Zeugenaufruf- Radfahrer angefahren/ Frau beim Baum fällen schwer..

Zuletzt aktualisiert:

Zeugenaufruf- Radfahrer angefahren/ Frau beim Baum fällen schwer verletzt

Zeugenaufruf- Radfahrer angefahren

Ort: Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Ossietzkystraße/Zeumerstraße

Zeit: 13.02.2020, gegen 14:00 Uhr

Der Fahrer (m, deutsch, 69) eines blauen Seat MII befuhr letzten Donnerstag die Zeumerstraße, um in Anschluss nach links in die Ossietzkystraße einzubiegen. Zur selben Zeit näherte sich ein Radfahrer (31) auf dem Fahrradschutzstreifen der Ossietzkystraße. Beim Abbiegen übersah der Seat Fahrer den vorfahrtsberechtigten Radfahrer, woraufhin es zur Kollision kam. Der Radfahrer erlitt beim Sturz schwere Kopfverletzungen und wurde in ein Krankenhaus verbracht. Dort wurde er zur weiteren Behandlung stationär aufgenommen. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Gegen ihn wird auf Grund der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt. Darüber hinaus entstand ein Sachschaden von 3.000 Euro.

Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang und zum Verhalten der Unfallbeteiligten geben können, werden gebeten sich bei der VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 2910 zu melden.

 

Frau beim Baum fällen schwer verletzt

Ort: Brandis (Polenz), Am Sportplatz

Zeit: 15.02.2020, gegen 14:00 Uhr

 

In Polenz kam es bei Baumfällarbeiten am Samstagnachmittag zu einem schweren Unfall auf einem Privatgrundstück. Ein 55Jähriger war dabei einen älteren Baum zu fällen. Dieser bestand aus drei Stämmen. Gegen 14:00 Uhr waren zwei der Hauptstämme bereits gefällt, als der Heimwerker mit dem dritten und letzten Stamm begann. Diesen sicherte er über eine Bandschlinge und eine Kette an einem Traktor. Im Fallen drehte sich der Baum jedoch und fiel seitlich um. Er traf dabei die Ehefrau des Baumfällers. Die 50-Jährige wurde dabei schwer verletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. (Ber)

Munitionsfund - Spaziergänger findet Sprengköpfe

Ort: Grimma (OT Beiersdorf)

Zeit: 16.02.2020, gegen 17:30 Uhr

Am Sonntagnachmittag machte ein Spaziergänger am Waldrand zwischen Klinga und Beiersdorf eine ungewöhnliche Entdeckung und informierte die Polizei. Vor Ort stellten die Polizeibeamten einen Granaten- und einen Raketensprengkopf aus dem zweiten Weltkrieg fest und riefen den Kampfmittelbeseitigungsdienst zur Unterstützung. Die Sprengköpfe konnten problemlos geborgen und abtransportiert werden.

 

Zigarettenautomat gesprengt

Ort: Colditz (Lastau), Dorfstraße

Zeit: 15.02.2020, gegen 04:30 Uhr

 

Eine Hinweisgeberin meldete sich bei der Polizei und teilte mit, dass ein Zigarettenautomat völlig zerstört wurde. Polizeibeamte stellten am Tatort fest, dass ein unbekannter Täter mittels Pyrotechnik den Automaten gesprengt hatte und auf diese Art und Weise sowohl an das Bargeld als auch an Zigarettenschachteln gelangt war. Die Polizisten fanden noch zwei Schachteln Zigaretten sowie etwas Münzgeld. Während der Stehlschaden mit etwa 700 Euro beziffert wurde, beträgt die Höhe des Sachschadens ungefähr 5.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion und des besonders schweren Diebstahls. (Hö)

 

Verkehrsunfall - ein Schwerverletzter

Ort: Leipzig (Mockau), Rosenowstraße

Zeit: 16.02.2020, gegen 13:30 Uhr

 

Der Fahrer (58) eines Ford Escape war auf der Rosenowstraße unterwegs. Beim Linksabbiegen auf die Witkowskistraße beachtete er ein entgegenkommendes dreirädriges Fahrzeug (Piaggio, Fahrer: 33) nicht. Im Einmündungsbereich stießen beide zusammen. Der 33-Jährige stürzte und musste mit schweren Verletzungen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Gegen den Autofahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

 

Verkehrsunfall - Crash auf Kreuzung

Ort: Borsdorf (Panitzsch), Sommerfelder Straße/Tauchaer Straße

Zeit: 16.02.2020, gegen 19:30 Uhr

 

Am Sonntagabend befuhr der Fahrer (30) eines Opel Astra die Sommerfelder Straße. An der Kreuzung Tauchaer Straße missachtete er die Vorfahrt eines Audi A 4 (Fahrer: 51) und kollidierte mit diesem. Aufgrund des Zusammenpralls wurde der Audi gegen ein Verkehrszeichen (Straßennamenschild) geschleudert, überschlug sich und blieb letztendlich auf einem Feld stehen. Beide Fahrer verletzten sich leicht und wurden in einem Rettungswagen ambulant behandelt. An beiden Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Der Opel-Fahrer hat sich nunmehr wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

 

Sachbeschädigung - Haltestelle entglast

Ort: Leipzig (Connewitz), Bornaische Straße

Zeit: 16.02.2020, gegen 05:50 Uhr

 

In den frühen Morgenstunden am Sonntag erhielt die Polizei die Mitteilung, dass an der Haltestelle Bornaische Straße/Pfeffinger Straße zwei Wartehäuschen entglast wurden und Scherben auf dem Gehweg lagen. Die Tatzeit ist bisher nicht bekannt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde auf ca. 2.000 Euro geschätzt. (SF)

Geschenktes Falschgeld

Ort: Borna, Sachsenallee

Zeit: 16.02.2020, 00:45 Uhr

 

In der Nacht von Samstag zu Sonntag kontrollierten Polizeibeamte in Borna eine männliche Person. Bei dem 35-Jährigen (deutsch) fanden die Polizisten eine niedrige dreistellige Summe Falschgeld. Der Tatverdächtige erzählte den Beamten, dass er die falschen Noten von einem Bekannten geschenkt bekommen hätte. Gegen den Bornaer wird wegen des Verdachts des Inverkehrbringens von Falschgeld ermittelt. (SF)

 

Einbruch in Lagerhalle

Ort: Torgau, Solarstraße

Zeit: 08.02.2020, 11:00 Uhr bis 16.02.2020, 11:00 Uhr

 

In der Solarstraße musste ein 42-jähriger Torgauer am Sonntagvormittag feststellen, dass in seine Lagerhalle eingebrochen wurde. Der unbekannte Täter machte sich an der Zugangstür zu schaffen und verschaffte sich so Zutritt zur Halle. Aus dieser wurden Werkzeuge, ein Höhennivelliergerät und musikalische Gerätschaften entwendet. Aus einem Bandproberaum, welcher sich ebenfalls in der Lagerhalle befindet, wurden zwei Bassgitarren und eine E-Gitarre gestohlen. Insgesamt wurden Gegenstände im Wert von ca. 3.700 Euro entwendet. Es wird wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls aus Lagerräumen ermittelt. (SF)

Pkw ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss geführt

Ort: Leipzig (Heiterblick), Torgauer Straße

Zeit: 15.02.2020, gegen 17:25 Uhr

Der Fahrer eines Audi A3 befuhr mit seinem Pkw die Torgauer Straße in Richtung Leipzig. Kurz darauf hielten Polizeibeamte den Audi an und führten eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Dabei wurde festgestellt, dass der 37-jährige Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrererlaubnis ist. Ein ebenfalls durchgeführter Drogentest zeigte ein positives Ergebnis auf Metamphetamine. Daraufhin wurde der 37-Jährige zum Zweck der Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei ermittelt wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen einer Einnahme berauschender Mittel. (Jur)

Einbruch in Arztpraxis

Ort: Böhlen, Röthaer Straße

Zeit: 16.02.2020, gegen 15:30 Uhr bis gegen 15:50 Uhr

Unbekannte(r) Täter verschaffte sich Zutritt zu einem Wohn- und Geschäftshaus, hebelte dort die Zugangstür zu einer Arztpraxis auf und drang in diese ein. Im Anschluss wurden die Räume durchsucht und eine Kassette mit Blankorezepten sowie einem niedrigen vierstelligen Bargeldbetrag entwendet. Der entstandene Stehl- und Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Ermittlungen wegen einem besonders schweren Fall des Diebstahls wurden aufgenommen. (Jur)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_70733.htm