Hochwertige Musiktechnik gestohlen/ Auto durch Feuer beschädigt/..

Zuletzt aktualisiert:

Hochwertige Musiktechnik gestohlen/ Auto durch Feuer beschädigt/ Angriff auf Vereinshaus in Wurzen

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Diebstahl aus einer Gaststätte

Ort: Leipzig (Zentrum), Reichsstraße

Zeit: 12.05.2019, gegen 21:00 Uhr bis 13.05.2019, gegen 06:00 Uhr

Ein mysteriöser Diebstahl aus einer gastronomischen Einrichtung beschäftigt jetzt die Kriminalpolizei. Ein unbekannter Täter gelangte auf bisher nicht bekannte Art und Weise in die Räumlichkeiten der Gaststätte. Spuren von Gewaltanwendungen waren nicht erkennbar. Anschließend begab er sich zielgerichtet in den Sanitärbereich und entwendete daraus einen kleinen Safe. In diesem befand sich ein hoher vierstelliger Bargeldbetrag. (Vo)

Aus dem Einkaufswagen…

Ort: Leipzig ( Stötteritz), Holzhäuser Straße

Zeit: 13.05.2019, gegen 10:00 Uhr bis gegen 10:30 Uhr

… entwendete ein Dieb die Geldbörse. Eine 85-jährige Rentnerin begab sich zum Einkaufen in einen Einkaufsmarkt. Ihre Einkaufstasche legte sie in den Einkaufswagen. Dann lief sie durch den Markt. An der Kasse musste sie mit erschrecken feststellen, dass ihre Geldbörse aus der Einkaufstasche entwendet worden war. Die 85-Jährige hat den Diebstahl nicht bemerkt. In der Geldbörse befanden sich ihr Personalausweis und andere Dokumente sowie die EC-Karte und ein mittlerer zweistelliger Bargeldbetrag. Die Rentnerin verließ den Einkaufsmarkt. Einen vorbeifahrenden Funkstreifenwagen hielt sie an und schilderte den beiden Beamten den Vorfall. Nach der Anzeigenaufnahme begab sich die 85-Jährige nach Hause. Kurz danach rief sie im Revier an und teilte mit, dass ein Mitarbeiter der Stadtreinigung in einem nahe gelegenen Papierkorb die Geldbörse mit sämtlichen Dokumenten fand und der Rentnerin nach Hause gebracht hatte. Es fehlte lediglich das Bargeld. (Vo)

Aggressiver Fahrgast

Ort: Leipzig (Plagwitz), Zschochersche Straße

Zeit: 13.05.2019, gegen 14:45 Uhr

An der Haltestelle Elsterpassage schlug ein Passant am Montagnachmittag mit einem Nothammer das Display des Fahrkartenautomaten ein. Dann stieg er in eine Straßenbahn ein und fuhr seelenruhig mit dieser in Richtung Innenstadt. Andere Fahrgäste der Bahn riefen die Polizei. Diese stellte den 18Jährigen einige Haltestellen weiter an der Angerbrücke. Bei der Feststellung seiner Personalien wurde er den Beamten gegenüber aggressiv, zeigte die Mittelfinger und spuckte um sich. Er muss sich nun wegen Sachbeschädigung und Beleidigung verantworten. (Ber)

Kompletträder entwendet

Ort: Leipzig (Eutritzsch), Essener Straße

Zeit: 11.05.2019, gegen 13:00 Uhr bis 13.05.2019, gegen 04:15 Uhr

In einem Autohaus in der Essener Straße mussten Mitarbeiter am Montagmorgen den Diebstahl von mehrere Radsätzen feststellen. Unbekannte hatten sich offenbar am Wochenende auf das Freigelände geschlichen und von sechs Neufahrzeugen die Räder abgeschraubt. Von einem weiteren Fahrzeug schlugen sie die hintere rechte Seitenscheibe ein und entwendeten das Werkzeug, welches zum Radwechsel benötigt wird. Der Schaden liegt im fünfstelligen Bereich. (Ber)

Später Schulbesuch

Ort: Leipzig (Grünau-Ost), Alte Salzstraße

Zeit: 11.05.2019, gegen 16:00 Uhr bis 13.05.2019, gegen 07:50 Uhr

Nicht der Durst nach Wissen führte Unbekannte am Wochenende in eine Schule in Grünau. Vielmehr war es der Begehr nach fremden Eigentum. Sie öffneten gewaltsam ein Kellerfenster, drangen in die Schule ein. Im Gebäude brachen sie noch mehrere Türen auf und entwendeten schließlich aus der Werkstatt einen Winkelschleifer, eine Schlagbohrmaschine und eine Handkreissäge im vierstelligen Gesamtwert. (Ber)

Firma heimgesucht

Ort: Leipzig (Großzschocher), Anton-Zickmantel-Straße

Zeit: 11.05.2019, gegen 13:00 Uhr bis 13.05.2019, gegen 06:45 Uhr

Übers Wochenende suchten Diebe die Werkhalle einer Produktionsfirma heim. Sie brachen die Seitentür des Gebäudes auf, um Zutritt zu erlangen und durchsuchten anschließend mehrere Spinde und Schränke. Montagmorgen stellte ein Firmenmitarbeiter den Einbruch fest und informierte den Teamleiter (50) und dieser wiederum die Polizei. Hernach erstattete dieser Anzeige wegen besonders schweren Diebstahls, denn im Zuge einer ersten Bestandsaufnahme erkannte er, dass drei Winkelschleifer aus einem Stahlschrank und der Router aus dem Büro fehlten. Letzteren hatten die Diebe abmontieren müssen, um ihn mitnehmen zu können. Den Stehlschaden bezifferte der Teamleiter vorerst auf ca. 1.200 Euro. Die Ermittlungen dauern an. (MB)

Hochwertige Musiktechnik gestohlen

Ort: Leipzig (Zentrum-Südost)

Zeit: 12.05.2019, gegen 13:00 Uhr bis 13.05.2019, gegen 15:30 Uhr

Diebe brachen in der Nacht zum Montag in einem fast leerstehenden Mietshaus mehrere Wohnungstüren auf. Im Zuge dessen suchten sie unter anderem auch jene Wohnung heim, welche als einzige bewohnt war und von den verbliebenen Mietern gelegentlich als Tonstudio genutzt wurde. Aus dieser stahlen sie Musik-Equipment im Wert von ca. 10.000 Euro.

Die Einbrecher brachen also neben der Wohnungstür auch zwei weitere, verschlossene Zimmertüren auf, um an die Musikinstrumente, Lautsprecher, Kopfhörer, Verstärker, Beamer, Spielkonsolen, Schallplatten, Kaffeemaschine, PC und Fernseher zu gelangen. Anschließend transportierten sie diese ab. Als die Mieter den Einbruch bemerkten, informierten sie die Polizei, die die Ermittlungen wegen Wohnungseinbruchsdiebstahl aufgenommen und eine Vielzahl der elektronischen Geräte zur Fahndung ausgeschrieben hat. (MB)

Auto durch Feuer beschädigt

Ort: Leipzig (Plagwitz), Klingenstraße

Zeit: 13.05.2019, gegen 22:00 Uhr

Montagabend beschädigte Feuer einen VW Passat, welcher in einem Hinterhof der Klingenstraße parkte. Drei neben dem Auto lagernde Holzpaletten waren in Brand geraten, woraufhin so starke Hitze entstand, dass die Beifahrerscheibe zersprang und der Seitenspiegel beschädigt wurde.

Ein Anwohner hatte über den Dächern einen Feuerschein gesehen und befürchtete, dass ein Haus brenne. Deshalb informiere er sofort die Polizei. Anschließend ging er der Ursache auf den Grund und konnte die Gesetzeshüter zur Brandausbruchstelle in den Hinterhof lotsen. Dort versuchten bereits Anwohner das Feuer mit Wasser zu löschen, was letztlich auch gelang. Dennoch löschten die Kameraden der Feuerwache West und Südwest nochmals nach und sicherten so, dass das Feuer nicht erneut aufflammen konnte. An der Klinkersteinfassade des Wohnhauses mussten zudem nach Abschluss der Löscharbeiten Rußanhaftungen festgestellt werden. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (MB)

Radfahrer mit Baumaterial unterwegs

Ort: Leipzig (Volkmarsdorf), Hermann-Liebmann-Straße

Zeit: 14.05.2019, gegen 00:00 Uhr

Während der Streifenfahrt entdeckten Polizisten einen 34-Jährigen, der mit Fahrrad aber ohne Licht auf der Hermann-Liebmann-Straße fuhr. Zudem hatte er mit einem Fahrradschlauch zwei Regenrinnen in der Länge von ca. 4,20 Metern, ein Plastikrohr und zwei Bretter am Fahrradrahmen festgeschnallt und einen Laptop im Fahrradkorb transportiert. Die Gesetzeshüter kontrollierten den Radler und fragten nach der Herkunft der Gegenstände. Da sie darauf keine Antwort erhielten, prüften sie den Bestand in den polizeilichen Recherchesystemen und stellten fest, dass der 34-Jährige wegen Eigentums- und anderer Delikte bereits polizeibekannt war. Die Gesetzeshüter erwähnten dem Radfahrer gegenüber ihren Verdacht, dass er die Dachrinnen und Bretter gestohlen habe und beschlagnahmten die Baumaterialien. Zudem eröffneten sie gegenüber dem 34-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Diebstahls. (MB)

Landkreis Leipzig

Angriff auf Vereinshaus in Wurzen

Ort: Wurzen, Domplatz

Zeit: 12.05.2019, gegen 17:15 Uhr

Am Sonntagabend wurde das Haus eines Vereins am Domplatz von einer Gruppe schwarz gekleideter und teilweise vermummter Personen angegriffen. Die Überwachungskameras wurden zum Teil zerstört und entwendet. Außerdem wurde mehrfach gegen die Haupteingangstür getreten und Bierflaschen gegen die Fassade des Gebäudes geworfen. An Tür und Fassade entstand Sachschaden. Der ansässige Verein hatte am Montagvormittag bei der Polizei Anzeige erstattet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Eine politisch motivierte Tat ist nicht ausgeschlossen.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. (Ber)

Küchenbrand: Flammen schlugen aus der Steckdose

Ort: Borsdorf, Leipziger Straße

Zeit: 13.05.2019, gegen 16:22 Uhr

Aufgrund unsachgemäßer Verlegung eines Elektrokabels, welches der Mieter (55) nachträglich in der Küche seiner Wohnung vornahm, geriet eine unter Putz verlegte Steckdose in Brand.

Der Mieter erzählte, dass er sich mit seiner Familie in der Küche aufhielt, als plötzlich ein lautes Geräusch zu vernehmen war, welches von der Steckdose aus der Küchenzeile herüberhallte. Außerdem schossen Flammen aus der Dose hervor. Zu der Zeit lief über diese Stromleitung der Wasserkocher. Sofort schaltete der Familienvater den Strom am Sicherungskasten ab und versuchte das Feuer zu löschen. Da es nicht gelang, rief die Frau die Feuerwehr und informierte die sonstigen Anwohner des Hauses, die dieses umgehend verließen.

Schon wenig später trafen die Kameraden der Feuerwehr ein und löschten das Feuer, so dass es sich weder über die Küche hinaus ausbreiten bzw. noch schlimmere Folgen verursachen konnte. So kamen auch die Wohnungsmieter und die Anwohner nicht zu Schaden. Allerdings ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Brandstiftung. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Vorfahrt nicht beachtet

Ort: Krostitz ( Kupsal), S 4

Zeit: 13.05.2019, gegen 14:15 Uhr

Der 31-jährige Fahrer eines Teslas, Model S, fuhr die Ortsverbindungsstraße von Kupsal in Richtung Mutschlena entlang und beachtete beim Überqueren an der Kreuzung den vorfahrtsberechtigten Mazda der 53-jährigen Fahrerin nicht, welcher die S4 in Richtung Eilenburg befuhr. Es kam auf der Kreuzung zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die 53-jährige Fahrerin und ihr 47-jähriger Beifahrer im Mazda wurden dabei schwer verletzt, umgehend in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. Der 31-jährige Unfallverursacher kam mit leichten Verletzungen davon. Er sieht sich nun einem Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall gegenüber. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Die Ampelstellung Rot gilt auch für Radfahrer…

Ort: Leipzig (Südvorstadt), Richard-Lehmann-Straße/ Altenburger Straße

Zeit: 13.05.2019, gegen 16:10 Uhr

.. und weil er dies ignorierte, kam es zum Unfall, wodurch er Schmerzen erlitt. Der 51-jähriger Fahrer eines Audi Q5 fuhr in Leipzig die Richard-Lehmann-Straße in stadteinwärtige Richtung. An der Einmündung Altenburger Straße kam es zum Zusammenstoß mit dem 53-jährigen Radfahrer, welcher mit dem Fahrrad fahrend, bei Ampelstellung Rot von rechts kommend, über die Fußgängefurt fuhr und die Kreuzung so überqueren wollte. Es kam zum Zusammenstoß mit dem Audi, in deren Folge der Radfahrer stürzte und sich verletzte. (Vo)

Polizei sucht Zeugen nach Unfallflucht

Ort: Leipzig (Paunsdorf), Schongauerstraße

Zeit: 11.05.2019, gegen 23:00 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen nach einem Unfall am späten Samstagabend in der Schongauerstraße. Ein Pkw vermutlich ein brauner VW Golf ist gegen 23:00 Uhr vor dem H4 Hotel gegen einen geparkten VW Golf Plus gefahren und hatte dabei erheblichen Sachschaden verursacht. Den Unfall hatten Gäste des Hotels beobachtet. Der Fahrer hatte ihnen gegenüber geäußert, die Polizei zur Unfallaufnahme zu rufen, setzte sich dann aber in sein Fahrzeug und fuhr davon. Er hatte sich auch nicht im Nachgang bei der Polizei gemeldet.

Es werden insbesondere die Zeugen gesucht, die den Unfall beobachtet und mit dem Unfallverursacher gesprochen hatten. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910. (Ber)

Landkreis Leipzig

Beim Abbiegen Fahrradfahrer erfasst

Ort: Großpösna (Gruna), Hafenstraße

Zeit: 13.05.2019, gegen 14:45 Uhr

Als gestern Nachmittag der Fahrer (33) eines Ford Transit von der Hafenstraße auf das angrenzendes Grundstück Nr. 20 abbiegen wollte, beachtete er den in gleiche Richtung fahrenden Radfahrer (40) nicht und erfasste ihn. Dieser stürzte daraufhin und verletzte sich leicht. Sowohl am Transporter (ca. 100 Euro) als auch am Fahrrad (ca. 100 Euro) entstand Sachschaden. (MB)

Autobahn

Über einhundertfünfzig Geschwindigkeitsverstöße gemessen

Gestern, am 13.03.2019 führte das Autobahnrevier der Verkehrspolizeiinspektion Leipzig in der Baustelle auf der A14 zwischen den Anschlussstellen Ost und Kleinpösna eine Geschwindigkeitsmessung durch. Innerhalb von drei Stunden, d. h. in der Zeit zwischen 10 bis 13 Uhr, stellten die Gesetzeshüter 167 Geschwindigkeitsverstöße fest. Der schnellste Fahrer (Toyota) war bei erlaubten 60 km/h mit 128 km/h unterwegs und fuhr somit 64 km/h (abzüglich Toleranz) zu schnell. Die Ahndung der Geschwindigkeitsverstöße obliegt nun der Bußgeldstelle Chemnitz. Insbesondere der Fahrer des Toyotas wird seine Fahrerlaubnis einige Zeit abgeben dürfen. (MB)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_64688.htm