Brand in Mehrfamilienhaus / Haftbefehl vollstreckt / Ladendieb..

Zuletzt aktualisiert:

Brand in Mehrfamilienhaus/Haftbefehl vollstreckt/Ladendieb gefasst

Kriminalitätsgeschehen

Brand in Mehrfamilienhaus

Ort: Leipzig (Volkmarsdorf), Mariannenstraße

Zeit: 06.02.2020, gegen 10:30 Uhr

Aus bisher unbekannter Ursache kam es in einem Mehrfamilienhaus zu einem Dachstuhlbrand. Die Feuerwehr kam zum Ort und löschte den Brand. Die Mieter konnten ihre Wohnungen selbstständig verlassen. Nach derzeitigem Stand gibt es keine Verletzten. Eine Evakuierung der angrenzenden Wohnhäuser war nicht erforderlich. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit unbekannt. Die Polizei ermittelt. (Jur)

Körperverletzung in Lebensmitteldiscounter

Ort: Grimma

Zeit: 05.02.2020, gegen 09:45 Uhr

Ein Mann beleidigte die stellvertretende Marktleiterin (42) eines Lebensmittel-Discounters mehrfach mit Schimpfworten, woraufhin sie ihm ein sofortiges Hausverbot erteilte. Beim Herausbegleiten des Mannes, gemeinsam mit einem Mitarbeiter (52), nahm jener sein Mobiltelefon in die Hand. Daraufhin wurde der Mitarbeiter durch den Mann zu Boden gestoßen und durch diesen ins Gesicht und auf den Körper geschlagen. Durch den Sturz wurden das Mobiltelefon und die Brille des Mitarbeiters beschädigt. Anschließend flüchtete der Täter mit seinem Fahrrad in Richtung der Leipziger Straße. Die Polizei ermittelt wegen Beleidigung, Körperverletzung und Sachbeschädigung. (Jur)

Haftbefehl vollstreckt

Ort: Colditz, Bahnhofstraße

Zeit: 06.02.2020, gegen 01:35 Uhr

Im Rahmen einer Personenkontrolle fanden Polizeibeamte bei einem Mann (27, deutsch) eine PET-Flasche, die mutmaßlich mit Liquid Ecstasy befüllt war. Des Weiteren fanden die Beamten eine Cliptüte mit einer Cannabisblüte. Eine Überprüfung der Personalien ergab zudem, dass der 27-Jährige mit einem nationalen Haftbefehl gesucht wurde. Daraufhin wurde dieser durch Beamten vollstreckt und der Mann in Gewahrsam genommen. Es wurden Ermittlungen wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet. (Jur)

Ladendieb gefasst

Ort: Leipzig (Paunsdorf), Paunsdorfer Allee

Zeit: 05.02.2020, gegen 19:00 Uhr

Am Mittwochabend betraten zwei Männer ein Geschäft im Paunsdorf Center. Einer nahm mehrere Bekleidungsstücke mit in eine Umkleidekabine. Dort entfernte er die Warensicherungen und steckte einen Teil des Diebesgutes unter seine Bekleidung. Derweil sicherte sein Komplize die Tat. Beim Verlassen des Ladens wurde der Mann durch das Verkaufspersonal angesprochen. Ihm gelang mit seinem Begleiter die Flucht. Doch er kam nicht weit. Mitarbeiter der inzwischen verständigten Wachschutzfirma konnten den Ladendieb stellen und Polizeibeamten übergeben. Der vorläufig Festgenommene, ein 22-jähriger Mann aus Libyen, gab das Diebesgut freiwillig heraus. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen. Gegen ihn wird wegen Diebstahls ermittelt. (Hö)

Einbrecher war auf Bares aus

Ort: Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Dresdner Straße

Zeit: 04.02.2020, gegen 22:45 Uhr bis 05.02.2020, gegen 11:00 Uhr

Vom Dienstag zum Mittwoch hebelte ein Unbekannter eine Tür zum Restaurant auf. Anschließend durchwühlte er alle Räumlichkeiten. Dabei fand er eine Kassette mit einer niedrigen vierstelligen Summe und verschwand mit dem Diebesgut. Am späten Nachmittag stellte der Inhaber die offenstehende Tür fest und rief die Polizei. Die Höhe des Sachschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden. Kripobeamte ermitteln wegen des besonders schweren Diebstahls. (Hö)

 

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Linienbus rammte Funkstreifenwagen

Ort: Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Riebeckstraße

Zeit: 05.02.2020, gegen 16:45 Uhr

Der Fahrer (47) eines Linienbusses fuhr auf der Riebeckstraße und streifte in Höhe Kurt-Günther-Straße einen am Fahrbahnrand abgestellten Funkstreifenwagen VW Golf. Dieser wurde beim Unfall so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Verletzt wurde jedoch niemand. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 9.000 Euro. Gegen den 47-Jährigen wurde ein Verwarngeld in Höhe von 35 Euro verhängt. (Hö)

Landkreis Leipzig

Unerlaubt vom Unfallort entfernt

Ort: Markranstädt, Eisenbahnstraße

Zeit: 05.02.2020, gegen 12:50 Uhr

Der Fahrer (51) eines Busses vom Typ MAN befuhr die Eisenbahnstraße von der Leipziger Straße kommend in Richtung Bahnhof. Als er die nach links abgehende Eisenbahnstraße passierte, näherte sich von dort ein Motorradfahrer (33) mit hoher Geschwindigkeit und stieß mit dem Bus zusammen. Als der Rettungsdienst vor Ort eintraf, stand der Motorradfahrer plötzlich auf und entfernte sich von der Unfallstelle, ohne Angaben zu seiner Person zu machen. Während der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass das am Motorrad angebrachte Kennzeichen nicht zu der Fahrzeug-Identifizierungsnummer desselbigen gehört. Aufgrund von Hinweisen konnte die Identität des Motorradfahrers noch vor Ort geklärt werden. Gegen ihn wird nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort, wegen Urkundenfälschung, wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. (Jur)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_70489.htm