Tatverdächtiger nach Raub in Eilenburg gestellt | Fahrzeuge..

Zuletzt aktualisiert:

Tatverdächtiger nach Raub in Eilenburg gestellt | Fahrzeuge in Brand gesetzt | Telefonbetrug in mehreren Fällen

Tatverdächtiger nach Raub in Eilenburg gestellt

Ort: Eilenburg, An der Schondorfer Mark

Zeit: 25.10.2021, 12:20 Uhr

Am Montag gab es in Eilenburg erneut einen Raubüberfall. Ein junger Mann (22, afghanisch) auf einem Fahrrad näherte sich einem anderen Radfahrer (26) und brachte diesen zum Anhalten. Danach forderte er von dem 26-Jährigen die Herausgabe von Bargeld. Als dieser dem nicht nachkam, schlug der 22-Jährige mehrfach auf den Geschädigten ein, der dadurch leicht verletzt wurde. Aufgrund geleisteter Gegenwehr ließ der Tatverdächtige von dem Mann ab und flüchtete ohne Stehlgut. Durch eingesetzte Polizeibeamte konnte der 22-Jährige in der Nähe gestellt werden. Er wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft vorläufig festgenommen. Er wurde gestern einem Richter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

Die Kriminalpolizei prüft nun die Zusammenhänge zu anderen Raub- und Diebstahlsstraftaten, die sich in jüngster Vergangenheit in Eilenburg ereignet haben. (db)

Fahrzeuge in Brand gesetzt

Ort: Leipzig (Schleußig), Stieglitzstraße

Zeit: 27.10.2021, gegen 00:30 Uhr

Unbekannte setzten auf bisher unbekannte Art und Weise vergangene Nacht in Schleußig einen geparkten Audi SQ7 und BMW X7 in Brand. Die Fahrzeuge brannten komplett aus. Die Feuerwehr kam zum Einsatz. Durch die Hitzeentwicklung wurde ein weiterer Pkw Mercedes GLK beschädigt. Die Schadenshöhe liegt im unteren sechsstelligen Bereich. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. (db)

Brennende Mülltonnen

Ort: Parthenstein (Großsteinberg), Große Gasse

Zeit: 26.10.2021, gegen 23:45 Uhr

Unbekannte setzten vergangene Nacht insgesamt neun Mülltonnen in Brand, die in der Folge komplett abbrannten. Die Freiwilligen Feuerwehren Grethen, Klinga und Großsteinberg löschte das Feuer. Die Mülltonnen standen direkt an der Mauer eines Wohngebäudes, in dessen Folge die Fassade ebenfalls beschädigt wurde. Die Höhe des Sachschadens beträgt circa 3.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. (db)

Spiegel abgetreten Tatverdächtiger gestellt

Ort: Zwenkau, Schulstraße

Zeit: 26.10.2021, gegen 22:20 Uhr

Gestern Abend meldete ein Hinweisgeber der Polizei, dass er gesehen hat, wie ein Mann (40, deutsch) auf dem Parkplatz eines Supermarktes an Fahrzeugen mehrere Spiegel abgetreten hat. Die alarmierten Beamten konnten den Tatverdächtigen vor Ort stellen. Er hatte insgesamt fünf Spiegel an drei verschiedenen Pkw beschädigt. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Der 40-Jährige muss sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten. (db)

Telefonbetrug in mehreren Fällen

Ort: Leipzig (Zentrum Süd, Südvorstadt, Lößnig, Baalsdorf), Markkleeberg, Borna, Bad Düben

Zeit: 26.10.2021

Gestern kam es im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Leipzig zu mehreren Schockanrufen. Insgesamt erhielten 17 Seniorinnen und Senioren Anrufe von unbekannten Personen, die versuchten, durch Vortäuschen falscher Tatsachen die Geschädigten zu einer Geldzahlung zu bewegen. In den meisten Fällen gaben sich die Anrufer als Polizeibeamte aus, die einen vermeintlichen Unfall vortäuschten, der durch Familienangehörige verursacht worden sein soll. In weiteren Fällen erfolgten ebenfalls Schilderungen eines Unglücksfalles, bei denen sich die Anrufer jedoch als Verwandte ausgaben. Zudem wurde einem älteren Herren ein Gewinn versprochen, für dessen Auszahlung er Geschenkkartencodes übermitteln sollte. Die Angerufenen ließen sich nicht täuschen. In keinem der genannten Fälle kam es zu einem finanziellen Schaden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen versuchten Betruges, Amtsanmaßung und des Missbrauchs von Titeln aufgenommen. (db)

Zeugenaufruf nach Sachbeschädigung

Ort: Grimma, Friedrich-Oettler-Straße 1

Zeit: zwischen 15.10.2021 und 17.10.2021 

Im angegebenen Zeitraum wurden durch Unbekannte mehrere Natursteinpapierkörbe sowie ein Werbeaufsteller zerstört. Anschließend wurden die Gegenstände in die Mulde geworfen.

Weiterhin wurde ein Hinweis- und Warnschild der Hochwasserschutzanlage beschädigt. Die Höhe des Sachschadens beträgt circa 500 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. (db)

Versuchte Brandstiftung

Ort: Leipzig (Anger-Crottendorf)

Zeit: 25.10.2021, gegen 16:30 Uhr bis 26.10.2021, gegen 08:00 Uhr

Von Montag zu Dienstag versuchten Unbekannte auf einem Baustellengelände einen Minibagger in Brand zu setzen. Zudem wurde ein auf dem Gelände befindlicher Radlader mit verschiedenen Schriftzügen beschmiert. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen einer Sachbeschädigung sowie wegen des Verdachts einer versuchten Brandstiftung aufgenommen und einen Brandursachenermittler zum Einsatz gebracht. (tl)

Mehrere Motorroller entwendet

Ort: Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Rackwitzer Straße,

Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Weidlichstraße

Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Lipsiusstraße

Zeit: 25.10.2021, gegen 22:30 Uhr bis 26.10.2021, gegen 15:00 Uhr

Von Montagabend zu Dienstagmittag entwendeten Unbekannte im Stadtgebiet Leipzig mehrere Motorroller. Bei den Fahrzeugen handelte es sich um ein rot/schwarzes Kleinkraftrad Jonway Italia mit dem Kennzeichen 522VUY, um einen rot/weißen Motorroller Zhejiang QianJiang (RC), Typ Keeway RY6 mit dem Kennzeichen 657 VZD sowie um einen orangenen Motorroller Peugeot Squab mit dem Versicherungskennzeichen 065 WJW. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht abschließend bezifferbar.

Heute Morgen wurde der Polizei mitgeteilt, dass Unbekannte in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch in Oschatz eine schwarz/orange KTM790 Duke mit dem Kennzeichen OZ-M 388 entwendet haben. Der Stehlschaden befindet sich im niedrigen fünfstelligen Bereich.

Die Polizei hat die Fahrzeuge zur Fahndung ausgeschrieben und die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (tl)

30-Jähriger Fahrradfahrer verletzt Zeugenaufruf

Ort: Leipzig (Zentrum-Südost), Philipp-Rosenthal-Straße

Zeit: 25.10.2021, gegen 18:05 Uhr

In der Medieninformation Nr. 521|21 vom 25. Oktober 2021 berichtete die Polizeidirektion Leipzig von einem Verkehrsunfall in Zentrum-Südost und sucht nun Zeugen, die Hinweise zu dem Sachverhalt geben können:

Montagabend fuhr ein Fahrradfahrer (30) auf dem Gehweg der Philipp-Rosenthal-Straße in südöstliche Richtung. Als der 30-Jährige kurz vor der Kreuzung zur Semmelweisstraße, auf die Fahrbahn fuhr, kam es zum Zusammenstoß mit dem Fahrer (75) eines Pkw Peugeot, der auf der Philipp-Rosenthal-Straße in nordwestliche Richtung fuhr. Der Radfahrer verletzte sich schwer und wurde zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wurde auf circa 3.000 Euro beziffert.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Verkehrsunfall und insbesondere zum genauen Fahrweg und Fahrweise des Radfahrers geben können. Diese werden gebeten, sich an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2817 (tagsüber) sonst 255 2910, zu wenden. (tl)

Verdacht auf Brandstiftung

Ort: Bad Düben, Gartenstraße

Zeit: 26.10.2021, 19:40 Uhr

Aus bislang ungeklärter Ursache kam es zum Brand eines Pkw und eines Doppelcarports. Zudem wurde ein angrenzendes Haus beschädigt. Das Übergreifen des Feuers auf einen weiteren Pkw konnte verhindert werden. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch unbekannt. Die Löscharbeiten wurden durch die freiwilligen Feuerwehren aus Bad Düben, Tiefensee und Schnaditz durchgeführt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Brandstiftung. Ein Brandursachenermittler kommt zum Einsatz. (db)

Zwei Tatverdächtige nach Schmierereien gestellt

Ort: Leipzig (Lindenau), Karl-Heine-Straße

Zeit: 27.10.2021, 03:30 Uhr

Eine Frau (35, deutsch) sowie ein Mann (27, deutsch) wurden letzte Nacht von Polizeibeamten des Polizeireviers Leipzig-Südwest beim Beschmieren einer Hauswand mit violetter Farbe gestellt. Die Tatverdächtigen befanden sich auf einem Flachdach in Höhe von 25 bis 30 Metern, als sie von den Beamten angetroffen wurden. An der Wand konnten zwei Schriftzüge in den Maßen vier mal zwei Metern festgestellt werden. Dadurch entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Die beiden müssen sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten. (db)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_84833.htm