Mann schlägt nach Auffahrunfall auf Fahrer ein | Kellerbrand..

Zuletzt aktualisiert:

Mann schlägt nach Auffahrunfall auf Fahrer ein | Kellerbrand im Mehrfamilienhaus | Motorradfahrer schwer verletzt

Mann schlägt nach Auffahrunfall auf Fahrer ein

Ort: Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Eisenbahnstraße

Zeit: 08.09.2021, gegen 20:40 Uhr

Gestern Abend fuhr der Fahrer (33) eines Mazdas auf der Eisenbahnstraße stadtauswärts. Auf Höhe der Hausnummer 107 fuhr er auf einen vor ihm fahrendenden Opel (Fahrer: 25, türkisch) auf, wodurch Sachschaden an beiden Fahrzeugen in Höhe von circa 5.000 Euro entstand. In der weiteren Folge stieg der 25-Jährige aus, ging auf den Mazda zu und schlug mit seiner Faust die Fahrerscheibe des Fahrzeugs ein. Danach schlug er mehrfach auf den 33-Jährigen ein und versuchte ihn aus dem Auto zu ziehen. Zu Hilfe eilende Zeugen konnten den Angreifer von weiteren Übergriffen abhalten und informierten die Polizei. Der Insasse des Mazdas wurde leicht verletzt und ambulant behandelt. Die eingetroffenen Beamten nahmen den Verkehrsunfall auf und fertigten eine Anzeige wegen Körperverletzung gegen den Opel-Fahrer. Bei der polizeilichen Aufnahme stellte sich weiterhin heraus, dass der 33-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis besaß. Er muss sich zusätzlich wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. (db)

Tatverdächtiger nach Durchsuchungsmaßnahmen in Delitzsch in Haft

Die Kriminalaußenstelle Torgau der Kriminalpolizeiinspektion Leipzig hat am frühen Mittwochmorgen in Delitzsch Durchsuchungsmaßnahmen durchgeführt. Aufgrund eines Ermittlungsverfahrens aus dem Bereich der Betäubungsmittel- und Waffenkriminalität wurden richterlich angeordnete Durchsuchungsbeschlüsse umgesetzt. Bei den Durchsuchungen wurden verdächtige Substanzen gefunden, bei denen die Vermutung nahelag, dass es sich um unkonventionelle Sprengstoffvorrichtungen handeln könnte. Zur Untersuchung der Substanzen wurden Experten des Landeskriminalamtes Sachsen hinzugezogen, die nach Untersuchung Entwarnung gaben. Im Ergebnis handelte es sich bei den Substanzen nicht um unkonventionelle Sprengstoffvorrichtungen. Im Rahmen der Durchsuchungen wurden Betäubungsmittel, Waffenteile und Bargeld im mittleren vierstelligen Bereich sichergestellt. Zwei Tatverdächtige (30 und 44, beide deutsch) wurden vorläufig festgenommen. Gegen den 30-Jährigen wurde ein Haftbefehl beantragt, den ein Ermittlungsrichter in Vollzug setzte. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Gegen den 44-Jährigen lagen keine Haftgründe vor. Aus diesem Grund wurde er mit Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. (sf)

Kellerbrand im Mehrfamilienhaus

Ort: Leipzig (Grünau-Nord), Andromedaweg

Zeit: 09.09.2021, gegen 03:00 Uhr

Letzte Nacht brach in einem Keller eines Mehrfamilienhauses ein Feuer aus. Die alarmierte Feuerwache West und Freiwillige Feuerwehr Grünau löschten den Brand. Verletzt wurde dabei niemand. Im Keller entstand Sachschaden, dessen Höhe noch nicht bekannt ist. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. Am heutigen Tag kommt ein Brandursachenermittler zum Einsatz. (db)

Feuer in leerstehendem Wohnhaus

Ort: Leipzig (Gohlis-Nord), Max-Liebermann-Straße

Zeit: 08.09.2021, gegen 21:50 Uhr

Gestern Abend wurden Polizei und Feuerwehr informiert, weil das zweite Obergeschoss eines leerstehenden Wohnhauses in Flammen stand. Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Brand löschen. In dem Gebäude befanden sich keine Personen. Die Höhe des Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden. Es wird wegen Brandstiftung ermittelt. (db)

Hauswand beschädigt

Ort: Trebsen (Mulde)

Zeit: 07.09.2021, gegen 13:15 Uhr

Ein Unbekannter warf am Dienstagmittag einen Pflasterstein gegen die Hauswand eines Einfamilienhauses. Die Hauswand wurde beschädigt und es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 50 Euro. Die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung wurden aufgenommen. (sf)

Motorradfahrer schwer verletzt

Ort: Zwenkau, B186

Zeit: 09.09.2021, 11:45 Uhr

Donnerstagmittag befuhr ein Pkw Mercedes die Bundesstraße 186 in südöstlicher Richtung. Beim Überholvorgang beachtete er das im Gegenverkehr fahrende Motorrad BMW nicht und erfasste es. Der Pkw kam daraufhin von der Fahrbahn ab und sowohl Fahrer als auch Beifahrerin wurden leicht verletzt. Der Motorradfahrer wurde schwer verletzt. Die Bundesstraße war zwischen Kleindalzig und Zitzschen zwischenzeitlich drei Stunden voll gesperrt. (mp)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_83740.htm