• Symbolbild © dpa.

Mieter muss keine Verwaltungskosten zahlen

Zuletzt aktualisiert:

Vermieter dürfen zusätzlich zur Grundmiete keine Verwaltungskosten verlangen. Eine solche Vereinbarung im Mietvertrag ist unwirksam, hat der Bundesgerichtshof entschieden. (Az. VIII ZR 254/17).

Im konkreten Fall sollte der Mieter neben der Nettokaltmiete von 1.500 Euro eine Verwaltungs­kostenpauschale von gut 34 Euro im Monat zahlen. Nachdem er die Pauschale 18 Monate lang gezahlt hatte, forderte er das Geld zurück.

Zu Recht, urteilten die Richter. Verwaltungs­kosten seien nicht als Betriebs­kosten auf den Mieter umleg­bar.