Raub in Geschäft | Fahrkartenautomat gesprengt | Mehrere Ve..

Zuletzt aktualisiert:

Raub in Geschäft | Fahrkartenautomat gesprengt | Mehrere Verkehrsunfälle

Raub in Geschäft - Zeugenaufruf

Ort: Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf)

Zeit: 11.11.2021, 17:35 Uhr

Gestern Nachmittag betraten drei unbekannte Tatverdächtige ein Geschäft und forderten unter Vorhalt eines pistolenähnlichen Gegenstandes die Herausgabe von Bargeld. Nachdem die bedrohte Mitarbeiterin die Geldscheine aus der Kasse übergeben hatte, forderten die Täter noch das Münzgeld. Sie packten das Geld samt Kasseneinschub in einen Rucksack und flüchteten zu Fuß in stadteinwärtige Richtung. Die Unbekannten waren dunkel gekleidet und maskiert, der Rucksack war dunkelgrün. Der Stehlschaden liegt im mittleren dreistelligen Bereich. Verletzt wurde niemand. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines schweren Raubes aufgenommen und prüft auch mögliche Zusammenhänge zu ähnlichen Taten aus der Vergangenheit.

Zeugen und Zeuginnen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. Sollte der Kasseneinschub aufgefunden werden, fassen Sie bitte diesen nicht an und informieren Sie umgehend die Polizei! (cg)

Mann zusammengeschlagen

Ort: Leipzig, Mariannenstraße/Hedwigstraße

Zeit: 11.11.2021, gegen 18:00 Uhr

Durch Einsatzkräfte der sächsischen Bereitschaftspolizei wurde gestern gegen Abend im Leipziger Osten ein Mann festgestellt, der stark blutete. Nach ersten Erkenntnissen wurde er von zwei bisher unbekannten Tatverdächtigen angegriffen, geschlagen und getreten. Die Angreifer waren schwarz gekleidet und sollen vermummt gewesen sein. Der Geschädigte wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Es wird nun ermittelt wegen einer gefährlichen Körperverletzung. (cg)

Verkehrsunfall unter Alkohol - zwei Verletzte

Ort: Machern, B 107

Zeit: 11.11.2021, gegen 15:35 Uhr

Der 80-jährige Fahrer (deutsch) fuhr mit seinem Renault Megane in Lübschütz die Püchauer Straße aus Richtung Machern kommend in Richtung der Salzstraße. An der dortigen Einmündung hatte er die Absicht, nach links auf die Bundesstraße 107 in Richtung Eilenburg aufzufahren. Dabei beachtete er die Vorfahrt eines von links kommenden VW Golf (Fahrerin: 35) nicht. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Bei dem Unfall wurde der 80-Jährige leicht und die 35-Jährige schwer verletzt. Beide wurden zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von circa 18.000 Euro. Der Renault-Fahrer stand zum Zeitpunkt des Unfalls unter Alkoholeinfluss. Ein Vortest ergab einen Wert von 0,62 Promille. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Gegen ihn wird nun wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. (db)

Radfahrerin angefahren - Unfallflucht

Ort: Leipzig (Kleinzschocher), Windorfer Straße

Zeit: 11.11.2021, gegen 13:30 Uhr

Gestern fuhr der Fahrer eines Pkw Maserati auf der Schwartze Straße stadteinwärts. An der Kreuzung zur Windorfer Straße beachsichtige er, auf diese nach links abzubiegen. Dabei beachtete er die Vorfahrt einer auf der Windorfer Straße stadtauswärts fahrenden Fahrradfahrerin (41) nicht. Infolgedessen kam es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen, wodurch die Fahrradfahrerin leicht verletzt wurde. Nach einem kurzen Gespräch zwischen den Unfallbeteiligten verließ der Pkw-Fahrer den Unfallort, ohne seine Personalien bekannt zu geben. Gegen ihn wurden die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen. (db)

Fahrer unter Drogeneinfluss - vier Fahrzeuge beschädigt

Ort: Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Täubchenweg

Zeit: 12.11.2021, gegen 00:00 Uhr

Vergangene Nacht fuhr der Fahrer (44, thailändisch) eines Audi A3 auf dem Täubchenweg in stadtauswärtige Richtung. Auf Höhe der Hausnummer 70 kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen insgesamt vier am Straßenrand geparkte Pkw (2x VW Golf, Ford Mondeo und Ford Fiesta). An allen Fahrzeugen entstand Sachschaden. Die Gesamtschadenshöhe beträgt circa 21.000 Euro. Bei der polizeilichen Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Audi-Fahrer unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln stand. Ein in der Folge durchgeführter Drugwipe-Test verlief positiv auf Amphetamine. Mit dem Fahrer wurde im Anschluss eine Blutentnahme durchgeführt. Sein Führerschein wurde eingezogen. Der 44-Jährige muss sich nun wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. (db)

Fahrkartenautomat gesprengt

Ort: Leipzig (Grünau-Ost), Grünauer Allee

Zeit: 12.11.2021, gegen 04:30 Uhr (polizeibekannt)

Heute früh stellte Begleitpersonal einer Bahngesellschaft fest, dass am S-Bahn-Haltepunkt Grünauer Allee ein Fahrkartenautomat gesprengt wurde. Unbekannte hatten versucht, diesen mit einem unbekannten Sprengsatz zu öffnen. Die Tatverdächtigen gelangten in der Folge nicht an die Geldkassette, wonach kein Stehlschaden entstand. Am Automaten entstand Sachschaden, dessen Höhe noch nicht genau beziffert werden konnte. Es waren Beamte des Polizeireviers Leipzig-Südwest, der Kriminalpolizei Leipzig sowie eine Entschärfergruppe der Bundespolizei im Einsatz. Die Gleise wurden zwischenzeitlich gesperrt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion und Sachbeschädigung. (db)

Einbruch in Geschäft

Ort: Leipzig (Connewitz)

Zeit: 12.11.2021, gegen 04:00 Uhr

Unbekannte verschafften sich durch Aufhebeln eines Fensters Zutritt zu den Räumlichkeiten eines Geschäfts. Dort durchsuchten sie das Büro und entwendeten aus der Kasse einen mittleren dreistelligen Bargeldbetrag sowie einen Laptop. Der Stehlschaden liegt im unteren vierstelligen Bereich. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht genau beziffert werden. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (db)

Schmiererei an Uniklinik

Ort: Leipzig (Zentrum-Südost), Stephanstraße

Zeit: 12.11.2021, gegen 03:30 Uhr

Ein Unbekannter kratzte in die Scheibe einer Zugangstür eines Gebäudes der Universitätsklinik beleidigende Worte und nationalsozialistische Symbole. Auf der Straße vor dem Gebäude wurde noch ein weiteres gleiches verbotenes Symbol in der Größe von circa 1,10 Meter aufgebracht. Es wird ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. (cg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_85119.htm