Helfer angegriffen – Polizist verletzt / schwerer Verkehrsunfall..

Zuletzt aktualisiert:

Helfer angegriffen Polizist verletzt/schwerer Verkehrsunfall/Trabant gestohlen,

Helfer angegriffen Polizist verletzt

Ort: Leipzig (Holzhausen), Walter-Markov-Ring

Zeit: 10.02.2020, gegen 15:15 Uhr

Gestern Nachmittag erhielt die Polizei einen Notruf der Rettungsleitstelle. Ein Notarzt versuchte gemeinsam mit seinen Sanitätern einen Mann (deutsch, 78) zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus zu bringen. Der 78-Jährige wehrte sich jedoch vehement. Als die Polizeibeamten in Holzhausen eintrafen, kehrte der 78-Jährige zurück in seine Wohnung. Dort versuchten sowohl der Notarzt als auch ein Polizist beruhigend auf ihn einzuwirken allerdings vergeblich. Der ältere Herr drohte, aus dem Fenster zu springen. Als man ihn daraufhin vom geöffneten Fenster wegzog, griff der 78-Jährige nach einem Glas. Er zerbrach es und warf den schweren Glasboden gegen den Polizisten (m, 36), der ihn soeben davor bewahrt hatte, aus dem Fenster zu springen. Der Beamte konnte nicht mehr auszuweichen, sodass ihn das Glas an der Schläfe traf und er eine stark blutende Platzwunde erlitt. Dank des anwesenden Rettungsdienstes konnte die Wunde vor Ort versorgt und dann später im Krankenhaus geklebt werden. Der 78-Jährige wurde indessen vom Arzt beruhigt und unter Begleitung der Polizei in ein Fachkrankenhaus gebracht. (KG)

Autofahrerin fuhr gegen Baum schwer verletzt

Ort: Beilrode (Rosenfeld), S 25

Zeit: 10.02.2020, gegen 19:30 Uhr

Am Montagabend war die Fahrerin (69) eines Mitsubishi auf der S 25 in Richtung Dautzschen unterwegs. Aus noch nicht geklärter Ursache kam die Frau in einer Kurve von der Straße ab und stieß gegen einen Baum. Mit schweren Verletzungen musste sie stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

 

Diebstahl Trabant

Ort: Leipzig (Stötteritz), Breslauer Straße

Zeit: 10.02.2020, gegen 7:00 Uhr

Durch einen unbekannten Täter wurde in Leipzig Stötteritz im Laufe des Wochenendes ein gesichert abgestellter Trabant 601 L in der Farbe Beige mit dem amtlichen Kennzeichen L-QA 530 entwendet. Dies stellte der Halter am Montagmorgen fest. Den genauen Tatzeitraum konnte er nicht eingrenzen. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 2.500€. Die Polizei ermittelt wegen besonders schweren Diebstahls. (AS)

 

35-Jähriger nach Verfolgungsfahrt festgenommen

Ort: Zwenkau (Löbschütz), Mittelstraße

Zeit: 11.02.2020, gegen 02:10 Uhr

In der Nacht zum Dienstag entschlossen sich Polizeibeamte in Deutzen einen schwarzen Fiat Stilo zu kontrollieren. Der Fahrer gab jedoch Gas und versuchte, sich durch Flucht der Kontrolle zu entziehen. Dabei fuhr er mit stark überhöhter Geschwindigkeit und in Schlangenlinien. Um die Beamten abzuschütteln, warf er Gegenstände wie Flaschen, weißes Pulver, ein Netz und eine Zange aus dem Fenster in Richtung Polizeifahrzeug. Den Kreisverkehr bei Neukieritzsch durchfuhr er entgegengesetzt der Fahrtrichtung. Die Fahrt ging weiter über Lippendorf in Richtung Zwenkau. Auf der Bundesstraße 2 bog der Fahrer in Richtung Gera ab, versuchte dann in Lobschütz in eine enge Gasse zu entkommen, prallte dort aber gegen einen Gartenzaun und eine Laterne. Der Fahrer (m, deutsch, 35) wurde festgenommen. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten noch eine geringe Menge Betäubungsmittel und einen Feuerwerkskörper, der in Deutschland nicht zugelassen ist. Am Fahrzeug waren zwei verschiedene Kennzeichen angebracht, die beide gestohlen gemeldet waren. Der Festgenommene muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Verstößen gegen das Betäubungsmittel- und das Sprengstoffgesetz verantworten. (Ber)

 

Trunkenheitsfahrt auf der Autobahn

Ort: BAB 14, km 4,5 bei Nossen, Richtung Magdeburg

Zeit: 10.02.2020, gegen 18:30 Uhr

Die Fahrerin (deutsch, 30) eines Ford Focus befuhr die BAB 14 in Richtung Magdeburg, als sie von einem auf dem linken Fahrstreifen fahrenden Mercedes Sprinter touchiert wurde. Da der Fahrer (deutsch, 40) des Transporters seine Fahrt einfach fortsetzte, folgte die Geschädigte diesem. Nach ca. 5 km geriet der Transporter plötzlich ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Er überfuhr die Schutzplanke und kam im angrenzenden Feld zum Stehen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Im Rahmen der Vekehrsunfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Fahrer des Transporters stark alkoholisiert mit 1,78 Promille hinter dem Steuer saß. Der Führerschein des Fahrers wurde beschlagnahmt. Die Polizei ermittelt nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort. (AS)

 

Einbruch in Hausmeisterbüro

Ort: Leipzig (Zentrum-Nord), Gerberstraße

Zeit: 07.02.2020, 12:20 Uhr bis 10.02.2020, 06:45 Uhr

Am Wochenende drangen unbekannte Täter in ein Hausmeisterbüro im Zentrum-Nord ein. Nach dem Zutritt wurden mehrere Schränke und Schubladen geöffnet und durchwühlt. Aus den Schränken wurden zwei Werkzeugmaschinen und mehrere Schlüssel entwendet. Zudem wurde ein Wandtresor der Größe 30 cm x 20 cm aufgebrochen und daraus ein Tablet mit Zubehör sowie zwei Parkkarten entwendet. Die Höhe des entstandenen Stehl- und Sachschadens kann derzeit noch nicht genau beziffert werden. Es wird wegen besonders schweren Diebstahls ermittelt. (SF)

 

Betrügerischer Anruf ohne Erfolg

Ort: Frohburg, Altenburger Straße

Zeit: 10.02.2020, gegen 10:00 Uhr

Am Montagvormittag meldete sich eine unbekannte Anruferin bei einem 83-Jährigen in Frohburg. Bei einem Gewinnspiel eines Online-Versandhauses hätte er 185.000 Euro gewonnen. Um diesen Gewinn einzulösen müsste er aber erst einen Gutschein in Höhe von 250 Euro des gleichen Versenders kaufen und den Gutscheincode telefonisch übermitteln. Das kam dem Angerufenen jedoch seltsam vor. Er kaufte keinen Gutschein und erstattete Anzeige bei der Polizei. (Ber)

 

Trickbetrug

Ort: Leipzig (Grünau-Mitte), Breisgaustraße

Zeit: 10.02.2020, gegen 12:00 Uhr

In Grünau-Mitte wurde am Montagmittag eine 72-Jährige Opfer eines Trickbetrugs. Eine unbekannte Täterin verwickelte die Dame an der Haustür in ein Gespräch und täuschte vor, ihr Geld heiligen zu wollen. Hierfür holte die Geschädigte ihre Ersparnisse im fünfstelligen Bereich und ließ diese von der Täterin in ein Küchentuch wickeln. Nach dem kurzen Gebet wurde der Geschädigten das Küchentuch mit dem vermeintlichen Bargeld wiedergegeben und erklärt, dass diese das Tuch erst in zehn Tagen öffnen dürfe. Der Seniorin wurde jedoch nicht das Bargeld zurückgegeben, stattdessen wurde das Küchentuch während des Gebetes mit Zeitungsschnipseln bestückt. Die Geschädigte musste wenig später feststellen, dass ihr Bargeld gestohlen worden war, während die Täterin bereits über alle Berge war. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. (SF)

 

Motoröl ausgelaufen

Ort: Bad Düben, Torgauer Straße

Zeit: 10.02.2020 gegen 21:30 Uhr

Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer fuhr am Montagabend auf der Torgauer Straße in Richtung Zentrum. Der Fahrer kollidierte mit einer Verkehrsinsel und verursachte dabei an seinem Fahrzeug einen Schaden, der zu erheblichem Verlust von Motoröl führte. Dadurch wurde die gesamte Fahrbahn auf ca. 50 Meter Länge mit Öl verschmutzt. Der Verursacher verließ anschließend unerkannt den Unfallort. Die Verkehrsinsel wurde ebenfalls durch den Zusammenstoß beschädigt. Die Summe des Gesamtsachschadens kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Beseitigung des Ölfilmes auf der Straße dauerte bis etwa 23:40 Uhr an. Es wird wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. (SF)

 

Einbrecher im Einkaufsmarkt

Ort: Leipzig (Grünau), Jupiterstraße

Zeit: 08.02.2020, gegen 15:00 Uhr bis 10.02.2020, gegen 04:15 Uhr

Nachdem ein Unbekannter zunächst die Eingangstür zum Getränkemarkt aufgehebelt hatte, zerstörte er eine Scheibe einer weiteren Tür und verschaffte sich so Zutritt zum Geschäft. Mit einer unbekannten Menge an Tabakwaren sowie mehreren Flaschen Spirituosen flüchtete er unerkannt. Er hinterließ Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Der Stehlschaden wurde mit einer vierstelligen Summe im niedrigen Bereich angegeben. Kripobeamte ermitteln wegen des besonders schweren Diebstahls. (Hö)

In Verein eingebrochen

Ort: Torgau, Lerchenweg

Zeit: 07.02.2020, gegen 17:00 Uhr bis 10.02.2020, gegen 09:15 Uhr

Am Montagvormittag musste eine Mitarbeiterin den Einbruch in den Verein feststellen und informierte deshalb die Polizei. Die Zeugin fand sowohl mehrere Schränke als auch die Tiefkühltruhe offen stehend vor. Es fehlen sämtliche Lebensmittel, diverse Getränke sowie ein Telefon im Gesamtwert von etwa 170 Euro. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbruch in Büros und Arztpraxen zwei VW T6 entwendet

Ort: Eilenburg, Leipziger Straße, Wallstraße

Zeit: 07.02.2020, gegen 16:15 Uhr bis 10.02.2020, gegen 06:15 Uhr

Am Wochenende brachen Unbekannte eine der Eingangstüren zum Gebäudekomplex Leipziger Straße/Wallstraße auf und drangen in Büros mehrerer Firmen und in Arztpraxen ein. Hier öffneten und durchsuchten sie die Schränke. Sie entwendeten die Schlüssel von zwei Fahrzeugen sowie Computertechnik. In einer Arztpraxis brachen sie einen Tresor auf und entwendeten Bargeld in dreistelliger Höhe und Vordrucke für Rezepte. Im Anschluss fuhren sie die zwei Fahrzeuge vom Hof, von denen sie zuvor die Schlüssel und Fahrzeugpapiere entwendet hatten. Es handelte sich hierbei um einen schwarzen VW T6 Multivan (K FA 251) und einen gelben VW T6 Multivan (K FA 165). Beide hatten einen Wert von je 45.000 Euro. (Ber)

Kamin gestohlen

Ort: Leipzig (Burghausen-Rückmarsdorf), Kastanienweg

Zeit: 08.02.2020, gegen 16:45 Uhr bis 10.02.2020, gegen 05:00 Uhr

Übers Wochenende drang ein unbekannter Täter in ein Firmengebäude ein, indem er das Tor zu einem Lager gewaltsam öffnete. Er entwendete einen Kamin im Wert eines mittleren vierstelligen Betrages sowie ein EC-Kartenlesegerät im Wert einer hohen dreistelligen Summe. Der Sachschaden am Tor wurde mit etwa 10.000 Euro beziffert. Ein Firmenmitarbeiter hatte den Einbruch entdeckt und sogleich die Polizei in Kenntnis gesetzt. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen des besonders schweren Diebstahls aufgenommen. (Hö)

Feuerwehr musste ausrücken

Ort: Leipzig (Connewitz), Bornaische Straße/Stockartstraße

Zeit: 11.02.2020, gegen 02:50 Uhr

Heute Nacht stellten Polizeibeamte während ihrer Streifentätigkeit brennende Mülltonnen fest und riefen die Feuerwehr. Die Polizisten versuchten bereits, mit einem Handfeuerlöscher die Flammen zu löschen. Das Feuer drohte sich auf einen unmittelbar in der Nähe stehenden Pkw auszuweiten. Dies konnte verhindert werden. Der Halter wurde in Kenntnis gesetzt und stellte außer Asche auf seinem Auto keinerlei Beschädigungen fest. Die Kameraden der Feuerwache Süd löschten die zwei brennenden gelben Tonnen, welche vollständig zerstört wurden. Polizeibeamte ermitteln wegen Sachbeschädigung. (Hö)

Sturmtief Sabine beschädigt PKW

Ort: Leipzig (Grünau), Offenburger Straße

Zeit: 10.02.2020, gegen 17:30 Uhr

Durch das Sturmtief Sabine wurde am Montag ein mobiles Verkehrsschild in Leipzig Grünau umgestoßen. Dieses fiel auf einen ordnungsgemäß abgestellten Kia Rio und verursachte einen noch nicht bezifferten Sachschaden am PKW. (AS)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_70595.htm