• Symbolbild © Pixabay

Angeklagter im Prozess um Kirchenbrandstiftung freigesprochen

Zuletzt aktualisiert:

Wer vor vier Jahren Feuer in der Wiprechtskirche in Eula gelegt hat, bleibt weiter unklar. Der 35-jährige Angeklagte wurde laut Medienberichten vom Vorwurf der Brandstiftung freigesprochen. Demnach sei es reiner Zufall gewesen, dass der Mann am gleichen Tag bei der Feuerwehr in Eula einbrach. Auch sein Geständnis, das Feuer gelegt zu haben, sei nichts wert. Er habe die Tat zugegeben, weil er glaubte, schneller aus dem Polizeigewahrsam zu kommen. Wegen anderer Delikte, u.a. für den Einbruch ins Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr soll er allerdings eine Haftstrafe von 18 Monaten bekommen haben.