Polizeieinsatz aufgrund mehrerer Versammlungen

Zuletzt aktualisiert:

Polizeieinsatz aufgrund mehrerer Versammlungen

Ort: Leipzig, Stadtgebiet

Zeit: 07.06.2020, 13:00 Uhr bis ca. 22:00 Uhr

Im Stadtgebiet Leipzig sind drei angezeigte Versammlungen ohne Vorkommnisse in der Zeit von 13:00 Uhr bis 22:00 Uhr zu Ende gegangen.

An der Versammlung Black lives matter no justice, no peace, die 13:00 Uhr am kleinen Willy-Brandt-Platz begann, nahmen nach Angaben der Versammlungsbehörde über 15.000 Menschen teil. Aufgrund des großen Zulaufes noch vor Beginn machte sich eine temporäre Sperrung des inneren Stadtrings zwischen Halleschen Tor und Georgiring erforderlich. Zudem musste die Aufzugsstrecke von der geplanten Route abweichen. Gegen 14:20 Uhr setzen sich die Teilnehmer in Richtung Innenstadt in Bewegung. Auf dem Markt zeigte sich dann eindrucksvoll die Versammlungsdimension. Als Zwischenkundgebungsort reichte er flächenmäßig nicht aus, so dass die Teilnehmer bis weit ins Salzgäßchen hinein standen. Kurz vor 16 Uhr zogen die Demonstrierenden dann über den Martin-Luther-Ring bis zum Simsonplatz vor das Bundesverwaltungsgericht weiter. Dort endete die Versammlung gegen 18:20 Uhr. Die Sperrung der Harkortstraße konnte aufgehoben werden.

Die im Leipziger Stadtteil Plagwitz auf dem Jahrtausendfeld angezeigte Versammlung unter dem Motto Wir sind zurück startete um 16 Uhr. Diese findet aktuell mit ca. 50 Teilnehmern noch statt.

An der Versammlung Tanzdemo - Tanz der Freiheit - Für das Leben im Volkspark Kleinzschocher nahmen in der Spitze ca. 30 Personen teil. Sie wurde ohne polizeilich relevante Vorkommnisse gegen 18:15 Uhr beendet.

Die Polizeidirektion Leipzig bedankt sich bei allen Versammlungsteilnehmern für den störungsfreien Verlauf dieses außergewöhnlichen Demonstrationsgeschehens. (oh)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_73073.htm