Teresa Weißbach

“Axel trifft” ist ein Podcast für alle, die gerne mehr über Musiker und Promis erfahren wollen, als die üblichen Klatsch- und Tratschsendungen anzubieten haben.

#147 Teresa Weißbach

Im Film “Sonnenallee” ist sie einem breiten Publikum bekannt geworden, mittlerweile ist sie eine Hauptdarstellerin in einer der deutschlandweit erfolgreichsten Krimireihen - Teresa Weißbach.

In den “Erzgebirgskrimi”- Filmen des ZDF spielt sie die Försterin Saska Bergelt.

Für sie ist das auch nach mehreren abgedrehten Filmen eine ganz besondere Sache, weil sie auch im Erzgebirge aufgewachsen ist, in Stollberg.

“Ich freue mich jedes Jahr drauf, wenn es wieder losgeht und wir haben das große Glück, dass wir trotz Corona jetzt immer drehen konnten. Wir haben zwei Erzgebirgskrimis jedes Jahr realisieren können. Das finde ich wirklich ein Privileg in diesen Zeiten. Dafür bin ich sehr dankbar und ich drehe einfach gerne in meiner Heimat, weil ich sowieso gerne da bin. Auch wenn ich  eben nicht arbeite, fahre ich regelmäßig und sehr häufig ins Erzgebirge und deshalb freue ich mich dann auch, wenn's dann einfach losgeht. Wir sind immer an tollen Schauplätzen und wir werden immer so herzlich empfangen und da bin ich natürlich auch stolz auf meine Heimat.”

Natürlich beherrscht Teresa Weißbach auch die erzgebirgische Mundart und hat sogar mehrere erzgebirgische Lieblingsworte: “Was ich zum Beispiel klasse finde, ist “Es drascht!” für es regnet richtig doll. Oder der “Hader” für Wischlappen. Das sind Sachen, die sind so eigen, diese Wörter, die mag ich.”

Im aktuellen Podcast “Axel trifft” spricht Teresa Weißbach auch über Drehorte für den Erzgebirgskrimi und wie es für sie war, in den 80ern in Stollberg in einer Bäckersfamilie aufzuwachsen.

Alle Folgen:

Hören Sie "Axel trifft ..." auch auf