Schwerpunktkontrollen von Zweiradverkehr im Monat Mai 2020

Zuletzt aktualisiert:

Schwerpunktkontrollen von Zweiradverkehr im Monat Mai 2020

Schwerpunktkontrollen von Zweiradverkehr im Monat Mai 2020

Am Mittwoch, den 13.05.2020, führte die Polizeidirektion Leipzig zahlreiche Kontrollen mit dem Schwerpunkt "Fehlverhalten von Zweiradfahrern und Führern von Elektro-Kleinstfahrzeugen" durch. Über 70 Beamte waren an mehreren Kontrollstellen in Leipzig sowie in den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen im Einsatz und kontrollierten Fahrräder, Motorräder und andere Zweiräder wie E-Roller.

Der Fokus lag auf dem technischen Zustand der Fahrzeuge (Bremsen, Beleuchtung, Bereifung) aber auch auf dem Verhalten der Verkehrsteilnehmer. Mit der Zunahme des Radverkehrs registriert die Polizei seit Jahren auch eine Zunahme der Verkehrsunfälle mit Fahrradfahrern. Dabei handelt es sich vornehmlich um Verkehrsunfälle an Kreuzungen und Einmündungen. Nicht selten spielt dabei die Benutzung der falschen Fahrbahnseite und der Gehwege, sowie das Missachten des Rotlichts an Ampeln eine Rolle.

Es wurden insgesamt 721 Fahrräder kontrolliert. Die meisten waren technisch in Ordnung. 123 davon wiesen technische Mängel (z. B. nicht funktionsfähige Bremsen und fehlende Beleuchtung) auf. 210 Radfahrerinnen und Radfahrer wurden wegen ihres Fehlverhaltens im Straßenverkehr angehalten - zumeist wegen Rotlicht-Verstößen. 36 E-Bikes wurden kontrolliert, drei davon hatten technische Mängel. Von 102 kontrollierten motorisierten Zweirädern, hatten 12 technische Mängel. Zwei Fahrer motorisierter Zweiräder hatten keine erforderliche Fahrerlaubnis und bei einem Motorradfahrer wurde Alkoholkonsum festgestellt. Entsprechende Anzeigen wurden gefertigt. Keine echte Rolle spielten die Elektro-Kleinstfahrzeuge. Nur eines wurde kontrolliert. Es war technisch in Ordnung.

Insgesamt zieht die Polizei ein positives Fazit. Besonders auffällig war, dass Fahrradfahrer, die auf dem Arbeitsweg kontrolliert wurden, die wenigsten technischen Mängel an ihren Rädern aufwiesen. (ab)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_72491.htm