Räuberische Erpressung | Tatverdächtiger nach Diebstahl von..

Zuletzt aktualisiert:

Räuberische Erpressung | Tatverdächtiger nach Diebstahl von Fahrrädern gestellt | Diebstahl eines Wohnmobils

Räuberische Erpressung

Ort: Leipzig, Torgauer Straße

Zeit: 28.04.2021, zwischen 12:00 Uhr und 13:00 Uhr

Zwei alkoholisierte Männer (34 und 35, beide rumänisch) verlangten in einem verlassenen Haus an der Torgauer Straße unter Vorhalt eines messerähnlichen Gegenstands und unter Androhung von Gewalt von einem Mann (ebenfalls alkoholisiert) die Herausgabe von dessen Mobiltelefon, das er diesen übergab. Als der Geschädigte sein Mobiltelefon zurückforderte, wurde er durch die beiden Tatverdächtigen gemeinschaftlich mittels Fäusten und Füßen am ganzen Körper geschlagen und getreten. Der Geschädigte trug leichte Verletzungen davon und erlitt Schmerzen. Die beiden Tatverdächtigen konnten durch Polizeibeamte gestellt werden und wurden im Zuge der polizeilichen Maßnahmen einem freiwilligen Atemalkoholtest unterzogen. Dieser wies bei den Männern jeweils einen Wert von 3,34 Promille und 0,86 Promille auf. Durch den zuständigen Bereitschaftsstaatsanwalt wurden anschließend bei beiden die vorläufige Festnahme sowie eine Blutentnahme angeordnet. Der Stehlschaden liegt im niedrigen dreistelligen Bereich. Die beiden Beschuldigten wurden gestern einem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete. Sie müssen sich nun wegen räuberischer Erpressung verantworten.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder zu den beiden Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (pj)

Tatverdächtiger nach Diebstahl von Fahrrädern gestellt

Ort: Leipzig (Probstheida), Preußenstraße/Feldstraße

Zeit: 29.04.2021, gegen 19:15 Uhr

Am Donnerstagabend teilte ein Zeuge der Polizei seine Beobachtung mit: Er hatte zwei unbekannte männliche Personen bemerkt, die hinter einem Trafohäuschen an einem E-Bike hantierten und dies dann auf einen Fahrradanhänger luden. Danach entfernten sich die Beiden auf ihren Rädern mit dem aufgeladenen E-Bike vom Tatort. Polizeibeamte konnten wenig später einen der Fahrradfahrer (46, deutsch), der mit dem Anhänger samt schwarzem E-Bike Saxonette unterwegs war, feststellen und hielten ihn an. Der Mann konnte für das aufgeladene Rad keinen Eigentumsnachweis erbringen. Er gab an, das E-Bike, das keine Rahmennummer hat, für einen Bekannten mit seinem Fahrradanhänger transportiert zu haben und jener das Zweirad zuvor mit aufgeladen hatte. Die Beamen hegten den Verdacht des Diebstahls und konfrontierten den Tatverdächtigen mit ihrem Vorwurf. Zudem konnten sie den zweiten Tatverdächtigen (27) namentlich bekanntmachen. Polizeibeamte des Reviers Leipzig-Südost stellten das E-Bike sicher und haben die Ermittlungen wegen Diebstahls aufgenommen. (bh)

Diebstahl eines Wohnmobils

Ort: Leipzig (Connewitz), Lippendorfer Straße

Zeit: 28.04.2021, 20:30 Uhr bis 29.04.2021, 14:30 Uhr

Unbekannte entwendeten ein in der Lippendorfer Straße abgestelltes silberfarbenes Wohnmobil mit schwarzen Streifen des Herstellers Fiat Ducato Karmann Mobil, vom Typ Davis 591, mit dem amtlichen Kennzeichen L-QG 6891. Der Stehlschaden beläuft sich auf etwa 42.000 Euro. Die Polizei hat Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls eingeleitet. Die Soko Kfz des Landeskriminalamtes hat die weitere Bearbeitung aufgenommen. (pj)

Fahrzeuge gestohlen zwei Pkw, ein Moped

1. Fall:

Ort: Leipzig (Probstheida), Russenstraße/Strümpellstraße

Zeit: 29.04.2021, zwischen 05:40 Uhr und 14:40 Uhr

Am Donnerstag entwendeten Unbekannte einen gesichert abgestellten braunen Pkw Mazda 3, mit dem amtlichen Kennzeichen L-FK 2111. Als die Halterin am Nachmittag ihren Pkw wieder nutzen wollte, musste sie dessen Fehlen feststellen und verständigte die Polizei. Der Anzeigeerstatterin entstand ein Schaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.

2. Fall:

Ort: Leipzig (Großzschocher), Wöllnerstraße

Zeit: 28.04.2021, gegen 21:00 Uhr bis 29.04.2021, gegen 14:00 Uhr

Am Donnerstagnachmittag stellte die Eigentümerin eines roten Kleinkraftrades Simson den Diebstahl ihres ordnungsgemäß geparkten Fahrzeuges, Versicherungskennzeichen 044 KRG fest und rief die Polizei. Der Halterin entstand ein Schaden in Höhe von ungefähr 1.380 Euro.

3. Fall:

Ort: Belgern-Schildau (Schildau), Goethestraße

Zeit: 30.04.2021, zwischen 00:00 Uhr und 06:30 Uhr

Unbekannte entwendeten heute Nacht einen gesichert abgestellten Pkw Audi A 6. Der Halter meldete der Polizei den Diebstahl seines dunkelblauen Autos mit dem amtlichen Kennzeichen TO-GA 799 im Wert von circa 27.000 Euro.

In allen drei Fällen wurde die Fahndung nach den gestohlenen Fahrzeugen eingeleitet. Polizeibeamte der Reviere Leipzig-Südost, Leipzig-Südwest und Torgau ermitteln im besonders schweren Fall des Diebstahls. Die weitere Bearbeitung hat die Soko Kfz des Landeskriminalamtes aufgenommen. (bh)

Brand eines Zaunsfelds

Ort: Leipzig (Schönau), Schönauer Lachen

Zeit: 30.04.2021, 02:18 Uhr

Unbekannte zündeten in der vergangenen Nacht einen Baustellenabsperrzaun an. In der Folge verbrannten mehrere Zaunsteile und Bodenplatten aus Plastik, an denen die Zäune angebracht waren. Die alarmierten Polizeibeamten setzten einen Feuerlöscher ein, um das weitere Ausbreiten der Flammen zu verhindern. Die kurz darauf eintreffende Feuerwehr löschte den Brand vollständig. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (db)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_80875.htm