Mit der Axt durch die Straße.../ Auseinandersetzung vor einer..

Zuletzt aktualisiert:

Mit der Axt durch die Straße.../ Auseinandersetzung vor einer Discothek/ Imbiss ausgebrannt

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Mit einer Axt durch die Straße …

Ort: Leipzig (Schönfeld-Abtnaundorf), Waldbauer Straße 

Zeit: 14.10.2018, 21:45 Uhr

… lief ein Mann. Dem Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Leipzig wurde über Notruf mitgeteilt, dass ein alkoholisierter Mann in der Gorkistraße entlangläuft und eine Axt bei sich führt. Zwei Funkstreifenwagenbesatzungen waren schnell am Einsatzort, stiegen aus und sprachen den Mann an. Die Beamten forderten ihn mehrmals auf, die Axt fallen zu lassen. In der anderen Hand hatte er eine Bierflasche und einen Beutel. Passanten, die dem Mann entgegenkamen, wurden aufgefordert, die Straßenseite zu wechseln und sich aus der Gefahrenzone zu begeben. Mit Nachdruck forderten die Beamten den Mann auf, die Axt fallen zu lassen. Diesen Forderungen kam er nicht nach und fuchtelte wild mit der Axt in Richtung der Beamten und lief weiter. Daraufhin wurde Reizgas zum Einsatz gebracht, das aber keinerlei Wirkung zeigte. Im Gegenteil: Mit der Axt schlug er gegen einen Lichtmast, so dass die Funken flogen. Danach warf er den Beutel weg und zerschlug die Bierflasche. Sein Verhalten war sehr aggressiv. Ein Beamter lief vor der Person. Dieser erhöhte das Schritttempo und kam immer näher an den Beamten heran. Der Polizist forderte den Mann auf, die Axt fallen zu lassen und gab einen Warnschuss in die Luft ab. Auch das beeindruckte den Mann nicht. Auf einer Verkehrsinsel stand ein Funkstreifenwagen mit weiteren Beamten. Der Mann lief zielgerichtet auf das Fahrzeug zu. Die Beamten forderten ihn erneut auf, dass er die Axt fallen lassen soll. Ca. 2 Meter vor den Beamten setzten die Beamten erneut Reizgas ein und er ließ die Axt fallen. Die Beamten konnten den Mann überwältigen. Er leistete dabei aber erheblichen Widerstand. Zwei Beamte wurden dabei leicht verletzt. Die Identitätsfeststellung ergab, des es sich bei dem Mann um einen 28-Jährigen aus Leipzig handelte. Rettungskräfte und ein Notarzt trafen am Ereignisort ein. Der 28-Jährige wurde anschließend in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht. (Vo)

Es geht um die Wurst?

 Ort: Leipzig (Zentrum-Nordwest), Ranstädter Steinweg

Zeit: 12.10.2018, 20:15 Uhr bis 13.10.2018, 05:45 Uhr

Nicht immer haben es Einbrecher auch auf das originäre Angebot eines Geschäftes abgesehen, wenn sie sich unrechtmäßig einen Zugang dazu verschaffen. Beim Einbruch in eine Fleischerei von Freitag zu Samstag hatten es die Täter jedenfalls nicht auf Wurstwaren abgesehen, sondern auf das Bargeld in einer Geldkassette. Ein hoher dreistelliger Betrag war das Ergebnis des Beutezuges, weswegen die Kriminalpolizei nun wegen des besonders schweren Diebstahls gegen die unbekannten Täter ermittelt. (KG)

Einbruch: Er habe nur eine Frau gesucht

Ort: Leipzig (Knautkleeberg-Knauthain), Seumestraße

Zeit: 13.10.2018, gegen 17:00 Uhr

Im Leipziger Stadtteil Knautkleeberg-Knauthain wurde am Samstag eine Frau (21) in ihrer eigenen Wohnung böse überrascht. Die junge Frau hatte morgens gegen 07:00 Uhr die Wohnung verlassen. Als sie nachmittags kurz vor 17:00 Uhr nach Hause kam, fiel ihr zuerst nichts wirklich Merkwürdiges auf. Ihre Wohnungstür ließ sich leichter öffnen als sonst, dem schenkte sie im ersten Moment jedoch keine Beachtung. Das, was sie als nächstes registrierte, versetzte sie jedoch in helle Panik: Auf ihrer Couch saß ein fremder Mann! Der wiederum bat sie, ruhig zu bleiben, die Polizei anzurufen und sich dann neben ihm zu setzen. Die 21-Jährige dachte jedoch nicht daran, sich neben den Fremden zu setzen, sondern wählte augenblicklich den Notruf der Polizei. Der Kollege am anderen Ende versuchte, die Frau zu beruhigen und versicherte ihr, dass er sofort ein Streifenteam zu ihr schicken werde. Eine Nachbarin kam der 21-Jährigen zu Hilfe. Die Beamten brauchten auch nicht lange, bis sie wenige Minuten später in der Seumestraße eintrafen. Die Polizisten befreiten die 21-Jährige sodann von ihrem unerwünschten Besucher (37). Dieser leistete auch keinen Widerstand und rannte auch nicht weg. Die 21-Jährige wurde auch nicht verletzt oder angegriffen. Dem wurde überdies ein IPod der Frau abgenommen, den er sich zuvor eingesteckt hatte. Zusätzlich hatte er einen Dolch bei sich. Er wurde vorläufig festgenommen, wollte sich zur Tat an sich aber nicht äußern. Er gab nur kurz zu verstehen, dass er mit seinem Einbruch moralisch verwerflich gehandelt hatte und eigentlich nur eine bestimmte Frau gesucht hatte. Wer das gewesen sein soll, ist ungewiss. Die 21-Jährige ist sich jedenfalls sicher, den 37-Jährigen noch nie gesehen zu haben. Die Polizei ermittelt nun wegen Einbruchsdiebstahl gegen den 37-Jährigen. Die Staatsanwaltschaft Leipzig stellte einen Haftantrag beim zuständigen Ermittlungsrichter am Amtsgericht Leipzig. Dieser ordnete für den 37-Jährigen die Untersuchungshaft an. (KG)

Auseinandersetzung vor einer Discothek

Ort: Leipzig (Zentrum), Petersstraße

Zeit: 14.10.2018, 02:20 Uhr

Sonntagnacht kam es vor einer Discothek in der Leipziger City zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Dabei wurde ein 22-jähriger Syrer mit einem mit einem scharfen Gegenstand schwer verletzt. Der Geschädigte wurde nach einer Erstversorgung vor Ort zur intensiv-medizinischen Behandlung in einem Krankenhaus stationär aufgenommen. Die Unbekannten flüchteten unterdessen. Zeugen riefen die Polizei. Kripobeamte haben noch in der Nacht die Ermittlungen zu möglichen Tatverdächtigen wegen des Tatverdachts des versuchten Totschlags aufgenommen. (Hö)

Autoeinbrecher unterwegs 

Ort: Leipzig (Schönefeld), Kohlweg

Zeit: 14.10.2018, gegen 15:30 Uhr

Am Sonntagnachmittag, gegen 14:00 Uhr, stellte ein 41-Jähriger aus Schleswig-Holstein seinen Renault Kangoo ordnungsgemäß gesichert auf dem Kohlweg ab. Danach liefen er und seine Frau mit ihrem Hund zur Wohnung eines nahen Verwandten in die Emil-Schubert-Straße. Von dort brachen sie später zu einem Spaziergang mit dem Vierbeiner auf. Auf dem Rückweg musste der 41-Jährige feststellen, dass die Schiebetür seines Pkw offen stand und eine Scheibe auf der Beifahrerseite eingeschlagen worden war. Aus dem Fahrzeug fehlten zwei Reisetaschen; eine mit diverser Bekleidung und eine mit diversem Hundezubehör, u. a. der Impfpass und Futter. Die Geschädigten riefen die Polizei. Ihnen entstand ein Stehlschaden in Höhe einer vierstelligen Summe. Der Sachschaden wurde auf etwa 300 Euro geschätzt. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Ohne Fahrerlaubnis und …

Ort: Leipzig (Stötteritz), Breslauer Straße

Zeit: 15.10.2018, 00:45 Uhr

… unter Einfluss von Betäubungsmitteln war heute Nacht eine Mopedfahrerin unterwegs. Dies stellten Polizeibeamte während einer allgemeinen Verkehrskontrolle fest, welche die Mopedfahrerin samt Sozia angehalten hatten. Die Gesetzeshüter forderten die Frau auf, Führerschein und Versicherungsnachweis auszuhändigen. Doch beides konnte sie nicht vorweisen. Zu ihrer Person befragt, machte sie zunächst falsche Angaben, was die Beamten aber durchschauten und sie damit konfrontierten. Endlich war die junge Dame bereit, ihre Personalien und Anschrift wahrheitsgemäß herauszugeben. Bei ihr handelt es sich um eine Leipzigerin (29). Sie gab an, nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. Zudem bestand sogleich der Verdacht, dass sie unter Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren war. Der Drugwipetest reagierte positiv auf Amphetamine. Bei der Überprüfung des Mopeds stellte sich schnell heraus, dass das Gefährt am 10.10.2018 als gestohlen gemeldet worden war. Nun hat sich die 29-Jährige strafrechtlich zu verantworten. (Hö)

Laptop im Visier

 Ort: Leipzig (Zentrum), Magazingasse

Zeit: 12.10.2018, 20:00 Uhr bis 13.10.2018, 18:00 Uhr

Ein unbekannter Täter verschaffte sich offenbar vom Freitag zum Samstag Zutritt zu einem Bürokomplex. Nach ersten Erkenntnissen gelangte der Täter in das Objekt, indem ein Fenster gewaltsam geöffnet wurde. Er stieg ein und durchsuchte mehrere Zimmer. Aus einem entwendete er einen Laptop. Einem Mitarbeiter fiel am Samstag das offen stehende Fenster auf und schaute sogleich in der Firma nach. Dabei bemerkte er, dass ein Unbekannter eingebrochen war und ein Laptop fehlte. Er rief die Polizei. Während der Stehlschaden mit einer vierstelligen Summe beziffert wurde, ist der Sachschaden hingegen noch unklar. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Landkreis Leipzig

Imbiss ausgebrannt 

 Ort: Regis-Breitingen, Rathausstraße

Zeit: 15.10.2018, 01:18 (polizeibekannt)

In der Nacht weckte das Geräusch zerspringenden Glases einen Anwohner (31), der sogleich nachschaute und Qualm aus den Fenstern im Erdgeschoss hervorquellen sah. Daraufhin wählte er den Notruf und informierte, dass es in dem ortsansässigen Imbiss brennen würde. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr aus Regis-Breitingen, Lobstädt und Borna rückten aus und brachten das Feuer schnell unter Kontrolle, kurz vor 3 Uhr war es bereits gelöscht. Erste Anhaltspunkte deuten darauf hin, dass das Feuer sehr wahrscheinlich am Tresen ausgebrochen war. Die Ermittlungen dazu dauern aber nach wie vor noch an und die Brandursachenermittler haben ihre Tätigkeit aufgenommen. Ermittelt wird in alle Richtungen. Auch ein technischer Defekt ist nicht ausgeschlossen. Angaben zum Sachschaden durch den Inhaber (42) stehen bislang noch aus, gewiss ist allerdings, dass die Flammen die Inneneinrichtung komplett zerstörten. (MB)

KTM Duke verschwunden

Ort: Markkleeberg, Gartenstraße

Zeit: 12.10.2018, 20:30 Uhr bis 13.10.2018, 10:00 Uhr

Vom Hinterhof eines Mehrfamilienhauses verschwand in der Nacht zum Sonnabend das Motorrad eines 18-Jährigen. Er hatte die orange-schwarze KTM 125 Duke (amtliches Kennzeichen L XD 25) nahe der Hinterhoftür abgestellt und mit der Lenkersperre gesichert. Das allerdings hielt die Langfinger nicht ab, die Maschine mit einem Zeitwert von ca. 2.500 Euro zu stehlen. Der 18-Jährige erstattete gleich am nächsten Tag Anzeige wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. Als Besonderheit gab der Biker noch folgende Ausstattungsmerkmale an: Handschoner am Lenker, weiße Aufkleber an den Seiten des Tanks, eine orangefarbene Linie, die auf den Reifen um die Felge aufgebracht war, sowie die verkürzte Kennzeichenhalterung. (MB)

Erst verschwunden, dann gefunden

Ort: Leipzig (Grünau-Nord), Am kleinen Feld

Zeit: 14.10.2018, 01:00 Uhr bis 01:20 Uhr- 14.10.2018, gegen 18:15 Uhr gefunden

Sonntagabend meldete sich ein 31-Jähriger bei der Polizei. Er hatte auf dem Sportplatz, nahe der Zingster Straße, ein orange-schwarzes Moped gefunden. Dieses lag dort und dessen Besitzer war weit und breit nicht zu sehen. So schob er die Megelli M auf die Straße und informierte die Polizei. Diese wiederum ermittelte schnell den rechtmäßigen Besitzer (39), denn dieser hatte den Diebstahl seiner Maschine erst einige Stunden zuvor angezeigt. Zum Hintergrund: Das Leichtkraftrad des 39-Jährigen hatte Am kleinen Feld geparkt und war in der Nacht zum Sonntag spurlos verschwunden.Kaum war dem Mann der Fund mitgeteilt worden, kam dieser samt Hänger zur Zingster Straße, um seine Maschine im Zeitwert von ca. 2.500 Euro abzuholen. Anschließend löschten die Gesetzeshüter die Fahndung und nahmen die Ermittlungen wegen Diebstahl im besonders schweren Fall gegen Unbekannt auf. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Einbruch in Schule 

Ort: Torgau, Puschkinstraße

Zeit: 14.10.2018, zwischen 01:30 Uhr und 19:15 Uhr

Der Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma stellte am Sonntagabend den Einbruch in eine Schule fest und informierte die Polizei. Durch ein Fenster war ein Unbekannter eingedrungen, brach anschließend mehrere Türen auf und durchwühlte in den Räumlichkeiten das Mobiliar. Ob und was gestohlen wurde, ist derzeit unklar. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf etwa 4.000 Euro. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Kinder zündelten

Ort: Rackwitz (Kreuma), Feld zwischen Kreuma und Selben

Zeit: 14.10.2018, 15:15 Uhr

Sonntagnachmittag verbrannten auf einem Feld zwischen Kreuma und Selben mehr als 250 Strohballen, wodurch dem Eigentümer (59) ersten Schätzungen zufolge ein Schaden von ca. 8.000 Euro entstand. Wie Ermittlungen ergaben, hatten drei Freunde auf den gestapelten Strohballen gespielt und später auch gezündelt. Anschließend waren sie mit ihren Fahrrädern Richtung Biesen gefahren, von wo aus sie die Strohballen lichterloh in der Ferne brennen sahen. Ganz offensichtlich hatten sie das Feuer nicht wieder richtig gelöscht. Angesichts des Dilemmas fasste das Mädchen aus dem Trio Mut und rief die Feuerwehr. Anschließend warteten sie auf das Eintreffen der Kameraden, um die Brandstelle zu zeigen. Diese konnten das Feuer zügig löschen, aber ein Abbrennen der Strohballen nicht verhindern. Die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung sind aufgenommen. (MB)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

 

Autofahrer prallte gegen Baum schwer verletzt

Ort: Leipzig-Großzschocher, Brückenstraße (S 46)

Zeit: 14.10.2018, 21:35 Uhr

Der Fahrer (53) eines BMW befuhr die Brückenstraße von Markkleeberg in Richtung Leipzig. Er überholte einen Dacia (Fahrer: 72). Dabei kam es zum seitlichen Zusammenstoß, in dessen Folge der BMW-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und nach links von der Straße abkam. Der BMW durchbrach einen Zaun und prallte dann gegen einen Baum. Der Fahrer erlitt schwere Verletzungen, musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Der Dacia-Fahrer blieb unverletzt. An beiden Pkw entstand ein Schaden in Höhe von etwa 8.000 Euro. Der BMW musste abgeschleppt werden. (Hö)

Landkreis Leipzig

Autofahrerin kollidierte mit Güterlok 

Ort: Lossatal, Bahnhofstraße

Zeit: 15.10.2018, gegen 06:00 Uhr

Einen herannahenden Güterzug bemerkte die Frau (50) offenbar nicht, als sie den unbeschrankten Bahnübergang mit ihrem Nissan Almera passierte. Dort kollidierte sie mit einer Güterlok der Baureihe 294 (Lokführer: 52). Die 50-Jährige muss einen Schutzengel gehabt haben, denn sie wurde bei dem Unfall nicht verletzt. An ihrem Auto allerdings entstand ein Schaden in Höhe von ca. 6.000 Euro. Zeugen informierten die Polizei über den Unfall. Die Nissan-Fahrerin hat sich strafrechtlich zu verantworten. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Kradfahrer im Krankenhaus 

Ort: Görschlitz, Dorfstraße

Zeit: 14.10.2018, gegen 14:30 Uhr

Gestern Nachmittag war der Fahrer (38) einer Suzuki auf der B 183 von Pressel in Richtung Görschlitz unterwegs. Nach dem Abzweig in Richtung Authausen kam der Suzuki-Fahrer nach rechts von der Straße, stürzte und verletzte sich an einem Knie und dem Schulterbereich. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch keine Angaben vor. (Hö)

 

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2017_60133.htm