Versuchter Diebstahl von Katalysator | Brand von mehreren Mülltonnen..

Zuletzt aktualisiert:

Versuchter Diebstahl von Katalysator | Brand von mehreren Mülltonnen in Plagwitz und Lindenau - Zeugenaufruf | Minderjährige mit gestohlenen Motorrollern gestellt

Versuchter Diebstahl von Katalysator

Ort: Leipzig (Möckern), Yorckstraße

Zeit: 17.02.2021, 07:10 Uhr

Am Montagmorgen beobachtete eine Frau, wie mehrere Unbekannte versuchten, den Katalysator am Fahrzeug ihres Sohnes zu entwenden. Am Telefon wollte sie Hilfe herbeirufen. Dies bemerken die Unbekannten, entrissen ihr das Handy und griffen die Frau an. Danach flüchteten die Unbekannten mit dem Handy zu flüchten. Die Frau wurde bei der Tat leicht verletzt. Die Polizei ermittelt nun unter anderem wegen des versuchten besonders schweren Falls des Diebstahls und gefährlicher Körperverletzung. (fr)

 

Brand von mehreren Mülltonnen in Plagwitz und Lindenau - Zeugenaufruf

Ort: Leipzig (Plagwitz, Lindenau), Aurelienstraße/Helmholtzstraße/Josephstraße

Zeit: 17.02.2021, 04:14 Uhr

Am Mittwochmorgen meldete ein Anwohner den Brand einer Mülltonne in der Nähe von mehreren geparkten Fahrzeugen im Leipziger Stadtteil Lindenau. Bei der Anfahrt an den Brandort stellten Polizeibeamte in unmittelbarer Nähe eine weitere brennende Mülltonne fest. Beide Brände konnten durch den Einsatz von Polizei und Feuerwehr zügig gelöscht werden. Dennoch wurden bei einem der beiden Feuer zwei Fensterscheiben eines Wohnhauses beschädigt.

Kurze Zeit später wurde erneut im angrenzenden Stadtteil Plagwitz eine brennende Mülltonne gemeldet. Das Feuer griff hierbei auf die Hausfassade eines Mehrfamilienhauses über und beschädigte diese stark.

Ein jeweiliger Sachschaden ist in allen drei Fällen noch nicht bekannt. Verletzt wurde niemand. Die Kriminalpolizei prüft nun einen Zusammenhang zwischen den drei Straftaten. In den ersten beiden Fällen wurden die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Bei dem letzten Brand ermittelt die Kriminalpolizei wegen schwerer Brandstiftung. (fr)

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder möglichen Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.

Minderjährige mit gestohlenen Motorrollern gestellt

Ort: Leipzig (Zentrum-Süd), Karl-Tauchnitz-Straße/Harkortstraße

Zeit: 16.02.2021, 20:35 Uhr

Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle von zwei Motorrollerfahrern, von denen einer keinen Helm trug, stellten Polizeibeamten fest, dass die minderjährigen Fahrer (14, 16, beide männlich und deutsch) nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis waren. Bei der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen stellte sich heraus, dass die beiden Motorroller durch Diebstahlshandlungen entwendet worden sind. Einer der beiden Motorroller ist in der Zeit vom 15.02.2021, 21:00 Uhr bis zum 16.02.2021, 09:00 Uhr gestohlen worden. Der Eigentümer des Rollers hatte das Fahrzeug an der Ecke Kuhturmstraße/Angerstraße (Leipzig, Altlindenau) geparkt, das Fehlen seines Rollers bemerkt und daraufhin eine Anzeige bei der Polizei erstattet. Durch die Beamten wurde er über das Auffinden seines Rollers informiert. Der Roller wurde ihm nach der Beendigung der polizeilichen Maßnahmen übergeben. Der zweite Roller konnte ebenfalls einer Diebstahlshandlung zugeordnet werden. Gegen die beiden polizeibekannten Motorrollerfahrer wurden Ermittlungen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und besonders schweren Diebstahls eingeleitet. (pj)

Mülltonne angezündet

Ort: Delitzsch, Gellertstraße

Zeit: 16.02.2021, gegen 20:45 Uhr

Gestern Abend zündeten Unbekannte in Delitzsch eine Mülltonne an. Eintreffende Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Delitzsch löschten das Feuer. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Der Polizei ermittelt wegen einer Sachbeschädigung. (db)

Fahrräder aus Kellerboxen entwendet

Ort: Leipzig (Zentrum-West), Friedrich-Ebert-Straße

Zeit: 17.02.2021, 07:40 Uhr

Unbekannte entwendeten aus einer verschlossenen Kellerbox eines Wohnhauses drei Fahrräder (zwei E-Bikes und ein Rennrad). Zudem wurde auch ein Fahrrad aus einem Fahrradraum entwendet. Im Zuge der Maßnahmen vor Ort stellten die Beamten fest, dass die Unbekannten während der Tathandlung scheinbar auch eine Außenbeleuchtung über der Zugangstür zum Wohnhaus beschädigt hatten. Da eines der entwendeten E-Bikes mit einem GPS-Tracker ausgerüstet ist, konnten insgesamt drei entwendete Fahrräder die beiden E-Bikes und das Fahrrad aus dem Fahrradraum durch eine Streifenwagenbesatzung wieder aufgefunden und an ihre Eigentümer zurückgegeben werden. Die Polizei hat Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (pj)

 

Zigarettenautomat gesprengt

Ort: Leipzig (Liebertwolkwitz), Großpösnaer Straße

Zeit: 17.02.2021, 08:08 Uhr polizeibekannt

Ein Unbekannter sprengte vermutlich mit Pyrotechnik einen Zigarettenautomaten. Da dieser stark beschädigt wurde, gelangte er an dessen Inhalt. Zur Höhe des Stehl- und Sachschadens liegen derzeit noch keine Angaben vor. Beamte der Kriminalpolizei ermitteln wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion und des besonders schweren Fall des Diebstahls. (bh)

 

Vorsicht! Betrüger am Telefon

Ort: Leipzig; Grimma; Borna

Zeit: 16.02.2021, zwischen 11:00 Uhr und 13:00 Uhr

Am Dienstag meldeten sich sechs Geschädigte wegen Betrugs bei der Polizei. In fünf Fällen erhielten Frauen im Alter zwischen 59 und 84 Jahren einen Anruf von Unbekannten, die sich als Enkel, andere Verwandte oder Bekannte ausgaben und Geld wegen eines Unfalls oder einer Notlage forderten. Doch die Frauen schenkten den Anruferinnen und Anrufern keinen Glauben, beendeten die Gespräche und riefen die Polizei.

In einem Fall meldete sich mittags bei einer 33-Jährigen ein Mann am Telefon, der sich als Mitarbeiter eines Geldinstitutes vorstellte und die Geschädigte fragte, ob sie gerade Transaktionen über Online-Banking tätige. Als sie verneinte, meinte er, dass er gerade Auffälligkeiten für eine ungewöhnliche Transaktion nach Afrika sähe und sie ihr Konto sperren solle. Daraufhin fragte er Daten ab, die sie ihm übermittelte, schickte ihr eine SMS mit einem Link, den sie öffnete. Bei einem späteren Kontakt mit ihrer Filiale wurde bekannt, dass von ihrem Konto ein vierstelliger Betrag ins Ausland überwiesen wurde. Der Betrag konnte jedoch dank der Filial-Angestellten zurücküberwiesen werden, so dass der 33-Jährigen kein Schaden entstand. Die Geschädigte erstattete Anzeige bei der Polizei.

Beamte der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen wegen Betrugs aufgenommen. (bh)

 

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_78891.htm