Audi-Fahrer entzieht sich Verkehrskontrolle | Gemeinsamer Betrugsanruf..

Zuletzt aktualisiert:

Audi-Fahrer entzieht sich Verkehrskontrolle | Gemeinsamer Betrugsanruf | Ferienangebot Jugendverkehrsschule

Audi-Fahrer entzieht sich Verkehrskontrolle

Ort: Leipzig (Neulindenau), Lützner Straße

Zeit: 08.07.2021, 01:55 Uhr bis 08.07.2021, 02:05 Uhr

In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag, etwa gegen 01:55 Uhr, fuhr eine Streifenwagenbesatzung auf der Lützner Straße in stadtauswärtige Richtung. An der Kreuzung Lützner Straße/Schönauer Straße fiel den Beamten ein Audi A6 auf, der bei Rot über die Kreuzung fuhr. Daraufhin entschlossen sich die Beamten den Pkw einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Als der Fahrer dies wahrnahm, beschleunigte er sein Fahrzeug und fuhr weiter auf der Lützner Straße in stadtauswärtige Richtung. Dabei fuhr der Fahrer des Audis stellenweise mit bis zu 140 km/h. An der Kreuzung Lützner Straße/Kiewer Straße missachtete er wiederholt das Rotlicht einer Ampel. Dadurch wurde ein von rechts kommendes Fahrzeug, welches stark abbremsen musste, gefährdet. Anschließend beschleunigte der Audi-Fahrer sein Fahrzeug erneut auf über 100 km/h. Danach bog der Fahrer nach rechts auf die Straße Am kleinen Feld ab und fuhr weiter bis zur Neuen Leipziger Straße. Dort bog er nach rechts ab, stellte sein Fahrzeug ab und flüchtete weiter zu Fuß. Im Zuge einer Tatortbereichsfahndung konnten Polizeibeamte den Tatverdächtigen (41, deutsch) in unmittelbarer Nähe in einem Innenhof in der Straße Neue Leipziger Straße stellen. Im Zuge der polizeilichen Maßnahmen stellten die Beamten fest, dass der Audi nicht zugelassen ist und auch keinen Pflichtversicherungsschutz aufweist. Zudem waren an dem Audi Kennzeichen angebracht, die nicht zu dem Fahrzeug gehören. Außerdem stellten die Beamten fest, dass der 41-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Gegen ihn wird nun wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens, wegen Urkundenfälschung, wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. (pj)

Gemeinsamer Betrugsanruf

Ort: Leipzig (Knautkleeberg-Knauthain)

Zeit: 07.07.2021, gegen 10:30 Uhr

Gestern Vormittag klingelte bei einer 84-Jährigen das Telefon. Es meldete sich eine weibliche weinerliche Stimme, die sich mit dem Vornamen ihrer Tochter vorstellte. Sie sagte, dass sie eine Frau tot gefahren habe und nun ins Gefängnis müsse. Anschließend gab die Anruferin das Telefon weiter und es meldete sich eine Polizeioberkommissarin. Diese schilderte der 84-Jährigen nochmals den Vorfall und fragte die Seniorin nach ihren persönlichen Daten und Daten weiterer Familienangehöriger. Danach bat sie die ältere Dame, eine Geldzahlung in Höhe von 20.000 Euro für den Unfall ihrer Tochter vorzunehmen. Als die 84-Jährige entgegnete, nicht so viel Geld zu besitzen, fragte die vermeintliche Polizeibeamtin nach Wertgegenständen. Als auch dies verneint wurde, beendete die Anruferin das Telefonat. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen versuchten Betruges aufgenommen. (db)

 

Ferienangebot Jugendverkehrsschule

Ort: Leipzig, Oschatz, Torgau, Eilenburg, Delitzsch

Zeit: Ende Juli bis Anfang September

Neben vielen Schulfächern musste auch die praktische Radfahrausbildung pandemiebedingt pausieren. Für die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen konnte somit das theoretisch erlernte Wissen zum Verhalten im Straßenverkehr nicht praktisch geübt werden. Der langersehnte Fahrradpass (1. Führerschein) blieb ihnen somit leider verwehrt. Für Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen, die sich mit dem Fahrrad sicherer im öffentlichen Straßenverkehr bewegen wollen, bietet daher der Fachdienst Prävention der Polizeidirektion Leipzig in den Sommerferien die Möglichkeit zum praktischen Radfahr-Training an. Die Termine der kostenlosen Veranstaltungen und die Teilnahmebedingungen können unter eingesehen werden.

Einrichtungen, die für die Feriengestaltung Gruppen dieser Altersklasse anmelden möchten, können nach telefonischer Rücksprache gegebenenfalls gesonderte Termine buchen. Die Plätze sind begrenzt. Falls ein Termin bereits ausgebucht ist, wird eine Alternative angeboten.

Die Termine stehen bereits fest und sind unter folgendem Link einsehbar: (mp)

Hausfassade beschmiert

Ort: Leipzig (Plagwitz), Naumburger Straße

Zeit: 07.07.2021, gegen 23:20 Uhr bis 08.07.2021, gegen 02:40 Uhr

Vergangene Nacht sprühten Unbekannte drei Graffiti an die Hausfassade eines im Rohbau befindlichen Hauses. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (db)

Fahrradfahrerin wird von Fahrzeugtür touchiert

Ort: Leipzig (Anger-Crottendorf), Martinstraße

Zeit: 07.07.2021, gegen 16:30 Uhr

Ein Mann (40, belgisch) stand mit einem Seat Alhambra am rechten Fahrbahnrand. Beim Öffnen der Fahrertür übersah er eine von hinten heranfahrende Fahrradfahrerin (31). Diese wurde durch die Fahrertür touchiert, stürzte und zog sich dadurch leichte Verletzungen zu. An dem Fahrrad entstand ein Sachschaden von etwa 200 Euro. Gegen den 40-Jährigen wurden Ermittlungen wegen einer fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall eingeleitet. (pj)

Auffahrunfall

Ort: Leipzig (Zentrum-West), Jahnallee/Friedrich Ebert Straße

Zeit: 07.07.2021, gegen 11:05 Uhr

Der Fahrer (23, türkisch) eines Range Rovers fuhr mit seinem Pkw auf der Jahnallee in stadteinwärtige Richtung. Im weiteren Verlauf fuhr er, wahrscheinlich aus Unachtsamkeit, auf einen Mercedes-Benz Vito (Fahrer: 68) auf. Dadurch wurde der Mercedes-Benz auf einen vor ihm stehenden Renault Clio (Fahrerin: 51) geschoben. Infolge des Unfalls erlitt der 68-jährige Mercedes-Fahrer leichte Verletzungen. An den drei Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Die Polizei hat Ermittlungen wegen einer fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall aufgenommen. (pj)

 

Verkehrssicherheitskontrollen im Bereich Grimma

Ort: Grimma (Golzern), Wurzen, Naunhof

Zeit: 07.07.2021, 07:00 Uhr bis 20:30 Uhr

Gestern führten Beamtinnen und Beamte des Polizeireviers Grimma zusammen mit der Verkehrspolizeiinspektion Leipzig an verschiedenen Kontrollstellen in Golzern bei Grimma, Wurzen und Naunhof Verkehrskontrollen durch. Schwerpunkt lag dabei auf der Gewährleistung der Sicherheit des Fahrradverkehrs. Die Polizisten kontrollierten gestern über 150 Fahrzeuge, davon 38 Fahrräder. Insgesamt wurden 44 verkehrsrechtliche Verstöße festgestellt und zur Anzeige gebracht. Die Verkehrssicherheitsaktion wurde von der Bevölkerung und den kontrollierten Verkehrsteilnehmern positiv aufgenommen. (db)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_82318.htm