Große Menge Betäubungsmittel bei Wohnungsdurchsuchung sichergestellt..

Zuletzt aktualisiert:

Große Menge Betäubungsmittel bei Wohnungsdurchsuchung sichergestellt | Sachbeschädigung in Grimma | Zwei Zigarettenautomaten gesprengt

Große Menge Betäubungsmittel bei Wohnungsdurchsuchung sichergestellt

Ort: Leipzig (Anger-Crottendorf)

Zeit: 04.01.2022, 14:15 Uhr 16:35 Uhr

Durch einen Hinweis des Thüringer Landeskriminalamtes stand ein Mann (40, deutsch) im Verdacht, mehrfach nicht geringe Mengen Crystal nach Thüringen geliefert bzw. versendet zu haben. So wurde bereits am 17. Juli 2021 bei einer Person in Thüringen ein vom Tatverdächtigen verschicktes Paket mit kristallinen Substanzen im mittleren dreistelligen Grammbereich bei Durchsuchungsmaßnahmen sichergestellt. Am 4. Januar 2022 erfolgten dann Durchsuchungen im Leipziger Stadtteil Anger-Crottendorf im Sachzusammenhang. Dabei wurden folgende Gegenstände bzw. Substanzen beschlagnahmt:

rund 2 Kilogramm Crystal

Amphetamine im niedrigen zweistelligen Grammbereich

Marihuana im niedrigen dreistelligen Grammbereich

Bargeld im mittleren vierstelligen Bereich

Der 40-Jährige wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft vorläufig festgenommen. Er muss sich nun wegen des Tatverdachts des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge verantworten. (mp)

Sachbeschädigung in Grimma

Ort: Grimma

Zeit: 04.01.2022, 22:00 Uhr bis 23:00 Uhr

Im Stadtgebiet von Grimma wurden in der Nacht vom Dienstag zum Mittwoch an mehrere Gebäude durch Unbekannt Eier geworfen. Betroffen waren Fassaden mehrerer Häuser und Garagen. Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch nicht beziffert. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Grimma ermittelt wird wegen Sachbeschädigung. (cg)

Zwei Zigarettenautomaten gesprengt

1. Fall:

Ort: Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Stünz-Mölkauer Weg

Zeit: 05.01.2022, gegen 11:00 Uhr (polizeibekannt)

Zu einem nicht genau bekannten Tatzeitpunkt beschädigten Unbekannte, vermutlich mittels Pyrotechnik, einen Zigarettenautomaten im Stadtteil Sellerhausen-Stünz. Am Automat entstand ein Schaden im mittleren vierstelligen Bereich. An den Inhalt gelangten die Täter nicht.

2. Fall:

Ort: Leipzig (Leutzsch), Blüthnerstraße

Zeit: 05.01.2022, gegen 20:00 Uhr

Gestern Abend hörten mehrere Zeugen einen lauten Knall in der Blüthnerstraße im Leipziger Stadtteil Leutzsch. Daraufhin konnten sie mehrere Personen wahrnehmen, die sich an einem Zigarettenautomaten zu schaffen machten und dann flüchteten. Der Automat wurde beschädigt, die Höhe des Schadens ist noch nicht bezifferbar. Ebenso ist noch nicht bekannt, ob etwas entwendet wurde. Die Flüchtenden konnten als jugendlich, dunkel gekleidet und schlank beschrieben werden.

In beiden Fällen wird wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion ermittelt. (cg)

Kranunfall

Ort: Bad Lausick (Ebersbach), Am Wasserturm

Zeit: 05.01.2022, 10:55 Uhr

Ein Kranfahrer (40 Jahre, deutsch) fuhr mit dem Fahrzeug auf der S 49 in Richtung Rochlitz. Vermutlich wegen des Gegenverkehrs kam er von der Fahrbahn ab. Die Fahrt endete im Straßengraben, wo der Kran kippte und auf der Seite zum Liegen kam. Der Fahrer wurde nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden am Fahrzeug beläuft sich auf etwa 5.000 Euro. Die Bergung erfolgte durch die Firma des Fahrzeughalters. Während der Bergung war die Vollsperrung der Straße erforderlich. (mk)

Baustelleneinbruch

Ort: Colditz

Zeit: vom 28.12.2021, 12:00 Uhr bis 05.01.2022, 13:30 Uhr

Unbekannte drangen in ein im Bau befindliches Mehrfamilienhaus in Colditz ein, indem sie eine Tür aufhebelten. Im Anschluss entwendeten sie diverse Elektrotechnik und Edelmetalle im Gesamtwert einer mittleren vierstelligen Summe. Sie hinterließen einen erheblichen Sachschaden, der auf etwa 10.000 Euro geschätzt wird. Die Polizeibeamten vor Ort sicherten Spuren. Die Ermittlungen wegen des Diebstahls im besonders schweren Fall wurden aufgenommen. (mk)

Graffiti an Sporthalle

Orte: Wurzen, Friedrich-Ebert-Straße

Zeit: 05.01.2022, gegen 09:00 Uhr (polizeibekannt)

Unbekannte brachten mehrere Schriftzüge mittels schwarzer Sprühfarbe an die rückseitige Fassade der Stadtsporthalle an. Eine angrenzende Mauer wurde ebenfalls besprüht. Die einzelnen Schriftzüge haben jeweils Größen zwischen 80 cm und 120 cm. Die entstandene Schadenshöhe ist noch nicht beziffert. Ermittelt wird wegen Sachbeschädigung. (cg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2022_86213.htm