Vorsicht vor Negativzinsen

Zuletzt aktualisiert:

Weit über 300 Banken und Sparkassen verlangen von Neukunden inzwischen schon Negativzinsen auf Tagesgeld. Meist betragen sie 0,5 Prozent und kommen erst bei großen Guthaben über 50.000 Euro zum Tragen. In der Regel werden sie als Verwahrentgelt ausgewiesen. Einlagen auf verschiedene Konten zu verteilen, ist eine mögliche Lösung. Bei einigen Banken gibt es aber bisher auch weiterhin 0,1 Prozent Zinsen.