Verdacht der Brandstiftung an Sendemast - Zeugenaufruf

Zuletzt aktualisiert:

Verdacht der Brandstiftung an Sendemast - Zeugenaufruf

Datum/Tatzeit: 24.02.2019, gg. 04:50 Uhr

Ereignisort: 01139 Dresden - Haltepunkt Dresden-Trachau

In den frühen Morgenstunden kam es zu einem Brandausbruch im Bereich eines Sendemastes in Sichtweite des S-Bahn-Haltepunktes Dresden-Trachau. Der entstandene Sachschaden ist derzeit noch nicht bezifferbar. Kollegen der Bundespolizei sowie der Feuerwehr Dresden waren im Einsatz. Das führte zu einer kurzzeitigen Streckensperrung durch die Deutsche Bahn AG. Um die Brandursache zu klären, waren auch Kriminaltechniker und Sachverständige des LKA Sachsen vor Ort.

Das Polizeiliche Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrum (PTAZ) im LKA hat die Ermittlungen zum Verdacht der Brandstiftung aufgenommen. Es wird in alle Richtungen ermittelt. Ein politisch motivierter Hintergrund der Tat kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. Nach aktuellem Sachstand ist ein technischer Defekt nicht ursächlich.

Es werden Zeugen gesucht, die am frühen Morgen des 24.02.2019 im Bereich des Haltepunktes Dresden-Trachau und im weiteren Bereich um den Tatort verdächtige Personen und Fahrzeuge gesehen oder sonstige relevante Feststellungen getätigt haben.

Wer sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt geben kann, wird gebeten, sich beim LKA Sachsen unter Tel. 0800-855 2055 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_62709.htm