June Cocó

Die Wahl-Leipzigerin June Cocó ist auf sächsischen Bühnen kein unbeschriebenes Blatt mehr.  Mit ihrer charakteristischen Stimme & ihrem eingängigen Pianospiel wandelt sie selbstsicher zwischen federleichtem Minimalismus und barocker emotionaler Weite. Im Kern stecken Emotionen, die in jede Richtung ausbrechen: Teils verspielt, verletzlich wie kraftvoll und bestimmend. Ihr letzte Platte „Fantasies & Fine Lines“ (2019) etabliert sie als eine von der Natur getragenen Wiedergängerin zwischen Florence & The Machine und Kate Bush. Mit wehende Fahnen für die Hoffnung, Liebe und paradiesische Momente.

Das neue Rework-Album „Métamorphoses“ der New Age inspirierten Popmusikerin versammelt befreundete Künstler:innen, die die Songs ihres 2019er Albums neu interpretieren. Mit dabei ist unter anderem das Pariser Duo Ravages, deren Song „Métamorphoses“ Cocó bereits 2020 gecovert hatte. Jetzt revanchieren sie sich mit ihrer Interpretation des Titels „Heavy Heart“. 

Der digitalen Vernetzung zum Dank haben es June Cocó und Freunde also trotz akutem kulturellen Stillstand geschafft, ein vielseitiges, internationales Rework zu kreieren.

Mehr Infos:
Website
Instagram
Facebook
Youtube

Das Interview