Acht Jahre nach tödlichen Schüssen - Verfahren eingestellt

Zuletzt aktualisiert:

Vor mehr als acht Jahren ist ein 23-jähriger Luxemburger am Bahnhof in Leutzsch erschossen worden. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen eingestellt.

Laut der Behörde konnte trotz intensiver Ermittlungen und Zeugenbefragungen nicht geklärt werden, wer den jungen Mann erschossen hat. Sollten neue Hinweise auftauchen, werde das Verfahren wieder aufgenommen.

Der Tote war 2013 im Gleisbett zwischen den Schienen am Bahnhof Leutzsch gefunden worden.