Einbruch in Büroräume | VW Amarok gestohlen | Drei Tatverdächtige..

Zuletzt aktualisiert:

Einbruch in Büroräume | VW Amarok gestohlen | Drei Tatverdächtige gestellt

Einbruch in Büroräume

Ort: Eilenburg

Zeit: 17.11.2022, 18:00 Uhr bis 18.11.2022, gegen 11:40 Uhr

Unbekannte öffneten im angegebenen Zeitraum gewaltsam eine Zugangstür zu Büroräumen einer Caritas-Trägergesellschaft. Ob etwas entwendet wurde, ist noch unklar. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 3.500 Euro beziffert. Die Polizei hat Spuren gesichert und ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (tl)

VW Amarok gestohlen

Ort: Leipzig (Plagwitz), Erich-Zeigner-Allee / Lionstraße

Zeit: 10.11.2022, gegen 13:00 Uhr bis 18.11.2022, 08:00 Uhr

Im angegebenen Tatzeitraum entwendeten Unbekannte einen gesichert abgestellten silbernen Pkw VW Amarok mit dem amtlichen Kennzeichen AZ-JW 17. Es entstand ein Stehlschaden im niedrigen fünfstelligen Bereich. Die Polizei hat das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben und ermittelt wegen des Verdachts eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (tl)

Drei Tatverdächtige gestellt

Ort: Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Oswaldstraße

Zeit: 10.11.2022, 02:00 Uhr

In der Nacht vom 9. zum 10. November wurde der Polizei mitgeteilt, dass drei Personen an einem Pkw Opel Astra hantieren sollen. Während eine Person unter dem Fahrzeug lag und versuchte, den Katalysator auszubauen, beobachteten die anderen beiden Tatverdächtigen die Umgebung. Als die Beamten bereits wenig später am Ort eintrafen, konnten zwei Personen (w, 36, bulgarisch | m, 32, bulgarisch) gestellt werden. Einer der Tatverdächtigen (m, 26, bulgarisch) flüchtete fußläufig vom Ort, konnte jedoch in der Holsteinstraße ebenfalls gestellt werden. Das betroffene Fahrzeug befand sich auf einem hydraulischen Wagenheber. Unter dem Pkw fanden die Beamten zudem einen Kettenrohrschneider. Beide Gegenstände wurden sichergestellt. Nach Durchführung von erkennungsdienstlichen Maßnahmen wurden die Tatverdächtigen auf Weisung der Staatsanwaltschaft entlassen. Sie haben sich nun wegen des Verdachts eines versuchten besonders schweren Falls des Diebstahls zu verantworten. (tl)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2022_93545.htm