Falsche Polizeibeamte erbeuten Bargeld | Verkehrsunfall mit schwer..

Zuletzt aktualisiert:

Falsche Polizeibeamte erbeuten Bargeld | Verkehrsunfall mit schwer verletzten Personen | Mehrere Reifen aus Lagerhalle gestohlen

Falsche Polizeibeamte erbeuten Bargeld

Ort: Leipzig (Grünau-Nord), Titaniaweg

Zeit: 16.11.2020, gegen 14:00 Uhr

Als es gestern Mittag an der Wohnungstür eines 87-Jährigen klingelte, standen zwei Männer vor der Tür, die sich als Polizeibeamte ausgaben. Die zwei Unbekannten schoben den Senioren an der Wohnungstür zur Seite und betraten die Wohnung. Sie fragten sogleich nach einer Geldkassette, woraufhin der 87-Jährige diese holte und vorzeigte. In einem unbeobachteten Moment entnahm einer der Männer Bargeld in Höhe eines mittleren dreistelligen Bereichs aus der Geldkassette. Im Anschluss verließen beide die Wohnung.

Im Verlauf des Tages erhielten weitere zahlreiche Senioren Anrufe von einem vermeintlichen Enkel. Die Anrufe beschränkten sich auf Bad Lausick, Grimma, Köhra und Marienbrunn. Im Gespräch wurden unter anderem verursachte Verkehrsunfälle, Reparaturkosten oder vorliegende Schulden inszeniert.

In allen Fällen hat die Polizei Ermittlungen wegen eines Betrugs aufgenommen. (tl)

Verkehrsunfall mit schwer verletzten Personen

Ort: BAB 14 i.R. Dresden, Anschlussstelle LeipzigMitte

Zeit: 16.11.2020, gegen 17:00 Uhr

Der 58-jährige Fahrer eines Pkw Ford Fokus fuhr im mittleren Fahrstreifen auf der BAB 14 in Richtung Dresden. Kurz vor der Ausfahrt Leipzig-Mitte wechselte er in den linken Fahrstreifen und übersah einen Pkw Ford Fiesta (Fahrer: 31), sodass es zu einer Kollision beider Fahrzeuge kam. In der weiteren Folge stieß der Pkw Ford Fokus gegen einen weiteren Pkw Skoda Octavia (Fahrer: 48). Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Der 31-Jährige und zwei weitere Insassen (m, 19,30) wurden verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Gegen den 58-Jährigen wird wegen einer fahrlässigen Körperverletzung ermittelt. (tl)

 

Mehrere Reifen aus Lagerhalle gestohlen

Ort: Krostitz

Zeit: 15.11.2020, gegen 14:30 Uhr bis 16.11.2020, gegen 05:30 Uhr

Unbekannte verschafften sich Zutritt zu einem Firmengelände, indem sie zunächst ein Vorhängeschloss aufbrachen. Danach brachen sie eine Hintertür auf, um in eine Lagerhalle zu gelangen. Dort stahlen sie mehrere Pkw- und Lkw-Reifen im Wert eines niedrigen fünfstelligen Betrages. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Diebstahls aufgenommen. (db)

 

Balkonbrand

Ort: Leipzig (Paunsdorf), Platanenstraße

Zeit: 16.11.2020, gegen 15:30 Uhr

Unbekannte Tatverdächtige setzten auf einem Balkon Unrat in Brand. Es entstand Sachschaden an verschiedenen Gegenständen auf dem Balkon und an der Fassade. Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Brand löschen. Der Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. (sf)

Verkehrsunfall auf der BAB 14

Ort: BAB 14, i.R. Dresden KM 85,6, Höhe Parkplatz Birkenwald

Zeit: 16.11.2020, gegen 19:40 Uhr

Gestern Abend befuhr die Fahrerin (24, deutsch) eines VW Transporters die Bundesautobahn 14 in Richtung Dresden im rechten Fahrstreifen. In Höhe des Parkplatzes Birkenwald stand aufgrund eines Rückstaus eine Sattelzugmaschine Mercedes (Fahrer: 47) ebenfalls im rechten Fahrstreifen. Die 24-Jährige übersah den haltenden Lkw und fuhr trotz Ausweichmanöver auf diesen auf. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 35.000 Euro. Die Pkw-Fahrerin wurde leicht verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Unfall machte eine Vollsperrung der Autobahn bis circa 22:00 Uhr erforderlich. (tl)

Hakenkreuz und SS-Rune in Kirchentür eingebrannt

Ort: Rackwitz (Podelwitz), Buchenwalder Straße

Zeit: 08.11.2020, gegen 08:00 Uhr bis 15.11.2020, 09:00 Uhr

Unbekannte brannten in eine Holztür der evangelischen Kirche ein Hakenkreuz in der Größe von 18 cm x 18 cm sowie eine SS-Rune in der Größe von 12 cm x 12 cm ein. Der entstandene Sachschaden liegt im mittleren dreistelligen Bereich. Es wurden Ermittlungen wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung eingeleitet. (pj)

 

Einbruch in Pizzeria

Ort: Leipzig (Möckern)

Zeit: 16.11.2020, gegen 01:00 Uhr bis gegen 06:00 Uhr

Unbekannte hebelten vergangene Nacht ein Fenster zu einer Pizzeria auf und stiegen anschließend in das Geschäft ein. Dort entwendeten sie zwei Fahrradakkus im Wert eines oberen dreistelligen Betrages sowie Bargeld im unteren zweistelligen Bereich. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 1.000 Euro. Es wird wegen besonders schweren Diebstahls ermittelt. (db)

Zeugenaufruf - Körperliche Auseinandersetzung

Ort: Leipzig (Zentrum-Ost), Georgiring/Schützenstraße

Zeit: 07.11.2020, gegen 12:05 Uhr

Am 7. November 2020 gegen 12:05 Uhr kam es im Zusammenhang mit dem Demonstrationsgeschehen in Leipzig, an der Ecke Georgiring/Schützenstraße, in Höhe einer Unterführung, auf dem Fußweg zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen drei bekannten Beschuldigten und einer Gruppierung von circa zehn Personen. Nachdem sich die zehnköpfige Gruppe von der Auseinandersetzung entfernen wollte, rannten die drei bekannten Beschuldigten der Gruppierung hinterher, um diese körperlich anzugreifen. Es kam in der Folge zu gewalttätigen Übergriffen seitens der drei Beschuldigten, wie auch zu vermutlichen Verletzungen von Personen der angegriffenen Gruppe. Die Polizei hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können sowie Geschädigte, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (pj)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_76749.htm