Versammlungsgeschehen am Montag

Zuletzt aktualisiert:

Versammlungsgeschehen am Montag

Ort: Stadt Leipzig, Landkreise Leipzig und Nordsachsen

Zeit: 17.01.2023, gegen 19:00 Uhr bis circa 21:00 Uhr

Die Polizeidirektion Leipzig führte gestern mit Unterstützung der sächsischen Bereitschaftspolizei einen Einsatz zur Absicherung von mehreren Versammlungen in Leipzig und in den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen durch. An den Versammlungen in den Landkreisen nahmen insgesamt knapp 550 Personen teil. Diese verliefen weitestgehend störungsfrei.

In der Leipziger Innenstadt demonstrierten gestern über 500 Personen bei fünf im Vorfeld angezeigten Versammlungen. Um den Innenstadtring liefen ab 19:00 Uhr zwei Aufzüge mit einer Gesamtteilnehmerzahl von rund 330 Personen. Auf dem Ring kam es zu mehreren Sitzblockaden von Gegenprotestlern mit einer Personenanzahl im ein- bis mittleren zweistelligen Bereich. Zwei der Blockaden wurden gegenüber den Behörden angezeigt und genehmigt. An der Blockade im Bereich des Willy-Brandt-Platzes kamen die Personen den erteilten Auflagen, sich auf den Gehweg zu begeben, nicht nach, sodass diese von den Polizeibeamten von der Straße getragen werden mussten. Im Anschluss wurde die Versammlung aufgelöst. Alle anderen Blockaden konnten ohne größere Vorkommnisse von den Aufzügen umlaufen werden.

Bis 20:50 Uhr wurden alle Kundgebungen in der Leipziger Innenstadt beendet. Gestern kam es im Zusammenhang mit dem Versammlungsgeschehen in Leipzig zu knapp zehn Straftaten in Form von einer Bedrohung, Körperverletzung, Beleidigungen, Vermummungen und eines Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz. 

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2023_95366.htm