Fund von Betäubungsmitteln in zwei Fällen | Mann angegriffen..

Zuletzt aktualisiert:

Fund von Betäubungsmitteln in zwei Fällen | Mann angegriffen - Polizei sucht Zeugen | Einbruch in Wohnung

Fund von Betäubungsmitteln in zwei Fällen

Am Wochenende gelang es Polizeibeamten bei zwei Einsätzen im Zuständigkeitsbereich jeweils eine größere Menge an Betäubungsmitteln sowie Bargeld aufzufinden.

1. Fall

Ort: Grimma, Wurzner Straße

Zeit: 14.02.2021, 18:20 Uhr

Am Sonntagabend kontrollierte eine Streife des Polizeirevieres Grimma einen Pkw BMW in der Wurzner Straße in Grimma. Bei der Kontrolle konnte der Fahrzeugführer (20, deutsch) keine Fahrerlaubnis vorzeigen. Auf Grund von Auffälligkeiten erfolgte die Prüfung einer möglichen Beeinflussung der Fahrtauglichkeit durch vorangegangenen Konsum von berauschenden Mitteln, der im Ergebnis positiv ausfiel. Bei der anschließenden Durchsuchung des Mannes wurde zunächst ein Cliptütchen mit Cannabis aufgefunden. In dem Fahrzeug fanden die Beamten Bargeld im hohen dreistelligen Bereich. Bei der nachfolgenden freiwilligen Wohnungsdurchsuchung konnte durch die Polizeibeamten eine nicht geringe Menge an Betäubungsmitteln in unterschiedlicher Form auffinden. Weiterhin wurde Bargeld in Höhe eines niedrigen vierstelligen Betrages und eine Schreckschusswaffe festgestellt. Im Zuge der polizeilichen Maßnahmen stellte sich heraus, dass gegen den 20-Jähigen ein Fahrverbot bestand. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Der 20-Jährige muss sich wegen des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln, des Fahrens unter berauschenden Mitteln und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. (fr)

2. Fall

Ort: Schkeuditz, Virchowstraße

Zeit: 13.02.2021, 20:31 Uhr

Ein Anwohner meldete am Samstagabend eine Lärmbelästigung in einem Mehrfamilienhaus. Die Polizeibeamten stellten bei der Überprüfung der betreffenden Wohnung einen erheblichen Cannabisgeruch fest. Daraufhin wurde durch die Bereitschaftsstaatsanwältin eine Wohnungsdurchsuchung angeordnet. Dabei wurden nicht geringe Mengen an verschiedensten Betäubungsmitteln, Bargeld im hohen dreistelligen Bereich sowie weitere Gegenstände, die den Verdacht auf den Handel mit Betäubungsmitteln erhärteten, festgestellt. Die Kriminalpolizei hat gegen die beiden Mieter (m, 29 und w 24, deutsch) diesbezüglich die Ermittlungen aufgenommen. (fr)

Mann angegriffen - Polizei sucht Zeugen

Ort: Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Riesaer Straße/Theodor-Heuss-Straße

Zeit: 14.02.2021, gegen 21:20 Uhr

Gestern Abend wurde ein junger Mann (22) auf dem Nachhauseweg von zwei Unbekannten angesprochen. Diese verlangten seine Geldbörse und sein Handy. Als er die Herausgabe verweigerte, schlugen die beiden Personen mehrfach auf den 22-Jährigen ein. Als dieser zu Boden ging, ließen die Personen von ihm ab und flüchteten in unbekannte Richtung. Der junge Mann wurde bei dem Angriff verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen einer räuberischen Erpressung aufgenommen.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den beiden unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (db)

 

Einbruch in Wohnung

Ort: Leipzig (Paunsdorf)

Zeit: 13.02.2021, gegen 20:30 Uhr bis 14.02.2021, gegen 09:30 Uhr

Bei einer Mieterin (89) wurde am Sonntagvormittag ein Einbruch in deren Erdgeschosswohnung festgestellt. Die Wohnungstür stand offen und das gesamte Mobiliar wurde durchsucht. Ein Unbekannter hat wahrscheinlich aus dem Wohnzimmer Bargeld in Höhe einer niedrigen vierstelligen Summe sowie weitere Gegenstände gestohlen. Nach seiner Tat drehte der Unbekannte in der Küche den Wasserhahn auf und entfernte das Abflussrohr. Das Wasser tropfte daraufhin in den unter der Wohnung befindlichen Keller. Die Höhe des Gesamtschadens ist derzeit noch unklar. Beamte der Kriminalpolizei ermitteln wegen Wohnungseinbruchdiebstahls und Sachbeschädigung. (bh)

Einbruch in Geschäft

Ort: Leipzig (Zentrum), Shakespearestraße

Zeit: 12.02.2021, gegen 23:50 Uhr bis 13.02.2021, gegen 04:30 Uhr

Vom Freitag zum Samstag drangen nach ersten Erkenntnissen zwei Unbekannte in eine Lokalität ein, indem sie ein Rolltor gewaltsam öffneten. Anschließend durchsuchten sie in den Geschäftsräumen das Mobiliar und stahlen eine hohe dreistellige Summe. Außerdem brachen sie einen Schlüsseltresor auf und entwendeten daraus einen Teil des Inhaltes. Ein Mitarbeiter hatte den Einbruch entdeckt und sofort die Polizei in Kenntnis gesetzt. Beamte der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (bh)

Zwei Fahrzeuge gestohlen

1. Fall 1

Ort: Leipzig (Zentrum), Liebigstraße, in Höhe Brüderstraße

Zeit: 12.02.2021, zwischen 06:30 Uhr und 15:30 Uhr

Am Freitagmorgen stellte der Halter eines schwarzen Mazda CX 5 sein Fahrzeug in unmittelbarer Nähe eines Arbeitsortes ordnungsgemäß gesichert ab. Als er seinen Jeep, amtliches Kennzeichen L-S 1103 nach Dienstschluss wieder nutzen wollte, musste er dessen Fehlen feststellen und rief die Polizei. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 45.000 Euro. Die Polizei hat die Fahndung nach dem gestohlenen Fahrzeug eingeleitet. Die Soko Kfz des Landeskriminalamtes übernimmt die weitere Bearbeitung.

2. Fall

Ort: Leipzig (Paunsdorf), Platanenstraße

Zeit: 12.02.2021, gegen 23:15 Uhr bis 13.02.2021, gegen 12:30 Uhr

Ein Unbekannter entwendet den auf einem Parkplatz ordnungsgemäß gesichert abgestellten grauen Skoda Fabia, amtliches Kennzeichen L-NL 140, im Wert von etwa 13.000 Euro. Der Halter hatte den Pkw am späten Freitagabend abgestellt und fand es am nächsten Tag, gegen 12:30 Uhr, nicht mehr an Ort und Stelle stehend vor. Sofort setzte er die Polizei über den Diebstahl in Kenntnis. Beamte der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen im besonders schweren Fall des Diebstahls aufgenommen. (bh)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_78838.htm