Fahndungserfolg - Täter festgenommen/ Eingebrochen und angezündet/..

Zuletzt aktualisiert:

Fahndungserfolg - Täter festgenommen/ Eingebrochen und angezündet/ Wer schleicht da um den Bus?

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Fahndungserfolg - Täter festgenommen

Die Pressestelle der Polizeidirektion Leipzig hatte am Mittwoch, den 26. Juni unter der Überschrift Gefährliche Körperverletzung einen Sachverhalt mitgeteilt, indem es vor dem Technischen Rathaus in der Prager Straße am 25. Juni gegen 12:10 Uhr zu einem Messerangriff gekommen war. In der weiteren Folge übernahmen die Beamten der Kriminalpolizei den Sachverhalt. Die Täter waren namentlich bekannt. In Zusammenarbeit mit der zuständigen Staatsanwaltschaft Leipzig wurden die erforderlichen und notwendigen Maßnahmen eingeleitet. So wurden durch die Staatsanwaltschaft Haftbefehle und Durchsuchungsbeschlüsse beim Ermittlungsrichter am Amtsgericht Leipzig beantragt und durch diesen erlassen. Die Realisierung fand in den frühen Morgenstunden des heutigen Freitags statt. Der Kriminalpolizei gelang es daraufhin die beiden 18 und 19 Jahre alten libanesischen Tatverdächtigen an ihrem Wohnort vorläufig festzunehmen. Beide wurden dem Haftrichter vorgeführt. Anschließend wurde einer der Tatverdächtigen in die Justizvollzugsanstalt Leipzig überführt. Der Haftbefehl gegen den zweiten Tatverdächtigen wurde gegen Auflage außer Vollzug gesetzt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. (Vo)

Einbruch in ein Geschäft

Ort: Leipzig (Volkmarsdorf), Eisenbahnstraße

Zeit: 27.06.2019, gegen 02:00 Uhr bis gegen 06:00 Uhr

Ein 33-jähriger Inhaber eines Ladengeschäftes schloss sein Geschäft und begab sich nach Hause. Schon gegen 06:00 Uhr kam er wieder und musste feststellen dass ein Schiebefenster gewaltsam geöffnet wurde und ein unbekannter Täter die Räumlichkeiten betrat. Entwendet wurde eine Kasse mit einem mittleren dreistelligen Bargeldbetrag. Die Höhe des Sachschadens ist gering. (Vo)

Eingebrochen und angezündet

Ort: Leipzig (Schönau), Dölziger Weg

Zeit: 27.06.2019, gegen 20:35 Uhr

Der Rettungsleitstelle wurde durch einen Fahrer einer Straßenbahn mitgeteilt, dass in dem Versorgungshaus der Leipziger Verkehrsbetriebe ein Feuer ausgebrochen war.

Das Objekt befindet sich in der Wendeschleife der Haltestelle Grünau-Nord. Die Kameraden der Berufsfeuerwehr Leipzig-Südwest und der Freiwilligen Feuerwehr Grünau waren schnell am Einsatzort und konnten den Brand zügig löschen. Unbekannte Täter drangen gewaltsam in das Versorgungshaus ein, indem sie ein Fenster aufhebelten. Im Aufenthaltsraum wurden diverse Möbel und eine Zimmertür in Brand gesetzt. Ob etwas entwendet wurde, ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Südwest, Ratzelstraße 222 in 04207 Leipzig, Tel. (0341) 9460-0 zu melden. (Vo)

Mit Fahrrad verschwunden

Ort: Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Grünanlage Otto-Runki-Platz

Zeit: 27.06.2019, gegen 19:30 Uhr

Gestern Abend zeigte ein 28-Jähriger den Raub seines Fahrrades an. Er habe sich mit einem Bekannten am Otto-Runki-Platz aufgehalten und wäre plötzlich von drei Männern angesprochen worden. So sollte er auf das Fahrrad von einem der Unbekannten aufpassen, zudem vernahm er den Vorwurf, dass das Rad, welches er selbst nahe des Parks abgestellt hatte, nicht seins sei.

Dann stellte sich der Mann an das Fahrrad, nahm es in die Hand. Hernach zog er ein Messer und zeigte es dem 28-Jährigen, wohl um ihn ruhig zu stellen, so der Fahrradbesitzer. Dann nahm sich der Unbekannte sein blau-weiß lackiertes Mountainbike X Trail mit schwarzer Kurbelgarnitur vom Hersteller Corratec und radelte aus der Parkanlage in Richtung Eisenbahnstraße und dann in Richtung Osten davon.

Die mutmaßlichen Täter beschrieb der Beraubte folgendermaßen:

1. Mann: 30 - 40 Jahre alt, südländisches Erscheinungsbild, kurzes schwarzes, lockiges Haar, braune Augen (kleine Pupillen), normale Zähne, kurzer Bart, T-Shirt (Farbe unbekannt), Jeanshose, Mütze

2. Mann: 180 - 190cm, 25 - 35 Jahre alt, europäisches Erscheinungsbild, Glatze, Brille, viele Tattoos, starke Brustmuskeln und Bizeps, Muscle-Shirt, kurze Jeans,

Nun ermittelt die Polizei und sucht dringend Passanten, die Zeugen des Geschehens geworden sind. (MB)

Getreide verbrannt

Ort: Leipzig (Holzhausen), Mölkauer Straße

Zeit: 28.06.2019, gegen 02:00 Uhr

Nachdem ein 24-Jähriger einen nicht zulässigen Böller auf der Straße gezündet hatte, geriet das beiderseits der Straße liegende Getreidefeld in Brand. Es gelang dem 24-Jährigen und seinen beiden Gefährten zwar das Feuer zu löschen, doch war bereits Getreide auf einer Fläche von ca. 17 x 17 Metern vernichtet. Kameraden der herbeigerufenen Feuerwehr mussten zudem noch einmal nachlöschen, um ein erneutes Aufflammen des Feuers zu verhindern. Nunmehr hat die Polizei ein Ermittlungsverfahren gegen den 24-Jährigen wegen Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung eröffnet. (MB)

Wer schleicht da um den Bus?

Ort: Leipzig (Zentrum), Dittrichring

Zeit: 27.06.2019, gegen 14:40 Uhr

Am Donnerstagnachmittag schlichen zwei Männer um einen Reisebus am Dittrichring. Einer blieb draußen stehen und stand offensichtlich Schmiere der andere schlich sich in den vorderen Buseingang und nahm aus dem Handschuhfach das Smartphone des Busfahrers. Was den Dieben anscheinend entgangen war, es befanden sich noch zwei Mitreisende im Bus. Sie hielten den Eindringling fest und riefen die Polizei. Während der Festgehaltene auf einem Sitz saß und auf die Polizei warten musste, versuchte er unbemerkt ein Tütchen mit einer pflanzlichen Substanz unter dem Sitz verschwinden zu lassen. Aber auch dabei wurde er ertappt. Zu der Diebstahlsanzeige bekam der 38Jährige noch eine wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz. Sein Kumpan konnte trotz intensiver Suche im Bereich nicht aufgefunden werden. (Ber)

Bierflasche durch die Autoscheibe

Ort: Leipzig (Altlindenau), Roßmarktstraße

Zeit: 27.06.2019, gegen 16:15 Uhr

Einen Riesenschreck bekam eine 20Jährige als sie mit ihrem Kia auf der Roßmarktstraße fuhr und es hinten im Fahrzeug laut krachte. Die hintere Scheibe war zu Bruch gegangen. Neben den Glasscherben der Heckscheibe waren die einer Bierflasche sichtbar. Offenbar hatte ihr jemand eine Bierflasche gegen das Fahrzeug geworfen. Sie rief die Polizei. Die konnte im Nachgang einen 29Jährigen als Tatverdächtigen bekannt machen. Das Tatmotiv war höchstwahrscheinlich der Frust über eine gescheiterte Beziehung. Er muss sich nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten. (Ber)

Geschleppte Fahrzeuge waren gestohlen

Ort: Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Eilenburger Straße

Zeit: 27.06.2019, gegen 10:50 Uhr

Drei Mal musste ein Abschlepper am Donnerstag in einem Parkhaus in der Eilenburger Straße anrücken. In diesem Parkhaus befanden sich unberechtigt parkende Fahrzeuge, ein Renault Laguna, ein VW Golf und ein Audi S4. Beim letzten hatten die Mitarbeiter des Abschleppdienstes den Verdacht, das Fahrzeug könnte gestohlen sein. Sie informierten die Polizei. Die Polizisten stellten dann fest, dass der Audi am 23.06.2019 in der Gletschersteinstraße und der VW Golf am 19.06.2019 in der Salomonstraße in Leipzig entwendet wurden. Außerdem waren alle drei geschleppten Fahrzeuge mit falschen Kennzeichen versehen, die ebenfalls gestohlen waren. Anzeigen zu allen Diebstählen existierten bereits. Wer die Fahrzeuge im Parkhaus abgestellt hatte, blieb unklar. Die Ermittlungen hierzu laufen. (Ber)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Beim Abbiegen bitte konzentrieren

Ort: Leipzig (Südvorstadt), August-Bebel-Straße

Zeit: 27.06.2019, gegen 16:20 Uhr

Eine 58-jährige Fahrerin eines Opel Corsa stand an der Kreuzung und hatte die Absicht nach links abzubiegen. Rechts neben dem PKW stand eine 59-jährige Fahrradfahrerin und wollte ebenfalls nach links in dieselbe Straße abbiegen. Als die Fahrradfahrerin auf den Fahrradweg abbog kommt die Opelfahrerin aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und traf die Fahrradfahrerin. Diese kam dadurch zu Fall und verletzte sich leicht. (Vo)

Schwangere angefahren

Ort: Leipzig (Neulindenau), Demmeringstraße

Zeit: 27.06.2019, gegen 12:50 Uhr

Am Donnerstagmittag bog der Fahrer eines Honda Jazz aus der Saalfelder Straße in die Demmeringstraße ein. Hier beachtete er aber eine Fußgängerin nicht, die gerade den Fußgängerüberweg überqueren wollte. Er fuhr die Schwangere an, die stürzte auf die Straße. Vorsorglich wurde die 32-Jährige in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär behandelt. (Ber)

Chancenlos auf der Flucht

Ort: Leipzig (Mockau-Nord), Tauchaer Straße

Zeit: 27.06.2019, gegen 22:45 Uhr

Am späten Abend wollte eine Polizeistreife auf der Tauchaer Straße ein Motorrad kontrollieren. Auf der roten Yamaha saßen zwei Personen, das Rücklicht brannte aber nicht. Als die Polizisten das Anhalte-Signal einschalteten, gab der Fahrer Gas und versuchte davon zu fahren. Auf der Höhe der Endhaltestelle der Straßenbahn bog das Motorrad rechts in die Buswendeschleife ab. Auf dem Wendeplatz sprang der Sozius vom Motorrad und lief in Richtung Stralsunder Straße davon. Auch der Fahrer wollte dort absteigen, blieb aber am Motorrad hängen und stolperte. Dabei ließ er das Motorrad fallen. Die Beamten waren mit dem Funkstreifenwagen schon unmittelbar neben dem Motorrad. So fiel es gegen den Funkstreifenwagen und verursachte Sachschaden. Der Fahrer war immer noch nicht bereit, sich den Polizisten zu stellen und lief ebenfalls davon. Etwa 100 Meter schaffte er, dann hatten ihn die Beamten eingeholt. Ein Drogentest reagierte bei ihm positiv auf Amphetamine. Wie sich herausstellte, war das Motorrad gestohlen. Der 32-Jährige hatte auch keine Fahrerlaubnis dafür. Er wurde vorläufig festgenommen und wird im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt. Er muss sich wegen, Diebstahl, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und Verkehrsverstößen u.a. Verkehrsunfallflucht verantworten. (Ber)

Landkreis Leipzig

Wie konnte er die Balance halten…

Ort: Brandis Leipziger Straße

Zeit: 27.06.2019, gegen 17:15 Uhr

… fragten sich die Beamten, als sie den Atemalkoholtest durchführten. Während ihrer Streifentätigkeit bemerkten die Beamten einen Fahrradfahrer, der sehr unsicher mit dem Gefährt unterwegs war. Sie hielten den Fahrradfahrer an. Schon dabei wurden einige deutliche Merkmale sicht- und riechbar, die die Annahme zuließen, dass der Radfahrer unter Alkoholeinwirkung stand. Als er dann den Atemalkoholtest durchführte staunten die Beamten nicht schlecht. Das Gerät zeigte einen Wert von 3,0 Promille (!) an. Die Fahrt des 46-Jährigen war beendet. Ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wurde eingeleitet. (Vo)

Schwerer Verkehrsunfall

Ort: Parthenstein (Klinga), Staudnitzstraße

Zeit: 28.06.2019, gegen 08:35 Uhr

Eine 41-jährige Fahrerin eines Hondas fuhr die Staudnitzstraße, aus Richtung Klinga kommend, mit der Absicht nach links auf die BAB 14 in Richtung Leipzig aufzufahren. Dabei beachtete sie die 38-jährige Fahrerin eines Smart nicht, welche aus Richtung Ammelshain in Richtung Klinga fuhr. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wodurch beide Fahrerinnen schwer verletzt wurden und umgehend in nahegelegene Krankenhäuser gebracht und dort stationär aufgenommen wurden. Der Gesamtschaden beträgt ca. 40.000 Euro. Für den Zeitpunkt der Unfallaufnahme war die Ausfahrt Klinga der BAB 14 voll gesperrt. (Vo)

Autobahn

Ohne erforderliche Fahrerlaubnis …

Ort: BAB 9 KM 109,8 i.R. München

Zeit: 27.06.2019 09:09

… ist gestern Vormittag der Fahrer (39) eines kroatischen Sattelzuges auf der BAB 9 in Richtung München unterwegs gewesen und am Parkplatz Kapellenberg in die Kontrolle der BAG (Bundesamt für Güterverkehr) geraten. Dabei stellten die Kontrolleure fest, dass der 39-Jährige aufgrund seines abgelaufenen Führerscheins im März dieses Jahres nicht über die notwendige Führerscheinklasse verfügte. Demnach wird nun gegen ihn wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt. (MB)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_65811.htm