Gläubiger segnen Nexö-Insolvenzplan ab

Zuletzt aktualisiert:

Bei Offizin Andersen Nexö geht es weiter - Medien­be­richten zufolge haben die Gläubiger dem Insol­venz­plan der Tradi­ti­ons­dru­ckerei gestern mit großer Mehrheit zugestimmt. Damit verzichten sie auf einen Großteil ihrer Forde­rungen.

Nun soll die Kapazität reduziert und einige Maschinen verkauft werden. Etwa 180 Arbeits­plätze in Zwenkau sollen aber erhalten bleiben. Die Druckerei, die unter anderem Kataloge, Schul­bü­cher und Bildbände produ­ziert, hatte im Januar Insol­venz angemeldet.