ADAC kritisiert Baustellen-Management in Leipzig

Zuletzt aktualisiert:

In einem offenen Brief kritisiert der ADAC Sachsen jetzt das Baustellenmanagement der Stadt Leipzig. Der Automobil-Club wirft dem Verkehrs- und Tiefbauamt vor, mit der Vielzahl der Baustellen den Westen der Stadt abgehängt zu haben.

Zeitgleich werde demnach am Adler, auf der Hans-Driesch-Straße und der Klinger Brücke gebaut - der Ausweichverkehr führe immer über die Jahnallee - dort komme es durch einen temporären Radweg sowieso schon zu Einschränkungen, heißt es vom ADAC. Hinzu komme die Sperrung vorm Neuen Rathaus - der Innenstadtverkehr verlagere sich damit auf den nördlichen Ring.

An allen Baustellen müssten Autofahrer bis zu 45 Minunten länger warten. Die Luftbelastung spiele offenbar plötzlich keine Rolle mehr, wirft der ADAC der Stadt vor. Der Club fordert deshalb eine vorausschauendere Planung und Abstimmung.