Glasbruch komplett / Brand im Mehrfamilienhaus / Niedergeschlagen..

Zuletzt aktualisiert:

Glasbruch komplett/Brand im Mehrfamilienhaus/Niedergeschlagen und ausgeraubt/Motorradhelme entwendet

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Fahrzeug entwendet

Ort: Leipzig (Burghausen-Rückmarsdorf), Nollendorfstraße

Zeit: 03.02.2019, gegen 22:00 Uhr 04.02.2019, gegen 11:00 Uhr

Ein unbekannter Täter entwendete von einem frei zugänglichen Grundstück den unter einem Carport stehenden titanbraunen Toyota Auris (amtliches Kennzeichen:L LH 6460) der 54-jährigen Halterin in einem Zeitwert von ca. 20.000 Euro. Die Sonderkommission Kfz des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Ein Auto ist kein Tresor

1. Fall

Ort: Leipzig (Zentrum-Ost), Inselstraße

Zeit: 04.02.2019, gegen 16:30 bis gegen 16:45 Uhr

Gerade einmal 15 Minuten war die Fahrerin (41) von ihrem Pkw Touran weg, als sie die eingeschlagene Seitenscheibe bemerkte. Der unbekannte Täter hatte sich hierdurch Zugang zum Auto verschafft und eine Jacke, ein Handy, die Geldbörse mit Papieren und Bargeld sowie Schlüssel entwendet. Insgesamt beläuft sich der Stehlschaden auf einen hohen dreistelligen Betrag. Dazu kommt der Sachschaden der eingeschlagenen Scheibe. (Bal)

2. Fall

Ort: Leipzig (Zentrum), Martin-Luther-Ring

Zeit: 04.02.2019, gegen 17:45 bis gegen 19:00 Uhr

Ein zweiter Fall ereignete sich nur wenig später am Martin-Luther-Ring. Diesmal wurde die vordere Dreiecksscheibe eines weißen Mercedes Transporters eingeschlagen. Der unbekannte Täter griff in das Fahrzeug und entwendete ein Handy in einem mittleren dreistelligen Wert. Der entstandene Sachschaden liegt bei ca. 300 Euro.

Zeugen, die Hinweise zu einem der beiden Fahrzeugeinbrüche geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leipzig-Zentrum, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 - 34299 zu melden. (Bal)

Glasbruch komplett

Ort: Leipzig (Plaußig-Portitz), Posastraße

Zeit: 04.02.2019, gegen 20:00 Uhr bis 05.02.2019 gegen 06:30 Uhr

Eine Anwohnerin (57) traute ihren Augen nicht, als sie am Dienstagmorgen zu ihrem Pkw kam. Es befand sich keine Scheibe mehr im ursprünglichen Zustand. Unbekannte Täter hatten in der Nacht sämtliche Scheiben rund um das Fahrzeug eingeschlagen. Selbst die Frontscheibe, welche mit einer Schutzplane abgedeckt war, wurde zerstört. Der oder die Täter hatten es nicht auf Diebesgut abgesehen, entwendet wurde aus dem Fahrzeug nichts. Die Höhe des Schadens kann noch nicht beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1 in 04129 Leipzig, Tel. (0341)

5935 - 0 zu melden. (Bal)

Zu was ein Spaziergang gut ist!

Ort: Leipzig (Lindenau), Plautstraße

Zeit: 04.02.2019, gegen 16:35 Uhr

Ein 41-jähriger Mann und seine Familie gingen am Lindenauer Hafen spazieren. Dabei kam ihnen ein weißer Renault Kangoo entgegen. Der 41-Jährige und seine Frau waren der Meinung, dass es sich bei diesem um ihren entwendeten Renault handelte, der in der Nacht vom 10. zum 11. Januar 2019 in Lindenau entwendet worden war. Das Fahrzeug hielt im Hafen an. Ein Mann mit Hund stieg aus und entfernte sich von diesem. Daraufhin trat der 41-Jährige näher an das Fahrzeug heran und identifizierte anhand einiger besonderer Merkmale im Fahrzeug als das seine. Am Fahrzeug befand sich ein Kennzeichen mit Heidelberger Nummer. Seine Frau informierte die Polizei. Wenige Minuten später stieg der Mann mit dem Hund wieder in das Fahrzeug und fuhr davon. Der 41-Jährige stand in der Nähe und hatte das Fahrzeug im Blick. Als der Renault vom Hafen in Richtung Plautstraße fuhr und in die Schomburgkstraße abbiegen wollte, waren bereits zwei Einsatzfahrzeuge der Bereitschaftspolizei hinter dem Renault und hielten diesen an. Bei dem Fahrer handelte es sich um einen 46-jährigen Mann aus Leipzig. Auf dem Beifahrersitz saß sein Hund. Natürlich äußerte er sich gegenüber den Beamten, dass er nicht weiß, dass das Fahrzeug entwendet wurde. Nach seinen Angaben hatte er das Auto von seinem Kumpel (37) aus Volkmarsdorf übernommen. Der 46-Jährige war auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Ein durchgeführter Drugwipe-Test ergab, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Beamten Betäubungsmittel (Marihuana) in seinem Rucksack. Im Handschuhfach lagen Papiere des eigentlichen Halters, des 41-Jährigen mit seinem Namen. Die angebrachten Kennzeichen gehören an einen Golf 7 Variant. Dieser wurde mit diesen Originalkennzeichen am 1. Februar 2019 in Neukiritzsch vom Gelände einer Firma entwendet. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. (Vo)

Brand im Mehrfamilienhaus

Ort: Leipzig (Grünau), Offenburger Straße 7

Zeit: 04.02.2019, gegen 23:00 Uhr und 05.02.2019, gegen 00:05 Uhr

Am Montagabend bemerkten Hausbewohner eine brennende Fußmatte vor einer Wohnungstür im Erdgeschoss. Sofort löschte eine Mieterin das Feuer, so dass der Brand lokal begrenzt blieb und zum Glück nur Sachschaden in Höhe von etwa zehn Euro entstand. Dennoch wurde die Rettungsleitstelle in Kenntnis gesetzt, so dass sowohl die Feuerwehr als auch die Polizei am Ereignisort waren.

Bereits eine Stunde später mussten die Einsatzkräfte erneut ausrücken: wieder in die Offenburger Straße. Dort hatte ein Mitarbeiter der Security zunächst Rauch im Treppenhaus bemerkt und dann Feuer in der fünften Etage. Sofort wählte er den Notruf und informierte die Hausbewohner. Diese verließen ihre Wohnungen. Wenig später trafen die Kameraden von vier Wehren mit vier Löschzügen und auch Polizeibeamte am Brandort ein. Die Feuerwehrleute hatten den Brand schnell unter Kontrolle, so dass das Feuer auch hier örtlich begrenzt blieb und keine weiteren Gebäudeteile in Mitleidenschaft gezogen wurden. Als Brandherd wurde die mittlere Box einer Abstellkammer lokalisiert, in welcher ein unbekannter Zündler dort abgestellte Gegenstände angezündet hatte. Verletzt wurde niemand. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. Nun ermitteln Kripobeamte wegen schwerer Brandstiftung. (Hö)

Ersthelfer bestohlen

Ort: Leipzig (Volkmarsdorf), Hermann-Liebmann-Straße

Zeit: 04.02.2019, gegen 22:45 Uhr

Ein Bus der Linie 70 fuhr gestern Abend in Richtung Mockau. Als sich dieser auf der Hermann-Liebmann-Straße in Höhe Grundstück Nr. 48 befand, verließ ein Fußgänger (67) den Gehweg und ging in Richtung Haltestelle Dornbergerstraße. Dabei achtete jedoch der alkoholisierte Mann nicht auf den Fahrverkehr, so dass er gegen den einfahrenden Linienbus lief, stürzte, sich verletzte und später in ein Krankenhaus gebracht werden musste. In diesem Bus befand sich auch ein 26-jähriger Fahrgast, der sofort ausstieg und dem Verletzten half. Allerdings ließ der hilfsbereite junge Mann seinen Stoffbeutel mit zwei Hosen und anderen persönlichen Gegenständen auf seinem Sitz zurück. Als Mitarbeiter des Rettungswesens und Polizeibeamte eintrafen, stieg er wieder ein. Er musste dann leider feststellen, dass sein Stoffbeutel während seiner Hilfeleistung gestohlen wurde und erstattete Anzeige. Polizeibeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Niedergeschlagen und ausgeraubt

Ort: Leipzig (Wahren), Wartenburgstraße

Zeit: 03.02.2019, gegen 22:00 Uhr bis gegen 22:30 Uhr

Am Montagabend war ein 60-Jähriger auf dem Weg zu seiner Wohnadresse. Zwischen 22:00 und 22:30 Uhr lief er die Georg-Schumann-Straße entlang. Auf Höhe Wartenburgstraße bekam er plötzlich einen Schlag auf den Hinterkopf. Bewusstlos sackte er zu Boden. Als er einige Minuten später wieder wach wurde, sah er, dass sein Portemonnaie samt Inhalt weg war. Die Einschubtasche, in der es in der Jacke steckte, war aufgerissen. Benommen ging er nach Hause und legte sich schlafen. Erst am Folgetag rief er die Polizei. Er hatte sichtbare Verletzungen im Gesichtsbereich und klagte über Schmerzen am Hinterkopf sowie im Gesäß-Bereich.

Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen. Die Verletzungen Po-Bereich könnten daher stammen, dass der Täter auf den Angegriffenen noch eingetreten hat, als der am Boden lag. Die Szene könnten Zeugen beobachtet haben.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder zum Angreifer geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden.  (Ber)

Motorradhelme entwendet

Ort: Leipzig (Lindenau), Lützner Straße

Zeit: 05.02.2019, gegen 03:40 Uhr bis gegen 04:20 Uhr

In der Nacht zum Dienstag hatten Unbekannte ein Geschäft für Motorradkleidung heimgesucht. In den frühen Morgenstunden brachen sie die Eingangstür gewaltsam auf und drangen in den Verkaufsraum ein. Dort entwendeten sie sechs Motorradhelme im vierstelligen Wert. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Südwest, Ratzelstraße 222 in 04207 Leipzig, Tel. (0341) 9460-0 zu melden. (Ber)

Portemonnaie gestohlen

Ort: Leipzig (Thekla), Theklaer Straße

Zeit: 04.02.2019, gegen 17:00 Uhr bis 04.02.2019, gegen 17:30 Uhr

Einkaufsbeutel sollte man nicht mit der Geldbörse unbeaufsichtigt am Einkaufswagen hängen lassen. Diese Erfahrung musste am Mittwochnachmittag eine 31-Jährige in einem Einkaufmarkt in der Theklaer Straße machen. Um sich am Gemüseregal mit Frischwaren zu versorgen, ließ sie den Einkaufswagen nur für kurze Zeit außer Acht. Die Zeit reichte aber offenbar, um die Geldbörse aus dem Beutel zu stehlen. Im Portemonnaie hatte sie Ausweise, Geldkarten und einen niedrigen zweistelligen Bargeldbetrag. Die Bestohlene erstattete Anzeige. (Ber)

Landkreis Nordsachsen

Einbruch Arztpraxis

Ort: Taucha

Zeit: 01.02.2019, gegen 15:00 Uhr bis 05.02.2019, gegen 06:00 Uhr

Über das Wochenende drangen unbekannte Einbrecher in eine Arztpraxis ein, indem sie die Eingangstür aufhebelten. In den Räumen wurden mehrere Schubläden sowie ein Schrank gewaltsam geöffnet. Darin befand sich eine Geldkassette, welche ebenfalls aufgehebelt und der Inhalt entnommen wurde. Der oder die Täter entwendeten Rezepte sowie einen mittleren dreistelligen Geldbetrag. Scheinbar verloren sie die Rezepte während der Flucht auf einem Parkplatz. Eine Bürgerin hatte sie beim Spaziergang mit ihrem Hund entdeckt und eingesammelt. Sie wurden der Praxis übergeben. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. (Bal)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

 

Fußgängerin angefahren

 

Ort: Leipzig (Marienbrunn), An der Tabaksmühle/Zwickauer Straße

Zeit: 04.02.2019, gegen 09:00 Uhr

Der Fahrer (53) eines Suzuki befuhr die Straße An der Tabaksmühle und bog bei Grün nach links auf die Zwickauer Straße ab. Dabei beachtete er jedoch eine Fußgängerin (59) nicht, welche bei Grün der Fußgängerampel über die Zwickauer Straße lief. Der Autofahrer erfasste die Frau. Diese verletzte sich zum Glück nur leicht und wurde in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. Der 53-Jährige hat sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Radler übersehen

Ort: Leipzig (Zentrum-Nordwest), Goyastraße

Zeit: 04.02.2019, gegen 17:20 Uhr

In der Goyastraße kam es am späten Montagnachmittag zu einem Unfall, bei dem ein Fahrradfahrer schwer verletzt wurde. Der 42-Jährige war mit seinem Fahrrad auf der Straße am Sportforum in südliche Richtung unterwegs. Ein entgegenkommender Skoda Octavia erfasste ihn beim Einbiegen in die Goyastraße. Der 64-jährige Fahrer hatte ihn übersehen. Der Radler musste im Krankenhaus stationär behandelt werden. (Ber)

Landkreis Leipzig

Auto stieß gegen Mauer

Ort: Grimma (Nerchau), S 11

Zeit: 04.02.2019, gegen 17:30 Uhr

Am Montagnachmittag war eine Autofahrerin (55) von Nerchau in Richtung Grimma unterwegs. Auf ihrer Fahrt dorthin geriet sie aus noch nicht geklärter Ursache mit ihrem Kia ins Schleudern und stieß gegen eine Mauer am Straßenrand. Die Frau blieb unverletzt. Ihr Pkw war jedoch nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Schaden in Höhe ca. 10.000 Euro. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Tiefstehende Sonne?

Ort: Schönwölkau 

Zeit: 04.02.2019, gegen 15:50 Uhr

Eine 46-jährige Fahrerin eines Skoda Fabia fuhr die K 7443 von Brinnis in Richtung Lindenhayn. Dabei übersah sie mit hoher Wahrscheinlichkeit durch die tiefstehende Sonne das Stoppschild und fuhr, ohne anzuhalten, über die K 7449. Auf dieser Straße fuhr ein 54-jähriger Fahrer eines Citroens, der Vorfahrt hatte. Auf der Kreuzung kam es unausweichlich zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der 54-jährige Fahrer des Citroens wurde leicht verletzt und ambulant behandelt. Die 46-Jährige blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in einer Gesamthöhe von ca. 35.000 Euro. (Vo)

Eisscholle vom Transporter gerutscht

Ort: Oschatz, Bundesstraße 6

Zeit: 04.02.2019, gegen 12:00 Uhr

Der Fahrer eines schwarzen Transporters hatte am Montag vor Fahrtbeginn versäumt, das Dach von Schnee und Eis zu befreien. Somit lockerte sich während der Fahrt eine massive Eisscholle in der Größe von circa einem Quadratmeter. Diese nahm auf der Bundesstraße 6 in Richtung Oschatz Fahrt auf und wurde vom Dach in den Gegenverkehr geschleudert. Für die entgegenkommende Fahrerin eines Pkw war der Schreck entsprechend groß, als die Eisscholle frontal auf die Frontscheibe prallte. Die Fahrerin reagierte trotz des Schocks besonnen und konnte ihr Fahrzeug an die Seite fahren. Der Transporter setzte seine Fahrt fort und hielt nicht an. Er entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Durch die Eisscholle wurden die Scheibenwischer abgetrennt, die Frontscheibe komplett zersplittert und die Motorhaube eingedellt. Die Frau blieb zum Glück unverletzt.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Oschatz, Theodor-Körner-Straße in 04758 Oschatz, Tel. (03435) 650 - 0 zu melden. (Bal)

 

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_62331.htm