Räuberische Erpressung in Schönefeld-Abtnaundorf | Raub eines..

Zuletzt aktualisiert:

Räuberische Erpressung in Schönefeld-Abtnaundorf | Raub eines E-Bikes | Audi-Fahrer entzieht sich Verkehrskontrolle und verursacht Unfall

Räuberische Erpressung in Schönefeld-Abtnaundorf

Ort: Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Kohlweg / Benningsenbrücke

Zeit: 15.11.2020, gegen 18:25 Uhr

Gestern Abend kam es zu einer räuberischen Erpressung in Schönefeld-Abtnaundorf. Ein 30-Jähriger lief den Kohlweg entlang und wurde durch zwei unbekannte Männer angesprochen. Unter Vorhalten eines Messers forderte einer der Unbekannten die Herausgabe seines Mobiltelefons. Nach Übergabe des Telefons flüchteten die beiden Männer zusammen auf einem Fahrrad in Richtung des Torgauer Platzes. Es entstand ein Stehlschaden im unteren dreistelligen Bereich. Die Polizei ermittelt wegen einer räuberischen Erpressung. Das Alter der Unbekannten konnte auf 25 Jahre geschätzt werden.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (tl)

Raub eines E-Bikes

Ort: Laußig (Pristäblich), Eilenburger Straße

Zeit: 15.11.2020, gegen 14:50 Uhr

Als ein 41-Jähriger an der Bushaltestelle wartete, kam plötzlich ein Unbekannter auf ihn zu und schlug mehrfach auf den Geschädigten ein. Im Anschluss entwendete er sein mitgeführtes E-Bike im Wert eines niedrigen vierstelligen Geldbetrags. Der 41-Jährige wurde verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines Raubes aufgenommen. Der Unbekannte kann wie folgt beschrieben werden:

ca. 1, 75 m groß

braune Augen

schwarzes Oberteil

schwarze Hose

schwarze Schuhe

schwarze Sturmhaube mit Sehschlitz

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalaußenstelle Torgau, Husarenpark 21, 04860 Torgau, Tel. (03421) 756-325 oder bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (tl)

 

Audi-Fahrer entzieht sich Verkehrskontrolle und verursacht Unfall

Ort: Zwenkau, Auenstraße

Zeit: 15.11.2020, gegen 20:00 Uhr

Der Fahrer (30, deutsch) eines Audi A4 entzog sich mit überhöhter Geschwindigkeit einer Verkehrskontrolle und verursachte infolgedessen einen Verkehrsunfall, bei dem er mit dem Fahrzeug den Gartenzaun eines Kleingartenvereins beschädigte. Anschließend entfernte er sich zu Fuß unerlaubt vom Unfallort. Der Audi, den die Polizeibeamten nach Zeugenhinweisen in der Auenstraße vorfanden, war weder zugelassen noch versichert. An und in dem Fahrzeug wurden zudem Kennzeichentafeln aufgefunden, die zur Fahndung ausgeschrieben waren. Der Audi wurde beschlagnahmt und abgeschleppt. Im Zuge der polizeilichen Maßnahmen ermittelten die Beamten einen 30-Jährigen, der keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Er muss sich nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort, wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens, wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 50.000 Euro. (pj)

Betrunkener Transporterfahrer baut Unfall und flüchtet

Ort: Wurzen, August-Bebel-Straße

Zeit: 15.11.2020, gegen 18:40 Uhr

Gestern stieß der Fahrer eines Ford Transits (53, deutsch) beim Ausparken gegen einen geparkten Skoda Rapid. Der Skoda wurde in der Folge auf einen Opel Vectra geschoben. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von circa 4.000 Euro. Der Transporterfahrer verließ danach pflichtwidrig die Unfallstelle. Alarmierte Polizeikräfte konnten das Fahrzeug bei der anschließenden Suche im Stadtgebiet abgeparkt mit frischen Unfallschäden auffinden. Ein Fahrzeugführer saß nicht mehr im Transporter. Dieser konnte durch die Beamten ausfindig gemacht werden. Er wurde in der Folge an seiner Wohnanschrift aufgesucht und dort angetroffen. Ein bei dem 53-Jährigen durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,58 Promille. Mit ihm wurde im Anschluss eine Blutentnahme durchgeführt. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Die Polizei ermittelt wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs in Verbindung mit einer Unfallflucht. (db)

Stolpersteine beschmiert

Ort: Eilenburg, Bergstraße

Zeit: 15.11.2020, gegen 16:30 Uhr

Gestern Nachmittag beschmierten Unbekannte 5 Stolpersteine mit roter Farbe. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 50 Euro. Durch die Polizei wurden Ermittlungen wegen einer gemeinschädlichen Sachbeschädigung aufgenommen. (tl)

Sachbeschädigung am Polizeistandort Böhlitz-Ehrenberg

Ort: Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Am Markt

Zeit: 15.11.2020, zwischen 15:40 Uhr und 20:05 Uhr

Durch Unbekannte wurden in eine Scheibe des Polizeistandortes Böhlitz-Ehrenberg vom Polizeireviers Leipzig-Südwest die Buchstaben "SORK" in den Maßen 39 cm x 60 cm geritzt. Die Höhe des Sachschadens konnte bisher noch nicht beziffert werden. Es wurden Ermittlungen wegen Sachbeschädigung eingeleitet. (pj)

Brand in Recyclingfirma

Ort: Rötha (Espenhain)

Zeit: 15.11.2020, gegen 12:00 Uhr

Sonntagmittag kam es zu einer Selbstentzündung eines circa 1.000 Tonnen großen Sperrmüllhaufens. Nach umfangreichen Löscharbeiten konnte der Brand durch die Feuerwehr gelöscht werden. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. (tl)

Zeugenaufruf - Aufgesprengter Zigarettenautomat

Ort: Böhlen, Röthaer Straße

Zeit: 15.11.2020, gegen 05:50 Uhr

Ein unbekannter Tatverdächtiger beschädigte mit einem elektrischen Werkzeug einen Zigarettenautomaten und zündete anschließend einen pyrotechnischen Gegenstand im Ausgabefach. Es kam zur Aufsprengung und der Tatverdächtige entnahm eine unbekannte Anzahl an Zigaretten sowie Bargeld in unbekannter Höhe und flüchtete vom Tatort. Der entstandene Sachschaden wurde noch nicht beziffert. Es wurden die Ermittlungen wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion und besonders schweren Diebstahls aufgenommen.

Der Unbekannte flüchtete nach der Tat vermutlich mit einem Kleinkraftrad vom Tatort über die Jahnstraße in Böhlen. Dabei verursachte er noch einen Unfall und beschädigte einen Zaun. Er trug einen schwarzen Motorradhelm, war dunkel gekleidet und sehr groß.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den flüchtigen Kleinkraftfahrer geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden. (db)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_76717.htm