Achtung Taschendiebe! Tatverdächtiger gestellt | Verkehrsaktion..

Zuletzt aktualisiert:

Achtung Taschendiebe! Tatverdächtiger gestellt | Verkehrsaktion "Radfahrende im Blick" | Graffito - Bedrohung gegenüber Polizisten

Achtung Taschendiebe! Tatverdächtiger gestellt

 

Ort: Leipzig (Zentrum), Barfußgäßchen

Zeit: 25.09.2021, gegen 19:10 Uhr

Am Montagabend beobachteten Polizeibeamte einen Mann (37, algerisch) und einen Jugendlichen (16, lybisch) die sich an den Tisch eines Lokals setzten. In der weiteren Folge griff der 37-Jährige in die Jackentasche eines Gastes und entwendete Bargeld im oberen zweistelligen Bereich. Als die beiden Tatverdächtigen gestellt werden sollten, ergriff der Jugendliche fußläufig die Flucht. Im Rahmen der Durchsuchung des gestellten 37-Jährigen konnte das entwendete Bargeld sowie ein Smartphone gefunden werden, das ebenfalls aus einer vorangegangenen Diebstahlshandlung stammte. Der Tatverdächtige hat sich nun wegen des Verdachts eines besonders schweren Falls des Diebstahls zu verantworten.

In den vergangenen Wochen kam es vermehrt zu Taschendiebstählen in Bars oder Restaurants. Hierbei wurden den Geschädigten unter anderem Handtaschen oder Bargeld entwendet. Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass Taschen und Bargeld nicht unbeaufsichtigt zurückgelassen werden sollten. Tragen Sie Ihre Geldbörse direkt bei sich am Körper und schließen Sie vorhandene Reißverschlüsse Ihrer Kleidung oder der Taschen. Hinweise und Beobachtungen im Zusammenhang mit Taschendiebstählen melden Sie bitte immer der Polizei. (tl)

 

Verkehrsaktion Radfahrende im Blick

Ort: Leipzig, gesamter Zuständigkeitsbereich

Zeit: 30.09.2021, 07:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Angelehnt an die bundesweite Verkehrssicherheitsaktion Anfang Mai dieses Jahres führte die Verkehrspolizeiinspektion Leipzig gemeinsam mit anderen Dienststellen am Mittwoch, den 29. September 2021, eine Aktion mit dem Motto Radfahrende im Blick durch.

Es wurden an insgesamt 26 Kontrollstellen im gesamten Polizeidirektionsbereich Verkehrsteilnehmer kontrolliert. Die Kontrollen wurden mit dem Schwerpunkt auf Verkehrsteilnehmer durchgeführt, die unfallursächlich auf Radfahrende einwirken, sowie Fahrradfahrende selbst und deren Fehlverhalten.

Der Radverkehr hat in den letzten Jahren stetig zugenommen, wozu auch die Corona-Pandemie maßgeblich beitrug. Der Radverkehr in seinen unterschiedlichen Ausprägungen (Fahrräder, E-Bikes, Pedelecs usw.) wird als Verkehrsmittel immer wichtiger und ist schon jetzt ein wichtiger Bestandteil eines modernen Verkehrssystems. Dies zieht nach sich, dass auch der Anteil an Verkehrsunfällen mit Beteiligung von Radfahrern stetig zunimmt.

Die Kontrollen, die unter Beteiligung mehrerer Sicherheitspartner (ADAC, ADFC, Verkehrswacht, DVR) durchgeführt wurden, stießen bei den Verkehrsteilnehmern größtenteils auf Zuspruch und wurden insgesamt positiv aufgenommen.

Insgesamt wurden knapp 900 Fahrzeuge kontrolliert. Davon waren über 700 Fahrräder und Pedelecs und circa 150 Pkw. Es wurden nahezu 400 Verstöße festgestellt, davon knapp 300 bei Radfahrenden und knapp 100 im Zusammenhang mit Kraftfahrzeugen. Die häufigsten Verstöße waren das Nichtbeachten der Verkehrsflächennutzung, entweder, indem Fahrräder nicht auf dem Radweg fuhren, oder dass Kraftfahrzeuge den für Radfahrer reservierten Teil der Straße nutzten, ihn befuhren oder darauf parkten. Ebenfalls einen hohen Anteil an den Verstößen hatten der technische Zustand von Zweirädern und das Verhalten an Lichtsignalanlagen oder allgemeine Vorfahrtsregeln. (cg)

 

Graffito - Bedrohung gegenüber Polizisten

Ort: Leipzig (Connewitz), Biedermannstraße

Zeit: 01.10.2021, 10:55 Uhr (polizeibekannt)

Unbekannte brachten an der Hausfassade eines Mehrfamilienhauses ein größeres Graffito an, in dem namentlich der Leiter des Polizeilichen Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrums (PTAZ) bedroht wurde. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht abschließend bezifferbar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tl)

 

Seniorin bestohlen - Zeugenaufruf

Ort: Böhlen, Händelstraße 1

Zeit: 21.09.2021, 09:45 Uhr bis 10:00 Uhr

Am Dienstag, den 21. September 2021, war eine 79-jährige Seniorin mit ihrem Ehemann in einem Supermarkt in Böhlen einkaufen. Die Frau hatte einen Stoffbeutel bei sich, in welchem sich ein Umschlag mit Bargeld im unteren vierstelligen Bereich und eine EC-Karte befanden. Das Bargeld hob die Frau zuvor bei einem Geldinstitut in Böhlen ab. Nach dem Einkauf bemerkte sie das Fehlen des Bargeldes und der EC-Karte aus dem Stoffbeutel. Es liegt der Verdacht nahe, dass ein Unbekannter Geld und EC-Karte in einem unachtsamen Moment aus dem Stoffbeutel der Geschädigten entwendete. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des Diebstahls und sucht nun nach Zeugen.

Wer kann Hinweise zu Personen geben, die im Bereich der Händelstraße, möglicherweise auf dem Parkplatz, die Nähe zur Geschädigten gesucht haben?Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaer Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden. (cg)

 

Entwendetes Fahrrad sichergestellt Eigentümer gesucht

 

Ort: Torgau, Dr.-Külz-Ufer

Zeit: 23.09.2021, gegen 20:30 Uhr

 

Am Donnerstag, den 23. September 2021, gingen Polizeibeamte einem Zeugenhinweis zu einem entwendeten Fahrrad nach. Im Zuge der Ermittlungen konnten mehrere Tatverdächtige im Alter zwischen 20 und 26 Jahren festgestellt werden. Auch das zuvor entwendete Fahrrad der Marke BTwin, Typ Elops 520, in der Farbe Mintgrün, konnte aufgefunden werden. Der rechtmäßige Eigentümer dessen ist jedoch noch nicht bekannt. Die Polizei sucht nun nach dem Eigentümer des Fahrrades. Ein Bild ist anhängig.

Der Eigentümer des Fahrrades auf dem Bild wird gebeten, sich beim Polizeirevier Torgau, Husarenpark 21, 04860 Torgau, Tel. (03421) 756 -100 zu melden. (cg)

Bildmaterial zur

Bild des sichergestellten Fahrrades

Download: 

Dateigr&oumlße: 108.46 KBytes

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_84277.htm