Notfellchen Hund "Fridolin"

Er ist der liebenswerteste ältere Herr, den die Mopswelt je gesehen hat. Mops Fridolin hat etwa 12 Jahre auf seinem Mopsbuckel, in der Tat ist er auch etwas moppelig unterwegs aktuell (der Tierarzt spricht weniger charmant von „adipös“), Fridolin hört auch nicht allzu gut (muss man einfach bisschen lauter sprechen ;) ) und: Er ist blind. Das ist vielleicht anfangs ein wenig ungewohnt, aber kein großes Ding. Die Umgebung, in der sich Fridolin wohl fühlt, sollte relativ ruhig sein und vor allem stetig, damit der blinde Hund alles erkunden kann und weiß, wo welches Hindernis auf ihn wartet. Nach einer Weile wird er sich an alles gewöhnt haben und man kann wirklich noch eine tolle Zeit mit ihm haben, denn er ist super nah am Menschen, lässt sich gern streicheln und knuddeln und ist so lieb – der ideale Begleiter gerade für etwas ältere Leute, für Menschen mit Zeit, die auch regelmäßig kleine, entspannte Runden mit ihm drehen.
Außerdem sind Möpse, gerade so ein älteres Exemplar, keine Treppensteiger – entweder trägt man ihn also in den Wohnbereich, besitzt einen Fahrstuhl oder: wohnt ebenerdig. 
 
Fridolin ist eine so genannte Sicherstellung, bei der er ins Tierheim gebracht wurde. Im Tierheim weiß man nicht genau, wie die Situation vorher war, vermutet jedoch, dass der ehemalige Besitzer verstorben ist, da Moppi nun zur Vermittlung freigegeben wurde.
 
Geben Sie diesem unkomplizierten Hund ein Zuhause für seinen Lebensabend, er hat es so über alle Maßen verdient!

Tierheim Leipzig
Gustav-Adolf-Allee 35
04158 Leipzig 
Link zu deren Online-Präsenz: https://www.tierheim-leipzig.de/Project/fridolin//