Fahrzeug kam von der Straße ab und überschlug sich | Taschendiebstahl..

Zuletzt aktualisiert:

Fahrzeug kam von der Straße ab und überschlug sich | Taschendiebstahl an Badesee | Von der Fahrbahn abgekommen

Fahrzeug kam von der Straße ab und überschlug sich

Ort: Colditz (Sermuth), K 8340

Zeit: 27.06.2021, gegen 22:45 Uhr

Der Fahrer (36, deutsch) eines Audi A 4 war am Sonntagabend auf der K 8340 von Sermuth in Richtung Schönbach unterwegs. Dabei schnitt er eine Kurve, kam in Folge dessen nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen einen Baum und überschlug sich mehrfach. Eine entgegenkommende Autofahrerin wurde Zeugin und verständigte Polizei und Rettungswesen. Der 36-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Da Polizeibeamte Alkoholgeruch wahrnahmen der Vortest ergab 0,72 Promille wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus realisiert. Der Führerschein des 36-Jährigen wurde eingezogen. Am Audi entstand Totalschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Einsatzkräfte der Feuerwehr kamen ebenfalls zum Einsatz und beseitigten den umgestürzten Baum. Gegen den Audi-Fahrer laufen die Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (bh)

Taschendiebstahl an Badesee

Ort: Leipzig (Thekla), Theklaer Straße (Naturbad Nordost)

Zeit: 27.06.2021, gegen 16:40 Uhr

Am Sonntagnachmittag nutzte ein Mann (35, deutsch) die Abwesenheit eines Badegastes am Badesee »Naturbad Nordost« aus und entwendete dessen Portemonnaie von der Badedecke. Ein Polizeibeamter, der sich privat am See aufhielt, beobachtete die Tat und hielt den 35-Jährigen fest, bis die Polizei eintraf. Gegen den 35-Jährigen wird nun wegen Diebstahls ermittelt. (fr)

Von der Fahrbahn abgekommen

Ort: Leipzig (Thekla), Tauchaer Straße

Zeit: 28.06.2021, gegen 00:30 Uhr

Heute Nacht fuhr die Fahrerin (21, deutsch) eines Seat auf der Tauchaer Straße stadtauswärts. Dabei kam sie von der Fahrbahn ab und fuhr in die Endstelle der Straßenbahn. Dort kollidierte der Pkw mit einem Stromkasten sowie einer Straßenlaterne, bevor er an einem Fahrradständer zum Stehen kam. Polizeibeamte stellten während der Unfallaufnahme fest, dass die 21-Jährige unter Alkoholeinfluss gefahren war. Der Vortest mit dem Atemalkoholgerät ergab einen Wert von 2,14 Promille. Die Autofahrerin wurde leicht verletzt und ambulant in einem Krankenhaus behandelt, wo auch die Blutentnahme durchgeführt wurde. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ungefähr 3.500 Euro; der Seat war nicht mehr fahrbereit. Gegen die Seat-Fahrerin, deren Führerschein eingezogen wurde, wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. (bh)

Autofahrerin erfasste Fahrradfahrer leicht verletzt

Ort: Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Eilenburger Straße

Zeit: 27.06.2021, gegen 14:00 Uhr

Am Sonntagnachmittag befuhr die Fahrerin (66, deutsch) eines Peugeot die Eilenburger Straße. Beim Rechtsabbiegen in den Gerichtsweg beachtete sie einen Fahrradfahrer (23) nicht, der auf der Eilenburger Straße unterwegs war und den Gerichtsweg geradeaus überqueren wollte. Die Autofahrerin erfasste den Radfahrer. Jener stürzte und verletzte sich leicht, benötigte jedoch keine ärztliche Versorgung. An Rad und Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Gegen die 66-Jährige wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (bh)

E-Biker fuhr gegen Jogger

Ort: Markkleeberg (Wachau), Crostewitzer Straße

Zeit: 27.06.2021, gegen 18:30 Uhr

Ein E-Biker (23, deutsch) befuhr die Crostewitzer Straße in Richtung Markkleeberger See. Er übersah wahrscheinlich zwei in gleicher Richtung joggende Personen. Der Radfahrer fuhr ungebremst gegen eine 43-jährige Frau. Jene fiel gegen den Rücken eines 42-Jährigen und stürzte. Dabei verletzte sich die Frau schwer und musste in eine Klinik zur stationären Aufnahme gebracht werden. Der 42-Jährige blieb unverletzt. Eine Zeugin rief Polizei und Rettungswesen. Polizeibeamte hegten beim Fahrradfahrer den Verdacht auf Einfluss von Betäubungsmitteln. Ein freiwilliger Drugwipetest ergab einen positiven Wert auf Amphetamine. Die Blutentnahme wurde in einem Krankenhaus durchgeführt. Gegen den 23-Jährigen wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. (bh)

Aufzug im Leipziger Westen

Ort: Leipzig (Plagwitz), Karl-Heine-Straße

Zeit: 26.06.2021, gegen 15:30 Uhr

Samstagnachmittag wurde der Polizei ein Aufzug im Leipziger Westen gemeldet. Etwa 100 Personen sollen sich am Jahrtausendfeld versammelt haben und im Anschluss über die Karl-Heine-Straße gezogen sein. Dadurch kam es zwischenzeitlich zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Als die Polizeikräfte eintrafen, befand sich der Aufzug am Felsenkeller, wo eine kurze Kundgebung stattfand. Dabei wurde Musik von einem Transporter abgespielt und Transparente mit der Aufschrift »Das Viertel soll nicht schön werden, sondern widerständig« mitgeführt. Vor Ort machte sich zunächst kein Versammlungsleiter gegenüber den Polizisten bekannt. Eine Anzeige für die Versammlung lag bei der Versammlungsbehörde nicht vor. Der Aufzug löste sich gegen 16:00 Uhr auf und die Personen entfernten sich vom Ort. Im Nachgang konnte durch die Einsatzkräfte ein 27-Jähriger namentlich bekannt gemacht werden, der offenbar als Versammlungsleiter fungiert hatte. Gegen ihn wird ein Verstoß gegen das Versammlungsgesetz geprüft. (db)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_82104.htm