Einbrüche in Kindergärten/ Und wieder Diebstahl aus dem Fahrradkorb/..

Zuletzt aktualisiert:

Einbrüche in Kindergärten/ Und wieder Diebstahl aus dem Fahrradkorb/ Starenkasten gestohlen

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Einbrüche in Kindergärten

1. Fall

Ort: Leipzig (Zentrum-Südost), Tarostraße

Zeit: 12.04.2019, gegen 18:00 Uhr bis 15.04.2019, gegen 04:00 Uhr

Unbekannter Täter drang gewaltsam über die Außentür auf der Rückseite in den Kindergarten ein und hebelte mehrere Türen zu den Büroräumen auf. Anschließend durchsuchte er Schränke und Behältnisse. Entwendet wurden Bargeld in einem unteren dreistelligen Bereich sowie elektronische Geräte, wie Kamera und Recorder. Der genaue Stehschaden steht noch aus. Der Sachschaden liegt bei ca. 6.000 Euro. (Vo)

2. Fall

Ort: Leipzig (Grünau), Neptunweg

Zeit: 12.04.2019, gegen 17:00 Uhr bis 16.04.2019 gegen 05:50 Uhr

Unbekannter Täter überstieg die Umfriedung des Geländes und hebelte am rückwärtigen Gebäudeteil ein Fenster zur Werkstatt im Kellerbereich auf. Hier kam er aber nicht weiter. Daraufhin hebelte er ein weiteres Fenster zum Küchenbereich auf, drang ein und öffnete gewaltsam die Tür zum Büro der Leiterin. Aus einem Blechschrank entnahm der unbekannte Täter eine Stahlblechkassette. Ein darin befindlicher hoher zweistelliger Bargeldbetrag n er. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Steine gegen Anwaltsbüro geworfen

Ort: Leipzig (Zentrum)

Zeit: 16.04.2019, gegen 05:20 Uhr (Feststellungszeit)

Unbekannte Täter warfen mittels mehreren Steinen zwei Fensterscheiben der in einem Erdgeschoss befindlichen Anwaltskanzlei ein. Die Anwaltskanzlei des 58-Jährigen war bereits im letzten Jahr Ziel von einer Sachbeschädigung. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Und wieder Diebstahl aus dem Fahrradkorb

Ort: Leipzig (Gohlis), Elsbethstraße

Zeit: 15.04.2019, gegen 08:55 Uhr bis gegen 09:15 Uhr

Die 67-jährige Geschädigte und ihr Lebensgefährte liefen mit ihren Fahrrädern von der Stallbaumstraße über die Pölitzstraße, Möckernsche Straße/Breitenfelder Straße, Natonekstraße, Georg-Schumann-Straße in die Elsbethstraße zu einem Einkaufsmarkt. Dort angekommen, wollte sie ihre Tasche herausnehmen. Nach ihren Angaben hatte sie die Tasche in dem Fahrradkorb getan und mittels eines Spanngurtes gesichert. Nun war sie nicht mehr im Fahrradkorb. In der Tasche befanden sich ein Handy, eine Geldbörse mit einem unteren zweistelligen Bargeldbetrag, Personalausweis, EC-Karte und diverse Kundenkarten.

In den letzten 14 Tagen hatten wir bereits vermehrt über solche Diebstahlshandlungen berichtet. Die Polizei empfiehlt, zumindest die Henkel der geschlossenen Tasche um die Sattelstange zu schlingen und/oder ein Fahrradschloss zur Sicherung der Tasche in dem Fahrradkorb zu nutzen. Gegen ein grobes Wegreißen würde dies wohl wenig nützen, aber es stiege die Wahrscheinlichkeit, dass Täter ablassen und sie blieben nicht unbemerkt. (Vo)

Einbrecher im Buchladen

Ort: Leipzig (Zentrum)

Zeit: 13.04.2019, gegen 13:00 Uhr bis 15.04.2019, gegen 04:45 Uhr

Mittels Aufhebeln der Eingangstür hatte sich übers Wochenende ein Unbekannter Zutritt zu einem Geschäft verschafft. Er durchsuchte alles und stahl aus einem Tresor eine mittlere vierstellige Summe. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt. Eine Mitarbeiterin rief die Polizei. Während der Ermittlungen stellte sich heraus, dass auch in zwei Nachbargeschäfte eingebrochen worden war. Sowohl ein Modeladen als auch eine Gaststätte wurden durchwühlt, aber nichts gestohlen. Hier hatten sich ebenfalls Mitarbeiter bei der Polizei gemeldet. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Transporter ausgebrannt

Ort: Leipzig (Grünau), Wegastraße

Zeit: 16.04.2019, gegen 01:10 Uhr

Polizeibeamte und Feuerwehrleute mussten heute Nacht zu einem brennenden Transporter Citroen ausrücken. Zudem hatten die Flammen bereits auf einen in der Nähe abgestellten VW Golf übergegriffen. Die Kameraden löschten das Feuer, konnten jedoch nicht verhindern, dass der Transporter völlig ausbrannte. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 30.000 Euro. Polizeibeamte setzten die Halter der betroffenen Fahrzeuge in Kenntnis. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. (Hö)

Auch das gibt’s!

Ort: Leipzig (Schönefeld), Emil-Schubert-Straße

Zeit: 15.04.2019, gegen 19:50 Uhr

Gestern Abend in Schönefeld: Zwei Autofahrerinnen dachten, dass beide die Vorfahrt hätten und konnten sich in Höhe Grundstück Nr. 1 absolut nicht einigen, wer die andere vorbeifahren lässt. Schließlich endete der zunächst stille Disput in einer verbalen Auseinandersetzung und letztendlich in einer Körperverletzung. Eine der Frauen (26) stieg aus ihrem Fahrzeug aus, beschimpfte die andere (17), was diese sich nicht gefallen ließ und den Wortwechsel fortsetzte. Anschließend öffnete die ältere die Beifahrertür des Pkw der jüngeren und zog diese an den Haaren über den Beifahrersitz aus dem Auto. Die 17-Jährige stürzte dann zu Boden und musste aufgrund ihrer Verletzungen ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Es gab mehrere Zeugen, welche die Polizei riefen. Nun hat sich die 26-Jährige wegen Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Kindergarten beschmiert

Ort: Leipzig (Lindenthal)

Zeit: 15.04.2019, gegen 10:40 Uhr polizeibekannt

Am Montagmorgen betrat der Hausmeister der Kindertagesstätte das Grundstück. Während seines Rundganges musste er feststellen, dass ein unbekannter Schmierer vermutlich im Schutze der Dunkelheit auf dem Gelände war, da ein Graffiti auf der Rückseite prangte. Er informierte darüber die Leiterin der Einrichtung, welche die Polizei, die wegen Sachbeschädigung ermittelt, in Kenntnis setzte. Der Sachschaden wurde mit ca. 1.000 Euro angegeben. (Hö)

Bier und Geschenkpapier gestohlen

Ort: Leipzig (Lützschena-Stahmeln)

Zeit: 12.04.2019, gegen 17:00 Uhr bis 15.04.2019, gegen 05:30 Uhr

Montagfrüh, sehr zeitig bemerkte der Fahrer eines Sattelzuges, dass ein Auflieger seiner Firma samt Waren verschwunden war. Dieser stand seit Freitagnachmittag in Lützschena-Stahmeln abgestellt in einem Gewerbegebiet und war mit einem Schloss gesichert. Doch schien das für die Diebe kein Hindernis gewesen zu sein. Sie stahlen den Auflieger samt Ladung - Geschenkpapier und mehreren Paletten Dosenbier im Wert von ca. 10.000 Euro. Den Auflieger im Wert von 20.000 Euro schrieb die Polizei zur Fahndung aus, nachdem der zuständige Disponent (42) Anzeige wegen Diebstahl im besonders schweren Fall erstattet hatte. Die Ermittlungen dauern an. (MB)

Starenkasten gestohlen

Ort: Leipzig (Wahren), Travniker Straße stadteinwärts

Zeit: 10.04.2019, gegen 09:38 Uhr bis 15.04.2019, gegen 07:30 Uhr

Die Polizei ermittelt wegen Diebstahl und Sachbeschädigung, nachdem Montagmorgen ein Mitarbeiter des Leipziger Ordnungsamtes in der Travniker Straße das Fehlen der festinstallierten Geschwindigkeitsmessanlage stadteinwärts feststellte und diesen Diebstahl anzeigte. So hatten Langfinger die Blitzanlage vom Messgerätetyp Traffiphot-S mit Digitalkamera Robot Smart Camera vom Pfeiler abgetrennt und mitgenommen, wodurch sie einen Schaden in Höhe von ca. 50.000 Euro verursachten. Bei dem im Volksmund als Starrenkasten bezeichneten Blitzer handelte es sich um ein älteres Modell.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu den möglichen Tätern machen können. Hinweise nimmt die Kripo Leipzig unter der Telefonnummer (0341) 966 4 6666 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (MB)

Einbrecher im Geschäftshaus

Ort: Leipzig (Zentrum-Ost), Rosa-Luxemburg-Straße

Zeit: 12.04.2019, gegen 18:00 Uhr bis 15.04.2019, gegen 06:50 Uhr

In der Rosa-Luxemburg-Straße stellten Mitarbeiter eines Geschäfts- und Bürokomplexes am Montagmorgen mehrere Einbrüche in Büros und Arztpraxen fest. Aus den Räumen eines städtischen Eigenbetriebs fehlten drei Laptops im vierstelligen Gesamtwert. Aus einer Bildungseinrichtung ein Rucksack mit persönlichen Gegenständen. Zahlreiche Schränke waren aufgebrochen. Was aus diesen genau fehlte, war bei Anzeigenaufnahme noch nicht bekannt. (Ber)

Notrufkopf missbraucht

Ort: Leipzig (Schönefeld-Ost), Fritz-Siemon-Straße

Zeit: 15.04.2019, gegen 23:00 Uhr

In einem Hochhaus der Fritz-Siemon-Straße wurde am späten Montagabend ein Brandalarm durch einen Feuermeldeknopf ausgelöst. Die Feuerwehr rückte mit zwei Löschzügen an, stellte aber fest, dass im gesamten Gebäude keine Brandgefahr herrschte. Die Sicherungsscheibe am Not-Knopf war eingeschlagen. Die Polizei ermittelt nun wegen Notrufmissbrauch. (Ber)

Unterschlagenes Fahrzeug festgestellt

Ort: Leipzig (Zentrum-Ost), Willy-Brandt-Platz

Zeit: 15.04.2019, gegen 14:10 Uhr

Am Montagabend bekam die Leipziger Polizei einen Anruf von der Polizei Esslingen. Ein dort unterschlagener Pkw wurde in Leipzig geortet. Offenbar hatte eine Autovermietung einer dort ansässigen Firma einen Mercedes S-Klasse bereits vor einem Jahr vermietet. Nachdem über viele Monate die Miete pünktlich gezahlt wurde, blieb sie nun seit zwei Monaten aus. Die Vermieter hatten die Nutzer mehrfach aufgefordert, das Fahrzeug zurückzugeben. Dies war nicht geschehen. Stattdessen wurde das Fahrzeug am Montag in Leipzig am Bahnhof geortet. Die Polizei Esslingen führt ein Ermittlungsverfahren wegen Unterschlagung. Die Leipziger Polizei fand den Mercedes gegen 20:30 Uhr am Willy-Brandt-Platz. Am Steuer saß ein 39jähriger Mann. Er hatte Zulassungsbescheinigungen Teil 1 und 2 dabei, die offensichtlich Fälschungen waren. Gegen ihn wurde ein weiteres Verfahren wegen Urkundenfälschung eingeleitet. Das Fahrzeug wurde von der Vermietungsfirma abgeholt. (Ber)

Fahrrad gestohlen

Ort: Leipzig (Altlindenau), Lützner Straße

Zeit: 15.04.2019, 14:10 Uhr

In einem Fahrradgeschäft in der Lützner Straße nutzte ein Unbekannter die kurze Unaufmerksamkeit der Verkäufer um ein hochpreisiges Fahrrad (mittlerer vierstelliger Wert) aus der Ausstellung zu nehmen und dieses aus dem Laden zu schieben. Ein Mitarbeiter bemerkte ihn noch vor Verlassen des Geschäfts und rannte ihm hinterher. Der Dieb schwang sich auf das Rad und versuchte zu entkommen. Das gelang, da sich der Verfolger am Ausgang verletzte. Den Dieb beschrieb er später gegenüber der Polizei als:

- männlich, schlanke Gestalt, südländischer Typ

- 20-30 Jahre alt

- Weiße Jacke, dunkle Jogginghose

- Schwarzes Basecap

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Südwest, Ratzelstraße 222 in 04207 Leipzig, Tel. (0341) 9460-0 zu melden. (Ber)

Landkreis Leipzig

Lkws von Dieben stillgelegt

Ort: Wurzen (Roitzsch)

Zeit: 12.04.2019, gegen 19:00 Uhr bis 14.04.2019, gegen 18:00 Uhr

Ein Speditionsmitarbeiter (44) zeigte den Diebstahl von vier Steuergeräten an, die übers Wochenende aus den firmeneigenen Lkw verschwunden waren. Ein Fahrer informierte den 44-Jährigen am Sonntagabend, dass sein Lkw nicht mehr funktionstüchtig sei. Mehrere Fehlermeldungen im Cockpit seien die Folgen seiner Startversuche. Eine Suche nach der Ursache der Fehlermeldungen hätten keine Erfolge gebracht. Noch am selben Abend erreichten den 44-Jährigen noch drei weitere Anrufe von Fahrern mit selben Problem. Dieses konnte letztlich erst Montagvormittag aufgehellt werden. Ein Werkstattmitarbeiter entdeckte das Problem. Die Steuergeräte der vier Lkw waren durch Diebe ausgebaut und damit der Firma ein Schaden von 15.000 Euro verursacht worden. Die Polizei ermittelt. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Feuer in einem Geldinstitut

Ort: Eilenburg, Markt

Zeit: 16.04.2019, gegen 02:00 Uhr

Ein 54-jähriger Lkw-Fahrer fuhr Backwaren aus. Dabei bemerkte er auf der gegenüberliegenden Seite Feuer in einem Vorraum eines Geldinstitutes und einen Mann. Der 54-Jährige stieg aus dem Lkw und ging in Richtung des Hauses, wo sich über diesem Geldinstitut auch noch Wohnungen befanden. Der Mann in dem Vorraum kam heraus, beleidigte den 54-Jährigen ohne Grund, drohte ihm Schläge an und sagte, dass er die Feuerwehr rufen soll. Anschließend lief er zu dem Lkw und riss eine Kennzeichentafel ab. Daraufhin informierte der 54-Jährige die Polizei. Der Mann flüchtete in unmittelbarer Nähe in einen Hauseingang. Polizeibeamte und die 10 Kameraden der Feuerwehr Eilenburg waren wenige Minuten später am Brandort. Das Feuer war im Vorraum schon fast verlöscht. Der Mann hatte einen der Kontoauszugsdrucker gewaltsam geöffnet, das Papier herausgenommen und angezündet. Die Beamten nahmen die Suche nach dem Mann auf und fanden ihn auch in der Nähe des Brandortes in einem Hauseingang. Es handelte sich um einen 59-Jährigen aus Brandenburg. Er war alkoholisiert; 1,08 Promille. Dieser ist den Beamten schon vorher in der Stadt aufgefallen, als er am späten Abend gegen einen geparkten Pkw trat und die Halterin die Polizei informierte sowie zu einer polizeilichen Maßnahme an einer Tankstelle. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen und eine umfangreiche kriminaltechnische Tatortarbeit durchgeführt. Der 59-Jährige wurde vorläufig festgenommen und zu weiteren polizeilichen Maßnahmen in das Polizeirevier gebracht. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Zwei Ausparker trafen sich …

Ort: Leipzig (Lößnig), Bornaische Straße

Zeit: 15.04.2019, gegen 14:40 Uhr

… auf der Fahrbahnmitte. Keiner sah wahrscheinlich den anderen, als beide Autofahrer (w.: 40; m.: 80) aus ihren Parklücken in Höhe Grundstück Nr. 111 rückwärts ausparkten. Doch nur einer hielt an, der andere verschwand vom Unfallort. Während die Frau mit ihrem VW Golf anhielt und die Polizei verständigte, verließ der Opel-Fahrer den Unfallort. Eine Fußgängerin wurde Zeugin und teilte den Beamten das amtliche Kennzeichen mit. Die Polizisten suchten den Halter auf, welcher sich wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu verantworten hat. Gegen die 40-Jährige wurde ein Bußgeld verhängt. An beiden Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. (Hö)

Auffahrer unter Alkohol

Ort: Leipzig (Schönefeld-Ost), Stöhrerstraße/Braunstraße

Zeit: 15.04.2019, gegen 09:00 Uhr

An der Ecke Stöhrerstraße/ Braunstraße kam es am Montagmorgen zu einem Auffahrunfall. Ein VW Beetle musste bremsen. Die Fahrerin eines dahinter fahrenden Opel Corsa bemerkte dies zu spät und fuhr auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Die 34-jährige Beetle-Fahrerin wurde leicht verletzt. Die verminderte Reaktionsfähigkeit der Corsa-Fahrerin war schnell geklärt: ein Atemalkoholtest bei ihr ergab über 0,8 Promille. Sie musste zur Blutentnahme und ihren Führerschein direkt am Ort abgeben. Nun muss sich die 49-Jährige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung verantworten. (Ber)

Landkreis Leipzig

Abbiegefehler führte zu Verkehrsunfall

Ort: S 43, Brandis (Abzweig A 14)

Zeit: 15.04.2019, 16:15 Uhr

Ein Audifahrer verursachte gestern Nachmittag einen Verkehrsunfall auf der S 43, als er nach links auf den Zubringer zur A 14 abbiegen wollte und dabei den entgegenkommenden Ford Fiesta erfasste. Er hatte das Auto nicht beachtet. Dessen Fahrerin (60) war in Richtung Naunhof unterwegs gewesen und wurde durch den Aufprall leicht verletzt. An beiden Autos entstand Sachschaden in Höhe von ca. 15.000. Der Ford war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Aufgefahren

Ort: Schkeuditz, Münchener Ring

Zeit: 15.04.2019, gegen 10:00 Uhr

Der Fahrer (41) eines VW Passat wollte seinen Parkplatz verlassen und trat versehentlich, anstatt auf die Bremse, auf das Gaspedal. Er fuhr deshalb gegen den vor ihm stehenden Mazda (Halterin: 31). Dabei wurde auch noch der parkende VW Polo (Halterin: 24) beschädigt. Der Verursacher hat nun ein Verwarngeld in Höhe von 30 Euro zu zahlen. Die Höhe des Sachschadens wurde mit etwa 9.000 Euro beziffert. (Hö)

Geschädigte(r) dringend gesucht!

Ort: Delitzsch, Am Schäfergraben

Zeit: 25.03.2019, gegen 16:10 Uhr

Der Fahrer (32) eines BMW hatte sein Fahrzeug abgestellt und stand unmittelbar vor einem grauen VW Golf Variant. Als der Mann ausgestiegen war und sich bereits auf dem Fußweg der anderen Straßenseite befand, hörte er ein schleifendes Geräusch. Sofort schaute er zu den parkenden Fahrzeugen und sah einen weißen Transporter Mercedes Vito, dessen Fahrer gegen den stehenden VW Golf geschrammt war und gleich darauf ein Stück zurücksetzte. Dann stieg jener aus, schaute sich den Schaden an, stieg wieder ein und schrieb offenbar etwas auf einen Zettel. Der Zeuge merkte sich das amtliche Kennzeichen des Transporters und sah auch den in Linienform abgebildeten schwarzen Fuchskopf auf der Motorhaube. Als der 32-Jährige wenige Minuten später zurückkehrte, klemmte ein Zettel im A 4-Format unter dem Scheibenwischer, der VW Golf und der Transporter war weg. Er setzte die Polizei darüber in Kenntnis, konnte das amtliche Kennzeichen des beschädigten Fahrzeuges jedoch nicht benennen. Am Morgen des darauffolgenden Tages meldete sich der Halter - ein Firmeninhaber - des Mercedes Vito, an welchem ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro entstand, bei der Polizei. Er gab an, dass ihn ein Mitarbeiter (40) über den Unfall informiert und er jenen aufgefordert hatte, umgehend bei der Polizei vorzusprechen, um seinen Pflichten nachzukommen. Der Unfallverursacher konnte nur angeben, dass am VW Golf ein Leipziger Kennzeichen angebracht war und sich der Fahrer oder die Fahrerin noch nicht gemeldet hatte. Nun wird der/die Geschädigte(r) gebeten, sich bei der Polizei zu melden, an dessen/deren Fahrzeug ein Schaden an der Stoßstange hinten links entstanden war. Dieser/diese meldet sich bitte beim Polizeirevier Delitzsch, Hallesche Straße 58, Telefon 034202/66 - 258. (Hö)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_64052.htm