Gefährliche Körperverletzung im Lene-Voigt-Park | Raub eines..

Zuletzt aktualisiert:

Gefährliche Körperverletzung im Lene-Voigt-Park | Raub eines Mobiltelefons - Zeugenaufruf | Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Gefährliche Körperverletzung im Lene-Voigt-Park

Ort: Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Reichpietschstraße

Zeit: 30.05.2021, 02:16 Uhr

In der Nacht von Samstag zu Sonntag wurde ein 35-Jähriger von einem Mann (33, russisch) in Höhe des Lene-Voigt-Parks mit einer Glasflasche angegriffen. Der Geschädigte wurde verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen einer gefährlichen Körperverletzung aufgenommen. (tl)

Raub eines Mobiltelefons - Zeugenaufruf

Ort: Leipzig (Schleußig), Klingerweg

Zeit: 30.05.2021, gegen 04:20 Uhr

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde eine junge Frau (21) auf der Sachsenbrücke von einem Mann angesprochen. Dieser forderte unter Androhung von Gewalt die Herausgabe ihres Smartphones. Als die 21-Jährige dies verweigerte, riss ihr der Unbekannte das Mobiltelefon aus der Hand. Als ein Unbeteiligter dazwischen ging, kam es zu einer kurzen verbalen Auseinandersetzung mit dem Tatverdächtigen. Der Unbekannte konnte im Anschluss in Richtung Klingerweg flüchten. Es entstand Stehlschaden im unteren vierstelligen Bereich.

Der Mann konnte wie folgt beschrieben werden:

• circa 1,80 Meter groß

• normale Statur

• vermutlich kurze Haare

• dunkler Vollbart

• Bekleidung: rotes Basecap mit unbekannter Aufschrift, dunkle Hose, vermutlich schwarze Strickjacke, vermutlich weißes T-Shirt

• sprach gebrochenes Deutsch

• südländischer Phänotyp

Die Polizei ermittelt wegen Raubes und sucht Zeugen zur weiteren Aufklärung der Tat.

Personen, die Hinweise zu dem Geschehen oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (db)

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Ort: Leipzig (Connewitz), Wolfgang-Heinze-Straße

Zeit: 30.05.2021, um 03:12 Uhr

Am Samstagabend stellte sich ein 18-Jähriger (deutsch) mitten auf die Wolfgang-Heinze-Straße/Herderstraße und bremste durch sein Verhalten einen Pkw Mitsubishi aus. Als der Fahrer seine Geschwindigkeit drosselte, sprang der junge Mann unvermittelt gegen den Wagen. Eine Gruppe von mehreren Unbekannten stürmte ebenfalls auf den Pkw zu und beschädigte das Fahrzeug an den Seiten und am Heck. Der Fahrer des Wagens konnte dem Angriff nur durch Wegfahren entziehen.

Der Sachschaden an dem Fahrzeug wurde auf etwa 3.500 Euro geschätzt. Der 18-Jährige konnte durch Polizeibeamte vor Ort gestellt werden. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eröffnet. (fr)

Pkw gestohlen

Ort: Jesewitz (Liemehna), Kirchweg

Zeit: 30.05.2021, gegen 00:20 Uhr

Sonntagnacht verschafften sich zwei Unbekannte Zutritt zum Grundstück eines Einfamilienhauses. Dort entwendeten sie einen gesichert abgestellten Pkw BMW ohne amtliche Kennzeichen im Wert von etwa 17.000 Euro. Der Geschädigte verständigte die Polizei. Beamte des Polizeireviers Eilenburg konnten das Fahrzeug in Jesewitz feststellen und den Fahrer stoppen. Der Tatverdächtige (37, polnisch) hatte das Auto auf noch nicht bekannte Art und Weise geöffnet und gestartet. Die zweite Person konnte nicht mehr festgestellt werden. Der 37-Jährige wurde auf Weisung der Staatsanwaltschaft vorläufig festgenommen und in das Zentrale Polizeigewahrsam gebracht. Er wird heute im Laufe des Tages einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen im besonders schweren Fall des Diebstahls aufgenommen. (bh)

Krad entwendet

Ort: Leipzig (Lößnig), Zwickauer Straße

Zeit: 29.05.2021, gegen 18:00 Uhr bis 30.05.2021, gegen 10:00 Uhr

Vom Samstag zum Sonntag stahlen Unbekannte das gesichert abgestellte Krad KTM 790 Duke, Farbe lila-grün, amtliches Kennzeichen L F 252, im Wert von etwa 10.000 Euro. Der Nutzer des Firmenfahrzeuges hatte das Motorrad am Samstagabend ordnungsgemäß abgestellt und musste dessen Fehlen am Sonntagvormittag feststellen. Er verständige umgehend die Polizei. Die Fahndung nach dem Fahrzeug wurde aufgenommen. Beamte des Kriminaldienstes des Polizeireviers Leipzig-Südost haben die Ermittlungen im besonders schweren Fall des Diebstahls aufgenommen. (bh)

Fahrradfahrer schwer verletzt

Ort: Rackwitz (Biesen), Eilenburger Chaussee

Zeit: 30.05.2021, gegen 18:45 Uhr

Der Fahrer (50, deutsch) eines Pkw Citroen fuhr am Sonntagabend in Biesen auf der Eilenburger Chaussee. In Höhe des Grundstücks Nr. 8 kam es zum Zusammenstoß mit dem von rechts aus einem Nebenweg kommenden Fahrradfahrer (14). Der Jugendliche stürzte und musste mit schweren Verletzungen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Die Höhe des Sachschadens wurde mit ungefähr 4.000 Euro beziffert. Gegen den Citroen-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (bh)

Kellereinbruch Tatverdächtiger gestellt

Ort: Leipzig (Leutzsch), Otto-Schmiedt-Straße

Zeit: 31.05.2021, 04:33 Uhr

Vergangene Nacht drang ein Mann (36, litauisch) auf unbekannte Art und Weise in die Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses ein. Von dort aus hebelte er mit einem Brecheisen eine Kellertür auf. Einer der Hausbewohner bemerkte den Einbrecher und alarmierte umgehend die Polizei. Der Mann versuchte zu flüchten, konnte jedoch durch die Beamten gestellt werden. Bei der anschließenden Durchsuchung des Tatverdächtigen fanden die Polizisten ein Cliptütchen mit einer geringen Menge weißer kristalliner Substanz auf. Vor dem Haus stellten die Beamten ein an die Hauswand angelehntes Fahrrad fest, das zur Fahndung ausgeschrieben war. Die Beamten stellten das Cliptütchen und das Fahrrad sicher. Der 36-Jährige wurde erkennungsdienstlich behandelt und im Anschluss aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Gegen ihn wird wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls und nicht erlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln ermittelt. (db)

Versammlungen im Zuständigkeitsbereich der PD Leipzig

Ort: Borna und Grimma

Zeit: 30.05.2021, ab 10:00 Uhr

Gestern Vormittag fand auf dem Markt in Borna eine angemeldete Versammlung der Bürgerbewegung Borna mit dem Motto "Frieden, Freiheit, Souveränität" statt. Im Versammlungszeitraum von 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr nahmen in der Spitze 50 Personen teil. Vereinzelt kam es zu Verstößen gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung, die im Anschluss an die Versammlung entsprechend geahndet wurden.

Zur selben Zeit versammelten sich im Revierbereich Grimma entlang der Bundesstraße 107 in sieben Ortschaften insgesamt 136 Personen. Sie führten Flaggen und Plakate mit, die sie dem Fahrzeugverkehr zeigten. Nach Rücksprache mit der Versammlungsbehörde lag kein Versammlungscharakter vor. (sf)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_81551.htm