Barriere für Elche -keine Sichtungen mehr in Lausitz

Zuletzt aktualisiert:

In den vergangenen Jahren wurden in der Neißeregion immer wieder Elche gesichert –  seit einem Dreiviertel Jahr aber nicht mehr. Es könnte mit den Wildschweinzäunen zusammenhängen, vermutet Elch-Experte und Diplom-Biologe Michael Striese. Vor allem die hohen Zäune, die an Neiße und Oder in Brandenburg  zum Schutz vor der Afrikanischen Schweinepest aufgestellt wurden, seien für sie eine Barriere. Das erschwere die Wanderung.

Die letzte Elch-Meldung hatte Striese Ende August vergangenen Jahres erhalten. Eine Elchkuh wurde damals in der Nähe des Görlitzer Ortsteils Klingewalde gesehen.

Audio:

Michael Striese