Festnahme nach Einbruchsversuch | Wohnungsbrand | Fahrzeugdiebstähle..

Zuletzt aktualisiert:

Festnahme nach Einbruchsversuch | Wohnungsbrand | Fahrzeugdiebstähle

Zwei Tatverdächtige nach versuchten Einbruch vorläufig festgenommen

Ort: Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Gorkistraße

Zeit: 14.01.2023, 1:55 Uhr

Zwei junge Männer (22 und 25, irakisch) wurden beobachtet, wie sie die Zugangstür eines Ladengeschäftes in der Leipziger Gorkistraße aufbrechen wollten. Bei der Tatausführung aber scheinbar gestört, ließen sie vom Einbruch ab und flüchteten mit einem Taxi vom Tatort. Mehrere Streifen - mit Unterstützung durch die Bereitschaftspolizei und die Inspektion Zentrale Dienste - begaben sich auf die Suche. Schlussendlich wurde das Taxi aufgefunden und die beiden Tatverdächtigen konnten festgenommen werden. Eine Überprüfung ergab, dass die Männer unter anderem wegen mehrerer Einbruchsdelikte der Polizei nicht unbekannt waren. Mitgeführte Gegenstände erhärteten den Tatverdacht, so dass nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft die vorläufige Festnahme ausgesprochen wurde. Die Ermittlungen zum Fall dauern an.

Wohnungsbrand in achter Etage

Ort: Leipzig (Schönefeld-Ost), Fritz-Siemon-Straße

Zeit: 14.01.2023; 00:30 Uhr

Aus bisher unbekannter Ursache kam es zum Brand in einer Wohnung der 8. Etage eines Hochhauses. Der 53-jährige Mieter konnte durch Einsatzkräfte der Feuerwehr aus der Wohnung gerettet werden. Mit Verdacht einer akuten Rauchgasintoxikation wurde er in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. Während der Löscharbeiten verließen die Bewohner umliegender Wohnungen diese selbstständig und wurden betreut. Schlussendlich konnte die Feuerwehr den Brand löschen und später die Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Ein Brandursachenermittler der Kriminalpolizeiinspektion wird zum Einsatz gebracht.

Diebstahl zweier Mazda in Leipzig

Fall 1

Ort. Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Eisenbahnstraße

Tatzeitraum 11.01.2023, 12:00 Uhr - 13.01.2023, 6:00 Uhr

Durch Unbekannt wurde ein gesichert abgestellter PKW Mazda CX 5 mit dem amtlichen Kennzeichen L QE 9366 gestohlen. Das schwarzfarbene Fahrzeug wurde im Oktober 2016 erstzugelassen und hat einen ungefähren Zeitwert von 17.000 Euro. Die Polizei hat das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben und die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen.

Fall 2

Im gleichen Stadtteil im Leipziger Osten in der Reclamstraße haben Unbekannte im Zeitraum des 12. Januar 2023, 21:15 Uhr bis 13.Januar 2023, 9:30 Uhr ebenfalls einen Mazda gestohlen. Das Fahrzeug mit amtlichen Kennzeichen SDH WR 11 war ebenfalls schwarzfarben, vom Typ aber ein CX 3. Es wurde im Oktober 2017 zugelassen und besaß einen geschätzten Zeitwert von 20.000 Euro. Erste Fahndungsmaßnahmen führten nicht zum Auffinden des Pkw. Die Ermittlungen werden hier ebenfalls wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls geführt.

Diebstahl eines Ford in Zwenkau

Ort: Zwenkau, Lindenallee

Zeit: 12.01.2023, 18:00 Uhr - 13.01.2023, 08:25 Uhr

In Zwenkau, im Landkreis Leipzig gelegen, haben Unbekannte einen verschlossen abgestellten Ford Mondeo mit dem amtlichen Kennzeichen L WA 225 gestohlen. Das graufarbene Fahrzeug wurde 2015 erstzugelassen und verfügte über ein Keyless Go Schließsystem. Der für den Besitzer durch diesen besonders schweren Fall des Diebstahls entstandene Schaden wird auf 15.000 Euro geschätzt. Das Fahrzeug wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen

Einbruch in mehrere Firmenfahrzeuge

Ort: Markkleeberg, Wilhelm-Raabe-Straße

Zeit: 12.01.2023, ca. 20:20 Uhr

Gestern Mittag wurde der Polizei bekannt, dass unbekannte Täter sich mit Gewalt zu einem umfriedenden Grundstück einer Firma in Markkleeberg Zugang verschafft hatten. Auf dem Parkplatz des Betriebes brachen sie bei mehreren Transportern die Seitentüren auf und stahlen Werkzeuge und Messtechnik im Wert von geschätzt über 29.000 Euro. Sie richteten dabei einen Schaden von rund 4.000 Euro an. Die Kriminalpolizeiinspektion hat die Ermittlungen wegen dieses besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen.

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2023_95303.htm