119 km/h - Dresden ist Sturm-Vize

Zuletzt aktualisiert:

Der Fichtelberg ist für gewöhnlich Spitzenreiter bei den Windgeschwindigkeiten, gefolgt von Mittelgebirge und Bergland in Sachsen. Diesmal hat es aber Dresden auf den Vize-Platz geschafft.

Am Flughafen in Dresden-Klotzsche (230 Meter über dem Meeresspiegel) hat der Deutsche Wetterdienst Sturmspitzen von 119 Kilometer pro Stunde gemessen. Das ist auf der Beaufort-Skala Windstärke 12 und damit Orkan. Stürmischer war es tatsächlich nur auf dem Fichtelberg mit 132 Km/h.

Windstärke 11 wurde in Chemnitz (111 km/h), am Flughafen in Leipzig (113 km/h) und auch in Hoyerswerda (106) gemessen.

In Lichtentanne bei Zwickau, Görlitz oder Plauen lagen die Windgeschwindigkeiten zwischen 101 und 95 Kilometer pro Stunde und damit bei Windstärke 10. 

Am "schwächsten" mit Windstärke 9 war Ignatz in Carlsfeld im Westerzgebirge ( 84 km/h) und in Leipzig-Holzhausen (82).