Einbruch in Hostel | Schallpegelmessgerät entwendet | Wohnungsbrand..

Zuletzt aktualisiert:

Einbruch in Hostel | Schallpegelmessgerät entwendet | Wohnungsbrand in Lößnig

Einbruch in Hostel

Ort: Leipzig (Altlindenau)

Zeit: 20.07.2022, gegen 21:00 Uhr bis 21.07.2022, 08:55 Uhr

Unbekannte drangen im angegebenen Zeitraum in ein Hostel ein, brachen gewaltsam einen in der Wand befestigten Tresor heraus und entwendete diesen. In dem Tresor befanden sich unter anderem Bargeld, ein Mobiltelefon und ein Laptop. Der Stehlschaden befindet sich im mittleren vierstelligen Bereich. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 150 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (tl)

 

Schallpegelmessgerät entwendet

Ort: Geithain

Zeit: 21.07.2022, gegen 09:00 Uhr (polizeibekannt)

Unbekannte brachen gewaltsam die Eingangstür einer Prüfstelle auf. In der weiteren Folge wurden mehrere Schränke durchsucht, ein Schallpegelmessgerät entwendet und ein Feuerlöscher in den Räumen entleert. Der entstandene Sachschaden sowie Stehlschaden ist aktuell noch nicht bezifferbar. Die Polizei in Borna hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (tl)

 

Wohnungsbrand in Lößnig

Ort: Leipzig (Lößnig), Zwickauer Straße

Zeit: 21.07.2022, 23:20 Uhr

In der vergangenen Nacht kam es aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Brand in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Die Mieterin (85, deutsch) hatte zunächst den Brandgeruch wahrgenommen und in der Folge die Feuerwehr informiert. Während zahlreiche Anwohner eigenständig das Haus verließen, wurden mehr als 10 Mieter von der Feuerwehr evakuiert. Verletzt wurde keine der Personen. Lediglich die Bewohnerin der Brandwohnung wurde wegen des Verdachts einer Rauchgasintoxikation, der sich jedoch nicht bestätigte, ambulant behandelt. Das Feuer konnte durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr rasch gelöscht werden. Die betroffene Wohnung war nicht mehr bewohnbar. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Alle weiteren Bewohner konnten nach Ende der Löscharbeiten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Ermittlungen wegen des Verdachts einer fahrlässigen Brandstiftung wurden aufgenommen. Auch ein Brandursachenermittler kommt zum Einsatz. (mk)

 

Sachbeschädigung an Polizeistandort

Ort: Beilrode, Bahnhofstraße

Zeit: 21.07.2022, gegen 15:00 Uhr bis 22.07.2022, 00:15 Uhr

Von Donnerstag zu Freitag sprühten Unbekannte mittels schwarzer Farbe einen Schriftzug in der Größe von circa 0,4 m x 0,3 m an die Fassade des Polizeistandorts Beilrode. Der Sachschaden kann aktuell noch nicht abschließend beziffert werden. Es wurden Ermittlungen wegen einer Sachbeschädigung aufgenommen. (tl)

 

Tödlicher Motorradunfall

Ort: Grimma, Nimbschener Landstraße

Zeit: 21.07.2022, 18:30 Uhr

Gestern Abend fuhr eine 53-Jährige mit ihrem Motorrad Suzuki auf der Bundestraße 107 von Großbothen in Richtung Nimbschen. Zwischen der Ortslage Schaddel und Nimbschen beabsichtigte die Motorradfahrerin einen vor ihr fahrenden Lkw zu überholen und übersah dabei den im Gegenverkehr fahrenden Pkw Ford. Es kam zur Kollision, in deren Folge die 53-Jährige schwerstverletzt wurde und noch an der Unfallstelle verstarb. Der Fahrer des Pkw (47) und dessen Beifahrerin (48) wurden leicht verletzt und konnten sich aus dem Fahrzeug retten, ehe es Feuer fing. Auch das Motorrad geriet in Brand. Durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnte verhindert werden, dass das Feuer auf das angrenzende Waldstück übergriff. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 25.000 Euro. Neben dem Verkehrsunfalldienst der Polizei kam auch ein Sachverständiger der Dekra zum Einsatz. Die Maßnahmen vor Ort dauerten bis 22:00 Uhr an.

Die Polizei sucht nun insbesondere den oder die Fahrer/-in des grünen Lkw, den die Motorradfahrerin überholen wollte. Der Lkw fuhr am EDEKA Großbothen auf die Bundesstraße 107 in Richtung Grimma. Die- oder derjenige wird gebeten, sich an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2847 (tagsüber) sonst 255 2910, zu wenden. (mk)

 

Besonders schwerer Fall des Diebstahls

Ort: Leipzig (Zentrum-Nord), Nordstraße

Zeit: 22.07.2022, 01:50 Uhr

In der vergangenen Nacht wurde der Polizei mitgeteilt, dass zwei junge männliche Personen versucht hätten, einen Motorroller zu starten. In der weiteren Folge versuchten sie das Zündschloss herauszuhebeln und flüchteten anschließend mit Fahrrädern vom Ort. Anhand der Personenbeschreibung konnten die Tatverdächtigen (m, 13, slowakisch und m, 14, deutsch) bereits wenig später gestellt werden. Sie haben sich nun wegen des Verdachts eines versuchten besonders schweren Falls des Diebstahls zu verantworten. Der entstandene Sachschaden am Motorroller ist noch nicht abschließend bezifferbar. (tl)

 

Gefährdung des Straßenverkehrs

Ort: BAB 14 i.R. Magdeburg, Anschlussstelle Leipzig-Nord

Zeit: 21.07.2022, 15:03 Uhr

Der Fahrer (55, deutsch) eines Fiat Ducato fuhr gestern Nachmittag auf der Autobahn 14 im rechten Fahrstreifen in Richtung Magdeburg. Als der Fahrer (63) eines Pkw Fiat Fullback auf dem Einfädelungsstreifen der Anschlussstelle Leipzig-Nord fuhr, kam es aus noch unbekannter Ursache zur seitlichen Berührung beider Fahrzeuge. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 12.000 Euro beziffert. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem 55Jährigen einen Wert von 0,64 Promille. Er hat sich nun wegen des Verdachts einer Gefährdung des Straßenverkehrs zu verantworten. (tl)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2022_91229.htm