1.000 Schmetterlingswiesen in Sachsen registriert

Zuletzt aktualisiert:

In Sachsen sind inzwischen 1.000 Wiesen als Schmetterlingswiesen registriert worden. Mit den Flächen engagieren sich Privatpersonen, Vereine, Kommunen oder Unternehmen für Artenreichtum, wie die Landesstiftung für Umwelt am Mittwoch mitteilte.

Für die Schmetterlingswiesen gelten bestimmte Empfehlungen zur Pflege. Sie sollen höchstens dreimal im Jahr gemäht werden. Dabei sollten etwa 30 Prozent der Fläche unangetastet bleiben. Auf derart gepflegten Wiesen lägen Biomassen und Artenzahl der Insekten zehnfach höher als auf intensiv gemähten Flächen.

Die 1.000 Schmetterlingswiesen seien ein wichtiger Beitrag, um den Insektenschwund in Sachsen zu stoppen. Für einen landesweiten Biotopverbund würden allerdings noch mehr Flächen mit angepasster Pflege benötigt. (dpa)