Nach Verkehrsunfall mit Eisenstange bedroht | Hilfsbereitschaft..

Zuletzt aktualisiert:

Nach Verkehrsunfall mit Eisenstange bedroht | Hilfsbereitschaft ausgenutzt | Mund-Nasen-Schutz-Attest offenbar gefälscht

Nach Verkehrsunfall mit Eisenstange bedroht

Ort: Leipzig (Zentrum-Süd), Floßplatz

Zeit: 08.01.2021, 07:55 Uhr

Freitagmorgen fuhren der Fahrer eines Renault Masters (66, polnisch) und eines VW Golfs (38) am Floßplatz auf zwei Fahrstreifen nebeneinander in stadtauswärtige Richtung. Aufgrund eines rechts haltenden Fahrzeuges in Höhe der Hausnummer 35, wich der Renault-Fahrer nach links aus. Dabei kollidierte er seitlich mit dem links neben ihm fahrenden Golf. Der Transporter-Fahrer setzte nach dem Unfall ungehindert seine Fahrt fort. Der Golf-Fahrer bewog diesen in der Folge zum Anhalten, indem er sich mit seinem Fahrzeug vor ihn setzte. Der 66-Jähirge stieg daraufhin mit einer Eisenstange in der Hand aus seinem Fahrzeug aus, deutete eine Schlagbewegung an und sagte sinngemäß zu dem 38-Jähirgen, dass nichts passiert sei. Danach stieg der Renault-Fahrer wieder in seinen Transporter und fuhr weiter die Bundesstraße 2 in Richtung A 38. Zwischenzeitlich informierte der Golf-Fahrer die Polizei über den Vorfall. Die Einsatzkräfte konnten den Transporter schließlich auf der A 38 an der Anschlussstelle Neue Harth anhalten und einer Kontrolle unterziehen. Die Polizei ermittelt gegen den Transporter-Fahrer wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und einer Bedrohung.

Hilfsbereitschaft ausgenutzt

Ort: Leipzig (Plagwitz)

Zeit: 09.01.2021, 20:10 Uhr

Ein unbekannter Mann betrat am Samstag ein Firmengebäude und fragte am Empfang nach einem Taschentuch. Die hilfsbereite Inhaberin ging daraufhin ins Obergeschoss, um der Bitte des Mannes nachzukommen. Währenddessen durchsuchte der Unbekannte die Handtasche der Inhaberin. Daraus entwendete er eine Geldbörse, Dokumente sowie einen Briefumschlag mit Bargeld im mittleren vierstelligen Bereich. Danach flüchtete er. Die Polizei ermittelt wegen eines Diebstahls.

Mund-Nasen-Schutz-Attest offenbar gefälscht

Ort: Leipzig (Zentrum), Grimmaische Straße

Zeit: 09.01.2021, 17:10 Uhr

Am frühen Samstagabend fielen den Streifenbeamten in der Fußgängerzone der Leipziger Innenstadt zwei Personen (w/36, m/34, beide deutsch) auf, die entgegen der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung keinen Mund-Nasen-Schutz trugen. Die Polizisten sprachen diese darauf an, woraufhin beide Personen ein ärztliches Attest vorzeigten. Bei genauerer Überprüfung handelte es sich dabei um eine Kopie. Der Recherche nach stellte sich heraus, dass es sich bei dem ausstellenden Arzt um einen Urologen handele, der gegenwärtig nicht mehr praktiziere. Weiterhin ist dieser als Corona-Skeptiker bekannt. Seine Praxis befindet sich in einem anderen Bundesland. Über einen Infokanal werbe der Arzt mit Online-Attesten. Die Polizei prüft nun gegen die beiden Personen den Verdacht des Gebrauchs unrichtiger Gesundheitszeugnisse sowie einen Verstoß gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung.

Weihnachtsbaumlager in Flammen

Ort: Leipzig (Zentrum-West), Zentralstraße

Zeit: 09.01.2021, 00:50 Uhr

In der Nacht vom Freitag zum Samstag nahm eine Anwohnerin mehrere Funken wahr. Bei dem anschließenden Blick aus dem Fenster sah sie, dass die Ablagefläche für Weihnachtsbäume brannte. Sie alarmierte umgehend die Feuerwehr. Die Kräfte der Hauptfeuerwache löschten das Feuer. Eine Selbstentzündung wurde ausgeschlossen. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.

Einbruch in Lagerhalle

Ort: Bad Düben (Tiefensee)

Zeit: 08.01.2021, gegen 09:30 Uhr bis 09.01.2021, gegen 14:50 Uhr

Unbekannte schnitten zunächst einen Teil des Maschendrahtzauns auf, um sich Zugang zum Gelände zu verschaffen. Anschließend brachen sie das Vorhängeschloss an einem Schiebetor zu einer ehemaligen Stallung auf. Daraus entwendeten sie zwei Notstromaggregate, einen voller 10-Liter Benzinkanister und einen mobilen Holzspalter im Gesamtwert eines mittleren vierstelligen Eurobetrages. Die Höhe des Sachschadens beträgt circa 200 Euro. Die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls wurden aufgenommen.

Alkoholisierter Fahrer fährt gegen Telefonmasten

Ort: Machern, Wurzener Straße (B6)

Zeit: 10.01.2021, 03:30 Uhr

Der Fahrer eines BMW (19, deutsch) fuhr auf der Wurzener Straße (B6) in der Ortslage Machern in Richtung Altenbach. Plötzlich kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit seinem Fahrzeug gegen einen Telefonmasten sowie eine Zaunanlage. Alarmierte Polizeikräfte stellten bei dem Fahrer einen Alkoholwert von 0,84 Promille fest. Verletzt hatte sich der 19-Jährige bei dem Unfall nicht. Am Pkw entstand Totalschaden. Die Beamten zogen seine Fahrerlaubnis ein. In der weiteren Folge wurde bekannt, dass in dem BMW ein Beifahrer gesessen haben soll, der sich bei dem Unfall verletzte und sich selbstständig in ein Krankenhaus begeben hatte. Die Polizei überprüft nun die Zusammenhänge. Die Ermittlungen gegen den 19-Jährigen wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung wurden aufgenommen.

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_77798.htm