Gestohlener Seat in Brand gesetzt | Marktkugel gesprengt | Rollstuhlfahrerin..

Zuletzt aktualisiert:

Gestohlener Seat in Brand gesetzt | Marktkugel gesprengt | Rollstuhlfahrerin angefahren

Gestohlener Seat in Brand gesetzt

Ort: Borna, Pawlowstraße

Zeit: 10.11.2022, gegen 09:00 Uhr (polizeibekannt)

Unbekannte setzten in einem Garagenkomplex nahe dem Bornaer Klinikum einen Seat Ateca in Brand. Als die Einsatzkräfte eintrafen, war das Fahrzeug vollständig ausgebrannt. Auch die Garage, in der der Pkw stand, wies starke Brandschäden auf. Weiterhin wurde ein Baum durch das Feuer beschädigt Bei der Überprüfung des Fahrzeuges stellte sich heraus, dass dieses Mitte Oktober in Regis-Breitingen entwendet wurde. Die Polizei hat das Fahrzeug sichergestellt und wird dieses in der Folge kriminaltechnisch untersuchen. Der entstandene Schaden an der Garage wurde auf 800 Euro geschätzt. Der Wert des ausgebrannten Seat beträgt in etwa 32.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. (db)

Marktkugel gesprengt

Ort: Borna, Markt

Zeit: 10.11.2022, 19:30 Uhr

Unbekannte sprengten gestern Abend mit pyrotechnischen Erzeugnissen die halb offene Steinkugel des Marktbrunnens. Durch die Explosion zersprang diese in mehrere kleine Teile. Der Sachschaden beläuft sich auf ungefähr 10.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion. (db)

Rollstuhlfahrerin angefahren

Ort: Leipzig (Hartmannsdorf-Knautnaundorf), Schkeitbarer Weg

Zeit: 10.11.2022, gegen 16:00 Uhr

Gestern Nachmittag fuhr der Fahrer (62, deutsch) eines Honda Civic auf dem Schkeitbarer Weg. Aufgrund des dort fehlenden Fußweges musste eine Rollstuhlfahrerin (49) auf der Straße fahren. Vermutlich sah der Honda-Fahrer die 49-Jährige aufgrund der tiefstehenden Sonne nicht und fuhr auf diese von hinten auf. Die Rollstuhlfahrerin wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt und wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo sie ambulant behandelt wurde. Am Pkw und am Rollstuhl entstand Sachschaden in Höhe von circa 3.000 Euro. Die Polizei hat gegen den 62-Jährigen die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen. (db)

Einbruch in Imbiss

Ort: Leipzig (Lindenau), Kuhturmstraße

Zeit: 09.11.2022, 23:45 Uhr bis 10.11.2022, 10:00 Uhr

Bisher Unbekannte drangen gewaltsam durch die Hintertür in einen Dönerimbiss ein. Die Räume wurden durchsucht und ein niedriger vierstelliger Bargeldbetrag entwendet. Durch den Einbruch entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. Der Kriminaldauerdienst hat vor Ort die erste Tatortarbeit durchgeführt und Spuren gesichert. Das Fachkommissariat für Einbruchsdelikte wird die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls übernehmen. (mh)

Mann trägt Armbinde mit Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

Ort: Leipzig (Zentrum), Hainstraße

Tatzeit: 10.11.2022, gegen 22:15 Uhr

Ein Zeuge meldete sich gestern Abend bei der Polizei. In der Straßenbahn-Linie 1 bemerkte er zuvor einen jungen Mann, der an einem Fensterplatz saß und eine Armbinde mit nationalsozialistischer Symbolik an seinem rechten Arm trug. Einsatzkräfte stellten die Person kurz darauf an der Straßenbahnhaltestelle Goerdelerring fest. Die Identität des jungen Mannes (22, deutsch) wurde daraufhin festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,22 Promille. Die Armbinde wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet. (mh)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2022_93373.htm