden im niedrigen dreistelligen Bereich. Der Angreifer konnte nicht näher beschrieben werden. Es soll sich um einen schlanken Mann gehandelt haben, welcher mit einer schwarzen Jogginghose und einer schwarzen Daunenjacke bekleidet war. Zudem trug er eine Kapuze auf dem Kopf. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (sf)

Jugendliche beim Hantieren mit Pyrotechnik verletzt

Ort: Leipzig (Liebertwolkwitz), Bahnhofsallee

Zeit: 23.01.2023, 16:30 Uhr

Am Montagnachmittag wurde die Polizei in den Leipziger Stadtteil Liebertwolkwitz gerufen, da sich eine Jugendliche (14) verletzt hatte. Nach bisherigen Erkenntnissen befand sich die Jugendliche an der Bahnunterführung in der Bahnhofsallee und hantierte dort mit einer unbekannten Pyrotechnik. Durch die Detonation des Gegenstandes wurde sie verletzt und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz aufgenommen. (sf)

Einbruch in Werkstatt

Ort: Leipzig (Holzhausen)

Zeit: 23.01.2023, 22:08 Uhr

Gestern Abend gelangten unbekannte Tatverdächtigen durch Einschlagen einer Fensterscheibe in eine Kfz-Werkstatt und durchsuchten die Räumlichkeiten. Autoteile im Wert eines mittleren dreistelligen Betrages wurden zum Abtransport bereitgestellt. Ein Tatverdächtiger (31, georgisch) konnte durch die eintreffenden Beamten vor Ort gestellt werden. Der Sachschaden wurde mit circa 350 Euro beziffert. Die Polizei hat Spuren gesichert und ermittelt nun wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls. (jh)

Einbruch in Raumausstatter und Diebstahl von Transporter

Ort: Markkleeberg

Zeit: 21.01.2023, 20:00 Uhr bis 23.01.2023, 06:30 Uhr

Unbekannte gelangten im angegebenen Zeitraum mittels Aufhebeln des Vordereingangs in ein Ladengeschäft eines Raumausstatters. Das Geschäft wurde durchsucht und ein Originalschlüssel zu einem Ford Transit sowie weitere Gegenstände gestohlen. In der weiteren Folge wurde das Firmenfahrzeug Ford Transit mit dem amtlichen Kennzeichen L-XG 3122 entwendet. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 1.500 Euro. Der Stehlschaden wurde auf einen niedrigen fünfstelligen Betrag geschätzt. Die Polizei hat Spuren gesichert und ermittelt nun wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls. (jh)

Einbruch in Pflegeeinrichtung

Ort: Eilenburg

Zeit: 22.01.2023, 19:45 Uhr bis 23.01.2023, 06:00 Uhr

Unbekannte verschafften sich im angegebenen Tatzeitraum Zutritt in eine Pflegeeinrichtung. Sie entwendeten in der weiteren Folge verschiedene Kassen, in denen sich Bargeld und Schlüssel befanden. Es entstand ein Stehlschaden im mittleren dreistelligen Bereich. Zu einem Sachschaden kam es nach bisherigen Erkenntnissen nicht. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (sf)

Einbruch in Arztpraxis

Ort: Leipzig (Altlindenau)

Zeit: 20.01.2023, 20:00 Uhr bis 23.01.2023, 05:30 Uhr

Die unbekannten Tatverdächtigen gelangten auf nicht bekannte Art und Weise in ein Mehrfamilienhaus, hebelten anschließend die Zugangstür zu einer Arztpraxis auf und durchsuchten die Räumlichkeiten. Es wurden Praxiszubehör und Bargeld in Höhe eines niedrigen dreistelligen Betrages entwendet. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (jh)

Messengerbetrug

Ort: Leipzig (Engelsdorf), Topasstraße

Zeit23.01.2023, 13:50 Uhr bis 16:30 Uhr

Am Montagnachmittag erhielt eine 72-Jährige über einen namhaften Messengerdienst eine Nachricht von einer ihr unbekannten Nummer. Eine bislang unbekannte Person gab in den Nachrichten vor, der Sohn der Frau zu sein und bat um eine Überweisung. Die 72-Jährige kam der Bitte ihres angeblichen Sohnes nach und überwies einen niedrigen vierstelligen Betrag an ein zuvor übermitteltes Konto. Ich Nachhinein stellte sich heraus, dass sie Opfer eines Betruges wurde. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (sf)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2023_95583.htm