Überführter Tatverdächtiger in Haft | Unbekannter zeigt mehrfach..

Zuletzt aktualisiert:

Überführter Tatverdächtiger in Haft | Unbekannter zeigt mehrfach den nationalsozialistischen Gruß | Einbruch in Einkaufsmarkt

Überführter Tatverdächtiger in Haft

Ort: Leipzig

Zeit: 23.11.2020 bis 22.04.2021

Im November vergangenen Jahres drangen Unbekannte in einem Mehrfamilienhaus in mehrere Mietwohnungen ein und entwendeten Bargeld, EC-Karten und andere Gegenstände mit einem Wert im unteren vierstelligen Bereich. Sachschaden entstand nicht. Mit den entwendeten EC-Karten wurden in der Folge 41 Betrugsstraftaten begangen, durch die insgesamt finanzielle Schäden im hohen vierstelligen Bereich entstanden. In weiteren Fällen vom Februar dieses Jahres entwendeten Unbekannte aus mehreren Mietwohnungen Schmuck und andere Dinge. Hier entstand ebenfalls Diebstahlschaden im unteren vierstelligen Bereich. Im Rahmen der Ermittlungen konnten mehrere Tatverdächtige bekannt gemacht werden, die für diese Straftaten in Frage kommen. Nach richterlicher Anordnung wurden Wohnungsdurchsuchungen bei mehreren Tatverdächtigen durchgeführt. Zahlreiches Diebesgut konnte sichergestellt werden. Im Zuge der Durchsuchungen konnten noch weitere Einbruchsdiebstähle und Betrugsstraftaten aufgeklärt werden, die der sogenannten Beschaffungskriminalität zuzuordnen sind. Durch die Staatsanwaltschaft Leipzig wurde Haftbefehl gegen einen 39-Jährigen (deutsch) erlassen. Der zuständige Haftrichter ordnete am vergangenen Donnerstag die Einlieferung in eine Justizvollzugsanstalt an. Die Ermittlungen zu weiteren Einbruchsdiebstählen und Betrugsstraftaten dauern an. (cg)

Unbekannter zeigt mehrfach den nationalsozialistischen Gruß

Ort: Leipzig (Zentrum), Willy-Brandt-Platz

Zeit: 26.04.2021, gegen 19:20 Uhr

Gestern Abend erhielten Polizeibeamte durch Zeugen den Hinweis, dass ein unbekannter Mann im Bereich der Zentralhaltestelle am Hauptbahnhof mehrfach den nationalsozialistischen Gruß zeigte und anschließend mit einer Straßenbahn den Ort verließ, ohne dabei den erforderlichen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet. (pj)

Einbruch in Einkaufsmarkt

Ort: Wurzen, Dresdner Straße

Zeit: 23.04.2021, gegen 19:10 Uhr bis 26.04.2021, gegen 08:15 Uhr

Übers Wochenende drangen Unbekannte mittels Aufbrechen einer Tür in einen Einkaufsmarkt ein. Sie durchsuchten alle Räume der Filiale, wie Büros, die Unterkünfte des Personals sowie den Kassenbereich und entwendeten diverse Gegenstände. Außerdem öffneten sie gewaltsam einen Tresor und entwendeten daraus einen niedrigen dreistelligen Betrag. Während die Höhe des Stehlschadens noch unklar ist, wurde der Sachschaden auf ungefähr 1.500 Euro geschätzt. Beamte des Polizeireviers Grimma haben die Ermittlungen im besonders schweren Fall des Diebstahls aufgenommen. (bh)

Verkehrsunfall Radfahrer schwer verletzt

Ort: Leipzig (Neulindenau), Saalfelder Straße/Lützner Straße

Zeit: 26.04.2021, gegen 22:00 Uhr

Gestern Abend ereignete sich an der Kreuzung Saalfelder Straße/Lützner Straße im Leipziger Stadtteil Neulindenau ein Verkehrsunfall. Nach bisherigen Erkenntnissen war ein 38-jähriger Radfahrer (deutsch) auf der Lützner Straße in stadteinwärtiger Richtung bei Lichtzeichen Rot in den Kreuzungsbereich zur Saalfelder Straße eingefahren. Bei Lichtzeichen Grün fuhren sowohl ein linksabbiegender Pkw Citroen (Fahrer: 51) als auch ein geradeausfahrender Pkw Seat (Fahrer: 33) von der Saalfelder Straße in die Kreuzung ein. Der Radfahrer kollidierte mit der Front des Pkw Citroen und im weiteren Verlauf mit der Seite des Pkw Seat. Aufgrund schwerer Verletzungen wurde der 38-Jährige in ein Krankenhaus gebracht. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 2,08 Promille, was eine Blutentnahme nach sich zog. Gegen ihn wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Die beiden Pkw-Fahrer blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 4.500 Euro. (cg)

Fahrradfahrer verletzt

Ort: Leipzig (Zentrum-West), Ranstädter Steinweg

Zeit: 26.04.2021, gegen 18:45 Uhr

Gestern Abend fuhr die Fahrerin eines Citroen Berlingo (24, deutsch) auf dem Ranstädter Steinweg in stadtauswärtige Richtung. Als sie nach rechts in die Jacobstraße abbog, übersah sie einen neben ihr befindlichen Fahrradfahrer (20), der geradeaus weiterfahren wollte. Es kam zu einem Unfall, bei dem der Radfahrer schwer verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wurde. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die 24-Jährige hat sich nun wegen einer fahrlässigen Körperverletzung zu verantworten. (tl)

Beim Ausparken gegen Haus gefahren

Ort: Leipzig (Schönefeld-Ost), Volksgartenstraße

Zeit: 26.04.2021, gegen 13:55 Uhr

Gestern Nachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall im Leipziger Osten. Der Fahrer (72, deutsch) eines Skoda Fabia wollte den Parkplatz am Permoser Eck verlassen, fuhr über den Gehweg und streifte die dortige Hausecke. Am Fahrzeug und am Haus entstand Sachschaden von insgesamt etwa 3.000 Euro. Beim Fahrer wurde Atemalkohol von 1,82 Promille festgestellt und eine Blutentnahme veranlasst. Sein Führerschein wurde eingezogen. Gegen ihn wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. (cg)

Audi gestohlen

Ort: Torgau

Zeit: 25.04.2021, gegen 19:00 Uhr bis 26.04.2021, gegen 06:30 Uhr

Vom Sonntagabend bis Montagfrüh stahlen Unbekannte einen gesichert abgestellten schwarzen Audi A 4 mit Keyless-Go-System vom Grundstück des Geschädigten. Der Nutzer musste am Montagmorgen das Fehlen des Firmenfahrzeuges feststellen und verständigte sofort die Polizei. Beamte des Polizeireviers Torgau haben den gestohlenen Audi mit dem amtlichen Kennzeichen TO SM 86  zur Fahndung ausgeschrieben und ermitteln im besonders schweren Fall des Diebstahls. Die Höhe des Stehlschadens wurde mit etwa 35.000 Euro angegeben. Die Soko Kfz des Landeskriminalamtes hat die weitere Bearbeitung aufgenommen. (bh)

Auffahrunfall

Ort: Leipzig (Lindenau), Lützner Straße/Endersstraße

Zeit: 26.04.2021, gegen 06:30 Uhr

Am Montagmorgen ereignete sich ein Unfall auf der Lützner Straße in Höhe Endersstraße. Der Fahrer (24, deutsch) eines Audi befuhr die Lützner Straße stadtauswärts und beachtete den vor ihm verkehrsbedingt haltenden VW Tiguan (Fahrerin: 55) nicht. Er fuhr auf den haltenden Pkw auf, wobei die 55-Jährige leicht verletzt wurde. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 21.000 Euro. Der VW war nicht mehr fahrbereit. Der Straßenbahnverkehr war kurzzeitig eingeschränkt. Gegen den Audi-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (bh)

Verkehrsunfall mit zwei Beteiligten - Zeugenaufruf

Ort: Leipzig (Heiterblick), Torgauer Straße (B 87)/A 14, i. R. Magdeburg, AS Leipzig-Nordost

Zeit: 26.04.2021, gegen 19:00 Uhr

Die Fahrerin (52, deutsch) eines Renault Twingo war auf der A 14 in Richtung Magdeburg unterwegs. An der Anschlussstelle Leipzig-Nordost fuhr sie von der Autobahn ab. Beim Linksabbiegen auf die Torgauer Straße in Richtung Leipzig beachtete sie einen Ford Focus nicht, dessen Fahrer (34) die Torgauer Straße in gleicher Richtung befuhr. Im Einmündungsbereich stießen beide Fahrzeuge zusammen. Verletzt wurde niemand. An den Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Beide Unfallbeteiligten gaben an, jeweils beim Lichtzeichen Grün für ihre Fahrtrichtung gefahren zu sein. Polizeibeamte des Autobahnpolizeireviers ermitteln wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit gegen beide Beteiligte und suchen dringend Zeugen.

Wer hat Beobachtungen zu diesem Unfall gemacht, wer kann Hinweise zur Ampelschaltung für die jeweilige Fahrtrichtung der Beteiligten an der Unfallstelle geben? Zeugen wenden sich bitte an das Autobahnpolizeirevier Leipzig, Schongauerstraße 13, Telefon (0341) 255 2910. (bh)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_80716.htm