Fahrradfahrerin verletzt | Amtsanmaßung in Möckern | Einbruch..

Zuletzt aktualisiert:

Fahrradfahrerin verletzt | Amtsanmaßung in Möckern | Einbruch in zwei Objekte

Fahrradfahrerin verletzt | Amtsanmaßung in Möckern | Einbruch in zwei Objekte

 

 

Fahrradfahrerin verletzt

Ort: Leipzig (Gohlis-Mitte), Viertelsweg

Zeit: 19.07.2021, 12:22 Uhr

Gestern Mittag parkte die Fahrerin (47, deutsch) eines Mitsubishis am rechten Fahrbahnrand. Als sie das Fahrzeug verlassen wollte und die Fahrertür öffnete, kam es zum Zusammenstoß mit einer Fahrradfahrerin (55), die in Richtung Virchowstraße fuhr. Die 55-Jährige verletzte sich schwer und wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 600 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen. (tl)

Amtsanmaßung in Möckern

Ort: Leipzig (Möckern), Georg-Schumann-Straße

Zeit: 19.07.2021, gegen 23:30 Uhr

In der vergangenen Nacht wurde ein 38-Jähriger in Höhe der Kreuzung Christian-Ferkel-Straße/Georg-Schumann-Straße von einem unbekannten Mann angesprochen. Der Unbekannte gab sich als Polizist aus, zeigte einen gefälschten Dienstausweis und forderte den 38-Jährigen auf sich auszuweisen. Als der 38-Jährige der Aufforderung nicht nachkam und sich den Dienstausweis genauer ansehen wollte, kam es zu einem verbalen Streit. In der weiteren Folge wählte der 38-Jährige den Notruf, woraufhin ihm der Unbekannte Reizgas in das Gesicht sprühte. Die Polizei hat Ermittlungen wegen einer Amtsanmaßung aufgenommen. Zu dem unbekannten Mann liegt folgende Personenbeschreibung vor:

• ca. 35-40 Jahre alt

• ca. 1,80 m groß

• blaue Augen

• helle blonde Haare, Igelschnitt

• Drei-Tage-Bart

• helle kurze Hose

• helles T-Shirt

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1 in 04129 Leipzig, Tel. (0341) 5935-0 zu melden. (tl)

Einbruch in zwei Objekte

Ort: Leipzig (Zentrum-West), Markkleeberg

Zeit: 18.07.2021, gegen 22:00 Uhr bis 19.07.2021, gegen 10:00 Uhr

Unbekannte drangen in der Nacht vom vergangenen Sonntag zu Montag auf unbekannte Weise in zwei Objekte einer Institution ein. In einem Bürocontainer in der Schreberstraße durchwühlten sie den Innenraum und entwendeten aus einem Safe Bargeld im mittleren vierstelligen Bereich. In Markkleeberg drangen Unbekannte in einen Imbiss ein und entwendeten ebenfalls aus einem Tresor Bargeld im mittleren dreistelligen Bereich. Insgesamt entstand Sachschaden im unteren dreistelligen Bereich. In beiden Fällen wird ermittelt wegen besonders schweren Falls des Diebstahls. (cg)

Flüchtenden BMW gestellt

Ort: Leipzig (Volkmarsdorf), Torgauer Straße

Zeit: 19.07.2021, gegen 23:00 Uhr

In der vergangenen Nacht fiel zivilen Polizeibeamten im Leipziger Osten ein Pkw BMW auf, der ohne Licht fuhr. Ein in der Nähe befindlicher Streifenwagen wurde hinzugezogen. Auf das Anhaltesignal reagierte die Fahrerin (20, deutsch) nicht, sondern fuhr in auffälliger Weise weiter. Dabei missachtete sie mehrfach das Rotlicht von Ampeln, wich riskant anderen Pkw aus und fuhr in Schlangenlinien. Nachdem die 20-Jährige sich letztendlich auf einem Grünstreifen festfuhr, konnte sie von den Polizisten gestellt werden. Ein durchgeführter Drogentest reagierte positiv auf Methamphetamine, woraufhin eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde sie wieder entlassen. Es wird ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (cg)

Sexuelle Belästigung

Ort: Leipzig (Zentrum), Petersstraße

Zeit: 19.07.2021, gegen 23:30 Uhr

Letzte Nacht befand sich eine Gruppe junger Frauen auf einer Wiese in der Nähe des Thomaskirchhofes in der Leipziger Innenstadt. Hinzu kam der spätere Tatverdächtige (43, deutsch). Er fasste mehrere der Frauen ohne deren Einverständnis an und ließ erst unter Gegenwehr von ihnen ab. Eine Frau verletzte sich dabei leicht. Ein Handy von einer Geschädigten soll Schaden davongetragen haben. Hinzugerufene Polizeibeamte nahmen den alkoholisierten 43-Jährigen mit auf die Dienststelle. Es wurden eine durch die Staatsanwaltschaft angeordnete Blutentnahme und weitere polizeiliche Maßnahmen durchgeführt. Danach wurde er wieder entlassen. Gegen ihn wird ermittelt wegen Sexueller Belästigung, Körperverletzung, Bedrohung und Sachbeschädigung. (cg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_82534.htm