Erneut Betrugsversuche am Telefon | Täter beim Stehlen erwischt..

Zuletzt aktualisiert:

Erneut Betrugsversuche am Telefon | Täter beim Stehlen erwischt | Einbruch in Gaststätte

Erneut Betrugsversuche am Telefon

Im Verlauf des gestrigen Nachmittags kam es innerhalb des Zuständigkeitsbereichs der Polizeidirektion Leipzig erneut zu mehreren Anrufen, bei denen sich überwiegend als vermeintlicher Enkel ausgegeben wurde. Insgesamt wurden zehn Betrugsversuche polizeilich gemeldet. In neun von zehn bekannt gewordenen Fällen des vergangen Tages kam es zu keiner Geldübergabe oder sonstigen Absprachen. Fast alle Senioren erkannten die Betrugsversuche und alarmierten die Polizei. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen diesbezüglich aufgenommen.

Die sogenannten Enkeltricks richten sich zumeist gezielt an die ältere Bevölkerung. Der Modus Operandi ist hierbei immer ähnlich. Der Anrufer gibt sich zunächst als Familienangehöriger oder Bekannter aus und täuscht vor, in eine Notlage geraten zu sein. Die Geschichten variieren stark und können auch sehr kreativ sein. 569 Mal versuchten Betrüger mit dem Enkeltrick im vergangenen Jahr, Menschen in Sachsen um ihr Erspartes zu bringen. 42 Mal waren sie erfolgreich. Der Schaden betrug über eine halbe Million Euro.

Für Polizeipräsident Torsten Schultze ist klar: Die offensive Präventionsarbeit in diesem Deliktfeld ist von enormer Bedeutung! Durch die Berichterstattung in den Medien und natürlich auch durch die diesbezüglichen Gespräche innerhalb des familiären Umfelds, der Nachbarn oder des Bekanntenkreises werden die Betrugsmaschen immer bekannter. Das führt natürlich dazu, dass die Trickbetrüger bereits am Telefon immer häufiger enttarnt werden und es nicht zu einer Geldübergabe oder einem Vermögenschaden kommt. Für uns als Polizei ist das ein Erfolg, trotzdem müssen wir aufmerksam bleiben! Die Betrüger sind kreativ und entwickeln ständig neue Maschen, um an das Geld der Angerufenen zu gelangen. Daher bitte ich Sie, bleiben Sie misstrauisch und gehen Sie nicht auf Geldforderungen am Telefon ein. Überzeugen Sie sich stets davon, wer am anderen Ende der Leitung ist und sollten Sie Zweifel an dessen Absichten haben, beenden Sie das Gespräch sofort! (mk)

Täter beim Stehlen erwischt

Ort: Leipzig (Zentrum)

Zeit: 03.06.2020, gegen 03:25 Uhr bis 03:35 Uhr

Am Mittwoch drang ein junger Mann (19, rumänisch) durch das Aufschieben einer elektronisch verschlossenen Schiebetür in ein Hotel ein. Im Anschluss öffnete er mehrere Schubladen sowie eine Schranktür und entwendete aus einem Rucksack 30 Euro Bargeld. Als er durch eine Rezeptionistin erblickt wurde, verließ er das Hotel. Ein zu Hilfe eilender Kollege konnte den Täter, gemeinsam mit einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes, stellen. Durch die Staatsanwaltschaft wurde die vorläufige Festnahme des 19-Jährigen angeordnet. In Absprache mit dem Ermittlungsrichter wurde der Täter jedoch gegen 10:00 Uhr entlassen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (tl)

Einbruch in Gaststätte

Ort: Torgau

Zeit: 03.06.2020, zwischen 01:00 Uhr und 11:15 Uhr

Unbekannte drangen nach Aufhebeln eines Fensters in eine Gaststätte ein. Aus einem Schubfach an der Bar wurde zielgerichtet der Schlüssel für einen Stahlschrank entnommen, in welchem die Bareinnahmen aufbewahrt werden. Aus dem Stahlschrank wurde Bargeld im unteren vierstelligen Bereich gestohlen. Darüber hinaus wurde eine bisher unbekannte Menge an Spirituosen entwendet. Der Gesamtschaden ist derzeit nicht bezifferbar. (pj)

Zum wiederholten Mal in Geschäft eingebrochen

Ort: Eilenburg, Torgauer Straße

Zeit: 30.05.2020, gegen 12:00 Uhr bis 01.06.2020, gegen 07:20 Uhr,

02.06.2020, gegen 18:15 Uhr bis 03.06.2020, gegen 07:25 Uhr

Unbekannte drangen im Zeitraum vom 30.05.2020 zum 03.06.2020 zweimal durch Aufhebeln einer Zugangstür in ein Geschäft ein. Aus dem Verkaufsraum wurde neben Bargeld auch verschiedene Unterwäsche entwendet. Zudem wurde versucht, ein Fernseher zu entwenden, was jedoch misslang. Es entstand ein Stehlschaden im unteren vierstelligen Bereich. Der Sachschaden konnte auf etwa 5.850 Euro beziffert werden. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (tl)

 

 

Motorrad entwendet

Ort: Leipzig (Südvorstadt)

Zeit: 02.06.2020, gegen 22:00 Uhr bis 03.06.2020, gegen 07:30 Uhr

In der Nacht vom 02.06.2020 zum 03.06.2020 entwendeten Unbekannte ein graues Motorrad des Herstellers BMW vom Typ R 1200 R von einem Hinterhof. Das Kraftrad trug das Saisonkennzeichen L SP 12. Die Höhe des Stehlschadens wurde mit einer hohen vierstelligen Summe angegeben. Beamte der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (tl)

Brand durch Blitzeinschlag

Ort: Colditz (Koltschen), Bergstraße

Zeit: 03.06.2020, gegen 18:45 Uhr

Infolge eines Unwetters schlug ein Blitz in den Schornstein eines Einfamilienhauses ein, wurde durch das Blechdach bis zur am Wohnhaus befindlichen Garage weitergeleitet und entzündete den Dachstuhl. Einsatzkräfte der Feuerwehr rückten aus. Der Brand konnte durch Anwohner noch vor dem Eintreffen der Feuerwehrleute gelöscht werden. Allerdings wurden durch die Überspannung des Blitzes zwei Personen (m, 38, 49), die gerade im Haus mit elektrischen Geräten arbeiteten, leicht verletzt und mussten in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Die Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt. (bh)

Ausgewichen Frontalcrash

Ort: Liebertwolkwitz, S 38

Zeit: 03.06.2020, gegen 14:50 Uhr

Der Fahrer (m, 36, deutsch) eines Audi A 3 war auf der S 38 in Richtung Liebertwolkwitz unterwegs. Wahrscheinlich übersah er das Ende eines Rückstaus vor einer Baustellenampel. Um ein Auffahren zu verhindern, wich der Audifahrer nach links aus und stieß mit einem entgegenkommenden VW Caddy zusammen (Fahrerin, 27). Beide Fahrzeugführer mussten mit leichten Verletzungen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. An Pkw und Kleintransporter entstand jeweils ein Totalschaden. Gegen den 36-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. (bh)

Auffahrunfall

Ort: Leipzig (Thekla), Wodanstraße

Zeit: 03.06.2020, gegen 12:45 Uhr

Die Fahrerin (w, 40, deutsch) eines VW Bora fuhr auf der Wodanstraße in Richtung Torgauer Straße. Kurz vor der Kreuzung beachtete sie wahrscheinlich ein verkehrsbedingt haltendes Moped (Fahrer, 70) nicht und fuhr auf dieses auf. Das Zweirad wurde gegen einen davor stehenden Daewoo (Fahrer, 66) geschoben. Der Mopedfahrer stürzte und verletzte sich leicht. Er wurde in einem Krankenhaus ambulant behandelt. An allen drei Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von insgesamt etwa 1.000 Euro. Gegen die Autofahrerin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (bh)

Schwerer Unfall auf B 87

Ort: Jesewitz, Bundesstraße 87

Zeit: 03.06.2020, gegen 19:20 Uhr

Der Fahrer (m, 47, polnisch) eines Sattelzuges mit einer Zugmaschine vom Typ Volvo fuhr am Mittwochabend von Eilenburg in Richtung Leipzig. In der Ortslage Jesewitz kam ihm in einer langgezogenen Rechtskurve ein Mercedes mit Autoanhänger entgegen. Der Anhänger war mit zwei Pkw beladen. Auf regennasser Fahrbahn geriet der Sattelzug schließlich nach links in den Gegenverkehr. Dabei kam es zu einem Frontalzusammenstoß mit dem Mercedes. Der wurde in den Straßengraben geschleudert. Der Autoanhänger kippte um. Der 32-jährige Mercedes-Fahrer (polnisch) wurde lebensbedrohlich verletzt. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Bergung der Fahrzeuge gestaltete sich schwierig. Sie dauerte bis in die frühen Morgenstunden. (ab)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_73019.htm