Kinderwagen angezündet | Falscher Polizeibeamter- Zeugenaufruf..

Zuletzt aktualisiert:

Kinderwagen angezündet | Falscher Polizeibeamter- Zeugenaufruf | Balkonbrand

Kinderwagen angezündet

Ort: Leipzig (Grünau-Mitte), Breisgaustraße

Zeit: 19.07.2022, gegen 23:35 Uhr

Unbekannte zündeten im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses einen abgestellten Kinderwagen an. Ein Hausbewohner (34) bemerkte dies und zog sich beim Versuch diesen zu löschen leichte Verletzungen zu. In der weiteren Folge breitete sich Qualm im Treppenhaus aus, wodurch eine weitere Hausbewohnerin (79) eine Rauchgasintoxikation erlitt. Die eintreffende Feuerwehr löschte schließlich den Kinderwagen. Die zwei Verletzten wurden ambulant behandelt. Im Treppenhaus entstanden Schäden an der Wand und an einer Zugangstür. Die Höhe des Gesamtschadens konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen. (db)

Falscher Polizeibeamter- Zeugenaufruf

Ort: Colditz (Hausdorf), Hauptstraße

Zeit: 19.07.2022, gegen 13:00 Uhr bis 14:10 Uhr

Gestern Mittag erhielt ein Senior einen Anruf von einer unbekannten Person, die sich als Polizeibeamter des Reviers Grimma ausgab. Diese schilderte, dass sein Sohn in einen schweren Unfall verwickelt gewesen sei und nun auf dem Revier säße.

Danach wurde das Gespräch an eine weitere unbekannte männliche Person weitergeleitet, die sich als Pflichtverteidiger ausgab und sogar die Personalien des Sohnes kannte. Der vermeintliche Anwalt äußerte, dass die Zahlung einer Kaution erforderlich sei und jemand das Geld abholen werde.

Der Geschädigte übergab um circa 14:10 Uhr einen hohen vierstelligen Bargeldbetrag an eine unbekannte männliche Person, die wie folgt beschrieben wurde:

circa 1,80 bis 1,90 Meter groß

schwarz bekleidet

südländisches Erscheinungsbild

Im Anschluss wurde der Senior erneut kontaktiert und sollte nochmal eine Kaution in Höhe eines mittleren fünftstelligen Betrages zahlen. Hinzukommende Verwandte bemerkten den Betrug und verhinderten einen weiteren Vermögensschaden. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen gewerbsmäßigen Betruges und sucht Zeuginnen und Zeugen, die Beobachtungen an der Anschrift des Geschädigten gemacht haben oder auch von unbekannten Anrufern wegen ähnlicher Sachverhalte kontaktiert wurden.

Personen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Geldabholer machen können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (db)

Balkonbrand

Ort: Rackwitz, Märchenweg

Zeit: 19.07.2022, gegen 17:05 Uhr bis 18:05 Uhr

Gestern Abend geriet eine Kartusche eines auf einem Balkon stehenden Gasgrills in Brand. Das Feuer beschädigte unter anderem den Balkon, die Balkontür sowie die Fassade des betroffenen Mehrfamilienhauses. Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten den Brand. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden kann aktuell noch nicht abschließend beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Brand aufgenommen. (tl)

Verkehrsunfall mit zwei Verletzten

Ort: Leipzig (Holzhausen), Liebertwolkwitzer Straße

Zeit: 19.07.2022, 19:30 Uhr

Der Fahrer (21, syrisch) eines Renault Twingo befuhr die Feldstraße in Holzhausen und beabsichtigte, die Liebertwolkwitzer Straße zu überqueren. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines Pkw Mercedes GLA (Fahrer: 47), der auf der Liebertwolkwitzer Straße Richtung Norden fuhr. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Der Renault-Fahrer wurde schwer verletzt, der Mercedes-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf circa 35.000 Euro. Gegen den Verursacher wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (cg)

Waldbrand

Ort: Elsnig (Neiden), Am Österreicher

Zeit: 19.07.2022, circa 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Aus bisher unbekannten Gründen geriet im Landkreis Nordsachsen eine Fläche von circa 6.000 Quadratmeter Wald in Flammen. Während der Löscharbeiten machte sich die vorsorgliche Räumung eines in der Nähe befindlichen Kinder- und Jugendcamps mit circa 15 Personen erforderlich. Es wurde niemand verletzt. Die Bewohner des Camps wurden durch die Gemeinde anderweitig untergebracht. Die Schadenshöhe ließ sich noch nicht beziffern. Ermittlungen zum Verdacht der Brandstiftung wurden aufgenommen. (cg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2022_91192.htm