Festival euro-scene vor ungewisser Zukunft

Zuletzt aktualisiert:

Das Leipziger Festival für zeitge­nös­si­sches Theater euro-scene geht schweren Zeiten entgegen. Mit dem Ausstieg des Haupt­spon­sors BMW fehlen dem Festival im kommenden Jahr 200 000 Euro. Elf Jahre lang hatte der Automo­bil­her­steller das Festival unter­stützt. Das Engage­ment war aber zetlich begrenzt, heißt es von BMW. Aller­dings hat die Stadt Leipzig ihren Beitrag aufge­stockt, sodass nun "nur noch" 125 000 Euro einge­spart werden müssten, so Festi­val­di­rek­torin Ann-Elisa­beth Wolff. Ein neuer Sponsor ist noch nicht in Sicht. In diesem Jahr ist das Festival noch sicher. Die 22. euro-scene vom 6. bis zum 11. November zeigt 12 Gastspiele aus neun Ländern in 23 Vorstel­lungen.