• (Foto: Medien­ser­vice Erzge­birge/Daniel Unger)

Wetterdienst warnt vor schweren Gewittern

Zuletzt aktualisiert:

Der Deutsche Wetter­dienst hat am Mittwoch­mittag mehrere amtliche Unwet­ter­war­nungen für Sachsen veröf­fent­licht. Für den Kreis Meißen wurde beispiels­weise eine amtliche Unwet­ter­war­nung vor schwerem Gewitter zunächst bis 14:00 Uhr veröf­fent­licht. Für Mittel­sachsen wurde sogar vor extremen Gewit­tern gewarnt.

Bereits zuvor hieß es in Teilen des Erzge­birges Land unter. In Beier­feld trat beispiels­weise der örtliche Bach über die Ufer und verwan­delte sich in einen reißenden Strom.

Bis 22:00 Uhr sind weitere Unwet­ter­war­nungen möglich. Der Deutsche Wetter­dienst warnt, dass bBei Blitz­schlag Lebens­ge­fahr besteht. Es sind unter anderem verbreitet schwere Schäden an Gebäuden möglich. Bäume können entwur­zelt werden und Dachziegel, Äste oder Gegen­stände herab­stürzen.  Überflu­tungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwem­mungen an Bächen und kleinen Flüssen sind möglich . Es können zum Beispiel Erdrut­sche auftreten.

Der DWD empfiehlt: Schließen Sie alle Fenster und Türen! Sichern Sie Gegen­stände im Freien! Halten Sie insbe­son­dere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspan­nungs­lei­tungen! Vermeiden Sie möglichst den Aufent­halt im Freien!