Polizei ermittelt wegen exhibitionistischen Handlungen | Lkw..

Zuletzt aktualisiert:

Polizei ermittelt wegen exhibitionistischen Handlungen | Lkw der Stadtreinigung besprüht | Unverbesserlich oder: nichts gelernt

Polizei ermittelt wegen exhibitionistischen Handlungen

Ort: Naunhof, Ladestraße (Skaterbahn)

Zeit: 11.10.2020, gegen 12:40 Uhr

Sonntagmittag informierte eine 14-Jährige die Polizei über Notruf, dass sich ein Mann nahe der Gleisanlagen, an der Skaterbahn, in den dortigen Büschen aufhalte und ausgezogen hätte. Die Jugendliche berichtete weiterhin, dass der Unbekannte exhibitionistische Handlungen vornahm und damit auch zwei Jungen (12, 13) belästigt haben könnte. Sie beschrieb ihn folgendermaßen:

180 - 185 cm groß,

kräftige Gestalt,

40 - 50 Jahre alt,

kurze helle Haare mit lichtem Haaransatz

rundliches Gesicht

Tattoo eines Kreuzes auf der Brust

Sofort gingen Polizisten diesem Hinweis nach und prüften vor Ort. Eine sofort veranlasste Tatortbereichsfahndung blieb ergebnislos. Es wurden Ermittlungen wegen exhibitionistischer Handlungen vor Kindern aufgenommen. (mb)

Lkw der Stadtreinigung besprüht

Ort: Leipzig (Südvorstadt), Richard-Lehmann-Straße

Zeit: 09.10.2020, gegen 13:15 Uhr bis 12.10.2020, gegen 05:50 Uhr

Im Verlauf des Wochenendes drangen Unbekannte widerrechtlich auf eines der umfriedeten Gelände der Leipziger Stadtreinigung ein und besprühten sechs Lastkraftwagen und eine Arbeitsmaschine mit verschiedenen Schriftzügen. Die Zeichen waren in unterschiedlichen Farben und Größen zwischen 60 cm bis 135 cm Höhe und 120 cm bis 140 cm Breite besprüht. Nunmehr ermittelt die Leipziger Kriminalpolizei wegen Sachbeschädigung. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. (mb)

Unverbesserlich oder: nichts gelernt

Ort: Brehna, B 183a

Zeit: 06.10.2020, gegen 05:20 Uhr

Ein Fahrradfahrer war Zeugen, wie der LVZ vom 06.10.2020 zu entnehmen war, bereits einige Male ohne Licht aufgefallen, als jener am frühen Morgen auf der B 183a unterwegs war. Polizeibeamte des Reviers Delitzsch nahmen sich des Hinweises an und kontrollierten in der Dunkelheit Fahrradfahrer. Am Dienstag, den 06.10.2020, bemerkten sie gegen 05:20 Uhr einen Fahrradfahrer ohne Licht. Der 23-Jährige wurde gestoppt und ein Verwarngeld von 20 Euro erhoben. Danach musste er sein Rad schieben. Am nächsten Morgen um die gleiche Zeit: Wiederum war der 23-jährige Mann, diesmal mit einem anderen Fahrrad, ohne Licht und ohne Bremse unterwegs. Zudem wiesen die Reifen kein Profil mehr auf. Erneut wurde ein Verwarngeld in Höhe von 20 Euro erhoben. Sein Fahrrad blieb am Ort. Der Unverbesserliche musste nun zu Fuß nach Brehna. (bh)

Transporter beschädigt

Ort: Leipzig (Lößnig), Hans-Marchwitza-Straße

Zeit: 11.10.2020, gegen 23:15 Uhr bis 12.10.2020, gegen 06:30 Uhr

Durch Unbekannte wurden an einem Transporter einer Immobilienfirma vier Reifen zerstochen. Zudem wurde der Transporter mit weißer Farbe besprüht. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist bisher nicht bekannt. Es wurden Ermittlungen wegen Sachbeschädigung eingeleitet. (pj)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_75963.htm